Frage Isar Grundschule - Bitte um Eure Meinung -

5 Jahre 9 Monate her #116404 von schulrate

Hallo liebe Mamies und Papis,

wer von Euch hat/ hatte Ihr Kind auf Isar Grundschule? Ist sie empfehlenswert? Ich würde mich über alle positive/ negative Erfahrungsberichte freuen.

Ich habe bereits alle hier vorhandenen Beiträge zu diesem Thema gelesen, aber die sind entweder ziemlich alt, oder es wurde einiges in PN geschrieben (was mir auch recht wäre).

Ich danke Euch herzlichst im Vorab für Eure Hilfe!!!! :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116405 von Bigs

Hallo Schulrate,

kommt Dein Kind im September in die Schule? In welche Sprengelschule würde es sonst gehen? Vielleicht ist die Sprengelschule ja auch nicht schlecht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116410 von demmi

hallo,

habe nichts gutes von dieser Privatschule gehört. da kommen eher die elitären hin, die es sonst wo nicht schaffen würden. was ist an eurer sprengelschule verkehrt?

lg
demmi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her - 5 Jahre 9 Monate her #116413 von schulrate

Danke an alle für die PN!!!! :) :) :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116414 von schulrate

demmi schrieb: hallo,

habe nichts gutes von dieser Privatschule gehört. da kommen eher die elitären hin, die es sonst wo nicht schaffen würden. was ist an eurer sprengelschule verkehrt?

lg
demmi


Elitär.... na ja die Sachbearbeiterin ohne Hochschulabschluss aus meinem alten Büro kann ich beim besten Willen nicht dazu ordnen. Für die Elite haben wir ja St. Anna Verbund.
Gibt es außer Wohlstands- Vorurteilen etwas konkretes 'nicht gutes' was Du 'von dieser Privatschule gehört' hast?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116415 von Marianne

Hallo schulrate,

ich habe selber keine Erfahrungen mit dieser Schule, aber beim Elternfrühstück war eine Mutter, deren Tochter in dieser Grundschule war, und sie war schon zufrieden. Dort lernen sie, im Gegensatz zu unserer Grundschule, gutes Englisch, was beim Übertritt in eine weiterführende Schule nicht zu verachten ist. Die Kinder haben es am Anfang dann einfach leichter.

Allerdings hat diese Mutter ihre Tochter dann in das gleiche staatliche Gymnasium eingeschult, wie wir unsere Tochter. Ihre Tochter kannte dann halt gleich gar keine Kinder, während meine Tochter vier Freundinnen aus ihrer Grundschulklasse in der jetzigen Klasse hat.

Warum willst du dein Kind in die Isarschule einschulen? Wohnst du in der Gegend? Für mich wäre der Schulweg auch ein Thema.

Viele Grüße

Marianne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116416 von schulrate

Marianne schrieb: Hallo schulrate,

ich habe selber keine Erfahrungen mit dieser Schule, aber beim Elternfrühstück war eine Mutter, deren Tochter in dieser Grundschule war, und sie war schon zufrieden. Dort lernen sie, im Gegensatz zu unserer Grundschule, gutes Englisch, was beim Übertritt in eine weiterführende Schule nicht zu verachten ist. Die Kinder haben es am Anfang dann einfach leichter.

Allerdings hat diese Mutter ihre Tochter dann in das gleiche staatliche Gymnasium eingeschult, wie wir unsere Tochter. Ihre Tochter kannte dann halt gleich gar keine Kinder, während meine Tochter vier Freundinnen aus ihrer Grundschulklasse in der jetzigen Klasse hat.

Warum willst du dein Kind in die Isarschule einschulen? Wohnst du in der Gegend? Für mich wäre der Schulweg auch ein Thema.

Viele Grüße

Marianne


Liebe Marianne,

vielen Dank für Deine Rückmeldung - die war sehr hilfreich.

Bei uns hängt die Entscheidung von zwei Kriterien ab: Nachmittagsbetreuung und individuelle Fördermöglichkeiten.

- Unsere Schule ist erstens keine Ganztagsschule und zweitens gibt es keine Hortplätze (man kommt zwar auf die Warteliste, die ewig-lang ist, aber bekommt gleich gesagt, man sollte mit keinem Platz rechnen, die werden in erste Linie an die Geschwisterkinder vergeben, dann kommen die allein erziehende Eltern, dann noch jemand (weiß ich nicht mehr) übrig bleibt also für die Kinder aus einer vollen Mittelschicht-Familie so gut wie gar nix);
- eine individuelle Förderung, die jetzt Gott sei Dank schon an vielen Schulen praktiziert wird, ist bei uns auch leider kein Thema, denn die Lehrkräfte sind schon mit dem was sie haben (und sie haben große Klassen und zahlreiche Kinder, die mangelhafte Deutschkenntnisse haben) überfordert.

Somit hat man als vollzeitberufstätiges Elternpaar ohne Großeltern in der Nähe, nicht so viele Möglichkeiten. Und mein Gastantrag an die Nachbarschule, die eben beides hat, wurde abgelehnt.... :angry:

Ich habe gehört, dass an der Isar-Schule sowohl gefördert als auch gefordert wird (was ich sehr befürworte) und dazu arbeite ich noch in der direkten Nachbarschaft. Somit sind die Gründe für diese Schule zwar trivial, aber nicht zweitrangig.

VG,
Schulrate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116417 von pauline

Hallo,

bezüglich Isarschulen kann ich keine persönlichen Erfahrungen beisteuern, jedoch sind die Eltern, die wir kennen, respektive deren Kinder, die dort aufgenommen wurden und die Grundschule dort besucht haben, durchwegs nachhaltig zufrieden. Elitäre Attituden wurden hier nie beanstandet....welch ein ausgemachter Schmarren by the way, ein normal entwickelter Grundschüler, der privatschulgepampert werden müsste....

Ich gebe allerdings im Nachgang an vier Jahre Ganztagesschule meiner großen Tochter an der PRMVS, an der sie sich immer überaus wohl gefühlt hat, einen Punkt zu bedenken: dadurch, dass die Schüler, bei der Isarschule ja auch, verstreut aus ganz München angefahren werden, ist es wirklich schwierig, normale Sozialkontakte ausserhalb des Schulbetriebes zu knüpfen und zu pflegen. Dies war auch der ausschlaggebende Punkt für meine Große, nun ein weiter führendes Gymnasium in unmittelbarer Nachbarschaft aufzusuchen.

Den Punkt der verlässlichen Ganztagesbetreuung "aus einem Guss und aus einer Hand" kann ich vollkommen nachvollziehen, denn dies war auch unser hauptsächlicher Beweggrund für die Wahl PRMVS.

Herzliche Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116418 von Ricky

Hallo,

in unserer Nachbarschaft ist ein Junge auf der Isar-Grundschule.
Während hier alle anderen Kinder zusammen zu Fuß in die Sprengelschule gehen, muss er sich vom Vater in die Schule fahren lassen. In den hiesigen Sportverein kann er auch nicht gehen, weil er dafür zu spät nach Hause kommt. Auf dem Platz auf dem Jungs hier bolzen am Nachmittag ist er auch nie. Freunde hier im Viertel hat er deswegen nicht.
Gerade im Grundschulalter lernen Kinder doch ihr Wohnviertel kennen, fangen an selbständig ihre Freunde zu besuchen und ihren Radius zu vergrößern.

Die Eltern sind so weit ganz zufrieden mit der Schule (aber wer gibt auch schon gerne zu, dass die eigene Entscheidung falsch war, zumal die auch noch viel Geld kostet?).
Die Klassen sind auf jeden Fall nicht kleiner als in den Sprengelschulen und recht jungslastig. Die Lehrer wechseln extrem oft, sind aber wohl in der Regel ganz engagiert.

Ricky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116419 von pauline

Hallo,

an dieser Stelle möchte ich doch noch mal kurz eingrätschen: wieso sollte dies eine falsche Entscheidung gewesen sein? Manche Entscheidungen werden schlicht von den Rahmenbedingungen mitgetragen (siehe Hortsituation, Vollzeitjob von beiden Eltern usw...der Tellerrand ist manchmal weit...)

Und um dem Ganztagsmodell noch mal eine positive Lanze zu brechen: die Kinder waren dort definitiv nicht vereinsamt, sozial isoliert oder sonst irgendwie strange! Lediglich jenseits des Schulbetriebes, und das bestreite ich gar nicht, war es nicht ganz einfach, Verabredungen zu gestalten. Und der Besuch von Sportvereinen war logistisch auch nicht ganz einfach zu organisieren....aber wo ein Wille da ein Weg!

Und noch eines kann ich versichern: meine Tochter hat trotz oder gerade wegen - wer weiß das schon - dieses Schulmodells einen ziemlich gewaltigen Radius :) in jeder Hinsicht...

Herzliche Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.
5 Jahre 9 Monate her #116421 von Jollina

Hallo,

könnte ich auch zu dem Thema einige PN haben?

Der Papa meiner Tochter fängt auch immer wieder mit dem Thema Isarschulen an und ich würde deshalb gerne Meinungen dazu hören.

Ich selber will sie auf die Sprengelschule schicken.

Danke

Vg Jollina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116425 von schulrate

pauline schrieb: Hallo,

an dieser Stelle möchte ich doch noch mal kurz eingrätschen: wieso sollte dies eine falsche Entscheidung gewesen sein? Manche Entscheidungen werden schlicht von den Rahmenbedingungen mitgetragen (siehe Hortsituation, Vollzeitjob von beiden Eltern usw...der Tellerrand ist manchmal weit...)

Und um dem Ganztagsmodell noch mal eine positive Lanze zu brechen: die Kinder waren dort definitiv nicht vereinsamt, sozial isoliert oder sonst irgendwie strange! Lediglich jenseits des Schulbetriebes, und das bestreite ich gar nicht, war es nicht ganz einfach, Verabredungen zu gestalten. Und der Besuch von Sportvereinen war logistisch auch nicht ganz einfach zu organisieren....aber wo ein Wille da ein Weg!

Und noch eines kann ich versichern: meine Tochter hat trotz oder gerade wegen - wer weiß das schon - dieses Schulmodells einen ziemlich gewaltigen Radius :) in jeder Hinsicht...

Herzliche Grüße


Vielen Dank, Pauline,

Dein Beitrag sprich genau aus meinem Herzen. Ich suche nach einer Alternative nicht weil es mir langweilig ist oder ich nicht weiß was mit dem überschüssigen Geld zu machen ist, sondern weil erstens unsere Schule nicht gerade die beste ist und zweitens finde ich keine Möglichkeit für die Nachmittagsbetreuung. Wie Pauline auch richtig gesagt hast - es gibt keine falschen Entscheidungen. Wir versuchen diese Gleichung basierend auf den vorgegebenen Konstanten nach bestem Wissen und gewissen zu lösen und wünschen uns allen nur das beste für unsere Kids.

Apropos 'nach bestem Wissen' : wer kennt noch die Isar Schule. Mich würde interessieren worauf man da sonst so achten muss.

Danke Euch allen im Voraus.

Eure Schulrate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116428 von Annelebannele

Ich kenne die Isarschule, denn ich habe dort mal als Lehrerin gearbeitet, und ich würde nie und nimmer jemandem raten, sein Kind dort anzumelden. So, das war es aber auch schon, was ich zu dem Thema schreibe, denn ich habe keine Lust, mich mit dem Direktor dieses Schulverbundes anzulegen.

Folgende Benutzer bedankten sich: demmi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116429 von larissa

Hallo,
ich kannte auch jemanden, der da Lehrerin war. Die meinte, es herrscht dort zumindest zwischen Lehrern und Direktor eine absolut grauenvolle Stimmung. Die Lehrer werden angehalten nicht mit den Eltern zu kommunizieren. Die Gespräche sollen nur über den Direktor laufen. Die Stimmung war zumindest damals eisig.
Laut ihren Aussagen ist die Lehrerfluktuation extrem hoch, länger bleiben nur die, die entweder keine pädagogische Ausbildung haben oder aus anderen gründen nicht verbeamtet werden können (andere Staatsbürgerschaft). Meine Bekannte war Französin und hatte ihre Grundschul-Ausbildung in Frankreich gemacht. Deswegen hatte sie an einer staatlichen Schule keine Chance. Sie ist aber nach zwei Jahren an der Isarschule an eine andere Schule gewechselt.
Ist aber schon ein paar Jahre her und aus Schülersicht stellt sich sowas ja auch wieder anders dar. Die Klassenstärke ist aber auf jeden Fall nicht kleiner als staatlichen Schulen.
Für mich persönlich käme eine Grundschule prinzipiell nur in Frage, wenn sie in Fußnähe zum Wohnort liegt. Kinder, die morgens per Auto in die Schule gekarrt werden, tun mir leid. Wenn sich die Kinder hier morgens an der Ecke treffen und fröhlich quatschend in die Schule laufen haben sie bis zum Schulgebäude schon bisschen frische Luft geschnappt und bisschen Tratsch ausgetauscht. Aber das sieht vermutlich jeder anders.
Was die Nachmittagsbetreuung anbetrifft verstehe ich, dass viele Eltern Angst haben das zu stemmen, zumal ja wirklich nicht jedes Kind gleich einen Hortplatz bekommt. Wir haben das in der 1. Klasse bei beiden Kindern anfangs mit einer anderen Familie zusammen gestemmt, bis wir nachmittags eine Betreuung hatten. Das war schon anstrengend, muss ich zugeben. Aber wenn ich sehe, wie sicher sich meine Kinder heute in ihrem "Kiez" bewegen, dann weiß ich, dass das dir richtige Entscheidung war.
Larissa

Folgende Benutzer bedankten sich: schulrate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116430 von schulrate

Annelebannele schrieb: Ich kenne die Isarschule, denn ich habe dort mal als Lehrerin gearbeitet, und ich würde nie und nimmer jemandem raten, sein Kind dort anzumelden. So, das war es aber auch schon, was ich zu dem Thema schreibe, denn ich habe keine Lust, mich mit dem Direktor dieses Schulverbundes anzulegen.


Sehr informativ, vielen Dank :S. Ich habe immer ein Ohr für konstruktive Kritik, aber nur weil man mir dem Arbeitgeber selbst nicht zurecht gefunden hat, gleich alles schwarz anzumalen und ohne konkrete Bespiele zu nennen.... sehr erwachsen. :dry:

Falls Du Beispiele hast, könntest Du Sie mir vielleicht in PN schreiben, dann erfährt es keiner mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116431 von Bigs

Ich halte diese Frage ja immer noch für ein Fake.
"Schulrate"....

Mir kommt es so vor, als ob die Umfrage nicht von einer Mutter kommt, die ihr Kind einschulen lassen möchte.

Aber ich kann mich auch irren. Wenn das so ist, sorry!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her - 5 Jahre 9 Monate her #116432 von schulrate

Bigs schrieb: Ich halte diese Frage ja immer noch für ein Fake.
"Schulrate"....

Mir kommt es so vor, als ob die Umfrage nicht von einer Mutter kommt, die ihr Kind einschulen lassen möchte.

Aber ich kann mich auch irren. Wenn das so ist, sorry!


Du irrst Dich, liebe(r) Bigs. Ich bin eine Mutter, die Ihr Kind nächstes Jahr einschulen wird.
Aber ich gehöre nun mal zu den Müttern, die Wert auf Objektivität legen und auf die Antworten 'ich fand da alles doof, aber sage nicht warum' allergisch reagiere.
Ich habe diese Diskussion gestartet, um eben Pros und vor allem Kontras zu erfahren, um darauf basierend eine richtige Entscheidung treffen zu können. Die Pros werden ja meistens von der Schule selbst präsentiert: an jeder Ecke ihrer Internet-Seite großgeschrieben und an jedem Info-Abend lautgeschrien. Die Kontras erfährt man nur von den Betroffenen (Lehrkräfte, Schüler, Eltern).
Fall es jedoch bei einem oder anderem Forum-Leser so ankommt, als ob ich von der Schule wäre - sorry for this. Aber ehrlich, sollte ich erfahren, dass Hr. Rektor so was gestartet hat, um sich den sogenannten 180 Grad Feedback zu holen - würd ich sagen Respekt!, das wäre definitiv ein Pro-Punkt für die Schule. .... Nur leider wenn man bedenkt, dass die nicht mal einen Elternbeirat haben, würde ich sagen, Feedback ist das letzte was die Leitung da interessiert.

Also Liebe Mamis und Papis - nur Mut!, Contras bitte gerne auch als PN, wenn es hier für Euch zu heikel ist. Versprochen, ich verrate es keinem ;)

Danke vielmals im Voraus!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116434 von Marianne

Hallo schulrate,

noch ein kleines aber wichtiges Detail, das alle Ganztagsschulen betrifft, aber anscheinend doch nicht so klar ist: Du kannst dein Kind nicht einfach nachmittags aus dem Unterricht nehmen (siehe auch die Frage bezüglich des Kindergeburtstages an einem Nachmittag unter der Woche). Wenn Kinderarzttermine, Zahnarzttermine usw. anstehen, bist du zeitlich schon sehr gebunden oder dein Kind versäumt Unterrichtsstunden.

Selber kannst du dir am Nachmittag frei nehmen und die Arbeit zu einer anderen Zeit erledigen, aber das Kind versäumt den Unterricht. Das ist bei einer Hortbetreuung natürlich anders. Da konnte ich dann immer am Nachmittag Arzttermine usw. wahrnehmen, ohne dass meine Tochter Unterrichtsstunden versäumt hat.

In die Klasse meiner Tochter kam jetzt ein Mädchen aus dem Thomas-Mann-Gymnasium, weil sie nachmittags so oft Unterricht hatte. Als ich im Info-Prospekt zum Übertritt nachgeschaut habe, las ich, dass das Thomas-Mann-Gymnasium eine offene Ganztagsschule ist. Ohne zu wissen, was eine "offene Ganztagsschule" genau ist, hätte ich bei einer "Ganztagsschule" schon damit gerechnet, dass dort am Nachmittag öfter Unterricht stattfindet.

Viele Grüße

Marianne

Folgende Benutzer bedankten sich: schulrate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.
5 Jahre 9 Monate her #116435 von schulrate

Marianne schrieb: Hallo schulrate,

noch ein kleines aber wichtiges Detail, das alle Ganztagsschulen betrifft, aber anscheinend doch nicht so klar ist: Du kannst dein Kind nicht einfach nachmittags aus dem Unterricht nehmen (siehe auch die Frage bezüglich des Kindergeburtstages an einem Nachmittag unter der Woche). Wenn Kinderarzttermine, Zahnarzttermine usw. anstehen, bist du zeitlich schon sehr gebunden oder dein Kind versäumt Unterrichtsstunden.

Selber kannst du dir am Nachmittag frei nehmen und die Arbeit zu einer anderen Zeit erledigen, aber das Kind versäumt den Unterricht. Das ist bei einer Hortbetreuung natürlich anders. Da konnte ich dann immer am Nachmittag Arzttermine usw. wahrnehmen, ohne dass meine Tochter Unterrichtsstunden versäumt hat.

In die Klasse meiner Tochter kam jetzt ein Mädchen aus dem Thomas-Mann-Gymnasium, weil sie nachmittags so oft Unterricht hatte. Als ich im Info-Prospekt zum Übertritt nachgeschaut habe, las ich, dass das Thomas-Mann-Gymnasium eine offene Ganztagsschule ist. Ohne zu wissen, was eine "offene Ganztagsschule" genau ist, hätte ich bei einer "Ganztagsschule" schon damit gerechnet, dass dort am Nachmittag öfter Unterricht stattfindet.

Viele Grüße

Marianne


Hallo Marianne,

Danke, ein wirklich wichtiger Punkt. Ich dachte hab schon an alles gedacht, aber das habe ich wohl tatsächlich zu locker gesehen. Die haben nicht nur ab und zu Unterrichtsstunden am Nachmittag, die haben die jeden Tag und zwar mehrere (dadurch, dass sie Doppelstunden-Konzept haben -> ist auch auf der Homepage im Stundenplan deutlich zu sehen).

Danke nochmals und Viele Grüße,
schulrate

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 9 Monate her #116441 von Abeille

Annelebannele schrieb: Ich kenne die Isarschule, denn ich habe dort mal als Lehrerin gearbeitet, und ich würde nie und nimmer jemandem raten, sein Kind dort anzumelden. So, das war es aber auch schon, was ich zu dem Thema schreibe, denn ich habe keine Lust, mich mit dem Direktor dieses Schulverbundes anzulegen.

Ich kann mich dem nur anschließen!! Lernen tun die Kinder nicht viel....aber ihre guten Noten kriegen sie trotzdem! Ist halt die Frage, was einem wichtiger ist ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.