Frage Re:Hochzeitslocation etc.

10 Jahre 6 Monate her #63194 von julchen

Hi ihr Lieben,
wisst ihr eine schöne Hochzeitslocation für die Feier nach der kirchlichen Trauung? Entweder in München oder Umgebung. Wobei Umland bestimmt schöner wäre und auch günstiger? Am besten wäre eine Location zum Feiern und mit Übernachtungsmöglichkeiten für viele Gäste. Wäre auch eine "Halle" für alle (bzw. viele) Gäste zum Übernachten angebracht?

Was muss man bei der Planung alles beachten? Wo habt ihr gefeiert? Wie viel habt ihr ca. für alles bezahlt? (wenn ich fragen darf?)

Würde mich über zahlreiche Antworten freuen.
GLG Julchen


lebe jeden Tag so, als ob er der letzte wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63224 von Milchtrinkerin

Hallo Julchen,

ich kann Dir den Gutsgasthof Stangl in Neufarn empfehlen. Traumhafte Location, super Service, allerdings nicht ganz billig, dafür aber mit Übernachtungsmöglichkeiten.


LG,
Milchtrinkerin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63233 von julchen

Danke Milchtrinkerin,
werde ich mir gleich anschauen :)

Für weitere Tipps bin ich dankbar.

Wie viel Geld muss man denn ungefähr einplanen? (ich weiß, es kommt darauf an, wo man feiert usw...) nur ca.?
Lg


lebe jeden Tag so, als ob er der letzte wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63236 von Milchtrinkerin

Du hast ne PN


LG,
Milchtrinkerin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63240 von Silvija

Hallo Julchen,

Wir haben im Juli 2009 unsere Kirchliche Hochzeit gefeiert, und im Gut Nederling gefeiert, wir haben mit der Haus bekannten Floristin zusammen gearbeitet und waren sowohl vom Service wie auch vom optischen total begeistert.....man kann sehr viel geld sparen wenn man wie wir einfach lang genug voorraus plant und vieles selbst macht, Tischkarten, Einladungskarten, Gastgeschenke, Dankeskarten.
Jetzt Ist dannIm MOC wieder die Hochzeitsmesse, da bekommt man auch die Kleider deutlich günstiger...
Was auch für uns von Vorteil weil das Gut Nederling eine Bühne hat, und wir eine Band hatten,... das war total schön , genug Platzt war zum Tanzen auch da!
Viel Spass beim planen

LG Silvija

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63241 von julchen

Hallo Silvija,
ja das haben wir auch vor das meiste selber zu organisieren. Eine Band haben wir auch schon, bei der wir gut sparen können.
Werde mal bei Google schauen.
Danke ;)


lebe jeden Tag so, als ob er der letzte wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63266 von Silvija

Ach so,
was ich noch vergessen habe, die Lage macht es auch aus, man hat keine Nachbarn, und somit open end! auch die U-Bahn ist sehr schnell erreicht, und mann hat wirklich viele Parkplätze, vor dem Lokal.

Das Schloß Nymphenburg ist auch nicht all zu weit weg für schöne Hochzeitsfotos....

Weiterhin noch viel Sapß beim planen,


Ach so wir waren insgesammt 115 Gäste, und haben mit Band, Karten Kosten , Gewand. Hotelübernachtung, Trinkgeldern, also wirklich für alles ca.11 000 € bezahlt. (Fotograf, Film auch inklusive! Sowie alle Rechte auf die Bilder, so das da keine versteckten Kosten auf uns warteten. den Fotografen haben wir über my Hammer gefunden , war 13 stunden zu zweit falls du interesse hast schreib ne PN)

lg Silvija

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63358 von susanne73

Hallo Julchen,

wir haben unsere Hochzeit im Restaurant am Langwieder See gefeiert und fanden es sehr sehr schön. Die Räumlichkeiten sind sehr schön und hell, das Essen war sehr lecker. Besonders schön ist es bei warmem Wetter, wenn man auch raus in den Garten und an den See gehen kann. Es gibt auch gleich im Haus Übernachtungsmöglichkeiten (Hotelzimmer). Bei der Planung der Feier sind wir auch sehr schön beraten worden.

Bei unserer Feier waren einige kleine Kinder dabei, die durch den See, Spielplatz und ein Spielzimmer auch auf ihre Kosten gekommen sind. Weiß nicht, ob das bei euch auch ein Kriterium ist.

Schau mal hier: www.langwieder-see.de

Viel Spaß beim Planen!

Susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63359 von susanne73

Hatte noch vergessen, nebenan gibt es auch gleich noch einen Campingplatz, auf dem auch ein paar unserer Gäste übernachtet hatten.

Susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 6 Monate her #63365 von Mausenase

Huhu,

also wir können das Fliegerbräu in Feldkirchen empfehlen. Wir hatten im August 2005 dort geheiratet, hatten das obere Stockwerk + Dachterrasse für uns und es war traumhaft schön und das Essen seeeeeehr lecker! Übernachtungsmöglichkeiten gab es im Umfeld mehrere, max. Entfernung zu Fuß 5 Minuten, auch die S-Bahn Feldkirchen 5 Min. zu Fuß weg, für Kinder wurde auch gesorgt, da es dort einen Biergarten mit Spielplatz gibt. Fotos hatten wir am Heimstettener See (um die Ecke vom Fliegerbräu) gemacht, da dort ein kleiner Park mit Kapelle ist. Allerdings waren unsere Fotos umsonst, da eine Freundin Fotografin ist und sie uns zur Hochzeit geschenkt hat.

LG
Mausenase

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.
10 Jahre 6 Monate her #63367 von julchen

danke an euch für die Auskünfte :)
Freut mich, dass doch noch welche geantwortet haben.

Langwieder See hört sich gut an. Und auch Feldkirchen hört sich gut an. Draußen ist es natürlich sehr schön...wäre ja toll, wenn das Wetter auch mitspielt:lol:

Darf ich so frech sein und fragen, wie ihr euch die Hochzeit finanziert habt? Habt ihr Monate/Jahre gespart oder z.B. einen Kredit aufgenommen und von den Einnahmen den Kredit zurückgezahlt?
LG Julchen


lebe jeden Tag so, als ob er der letzte wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63474 von susanne73

Hallo Julchen,

wir konnten das aus dem Ersparten gut finanzieren. Weiter oben wurde ein Betrag genannt, der weit, weit über dem liegt, was wir insgesamt ausgegeben haben. Ich würde schätzen, wir sind mit etwa einem Zehntel davon hingekommen, bei etwa halb so vielen Gästen. Genau weiß ich es nicht mehr. Es kommt halt immer darauf an, wie viel Aufwand man bei Band, Kleidung, Fotograf etc. macht, ob die Gäste die Übernachtung selbst bezahlen und sowas.

Liebe Grüße
Susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63475 von Mausenase

also ich kann mich Susanne nur anschließen, was Kosten, Gästeanzahl usw. angeht.

Mein Brautkleid mit Zubehör haben meine Eltern mir zur Hochzeit geschenkt, genauso wie die Feier selbst, da mussten wir glaub ich nur wenig selbst bezahlen. Einen Kredit aufgenommen oder anderweitig Schulden gemacht, nur damit die Hochzeit bezahlt werden kann, das hätten wir niemals gemacht.

Die Hochzeitsreise haben wir dann von unserem Ersparten bezahlt.

Wir hatten halt aber auch ein kostenloses Fotografen-Pärchen (Freunde von uns) und einen günstigen DJ, den ich echt empfehlen kann ... bei der Hochzeit meines Bruders war er auch :o)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63482 von nici08

Hallo julchen,

mit einer Hochzeitslocation kann ich Dir hier nicht dienen.
Mein Mann und ich haben in unserer Heimat gefeiert und irgendwie haben wir auch noch nicht die Gelegenheit gehabt in MUC und Umgebung auf Hochzeiten zu tanzen.

Wir haben unsere Hochzeit komplett selbst finanziert, unserer Eltern waren zwar beim Hochzeitsgeld sehr großzügig, aber wir haben uns die Hochzeit nicht bezahlen lassen! Werde ich im übrigen später (so in 25-30 Jahren) auch nicht bei meiner Tochter übernehmen :laugh:
Ich bin im Gesundheitsbereich tätig und habe über 5 Jahre meine Trinkgelder nur für meine Hochzeit zurückgelegt - mein Mann hat mich zwar damals belächelt, aber als es dann an die Planung und Ausführung ging war er sehr froh drum ;) Den Rest haben wir vom Ersparten bezahlt.
Wir haben 2006 mit allem (Kleidung, Deko, Einladungs-Dankekarten, Essen, sonstige Gebühren und Honeymoon) ca 10.000€ bezahlt.
Das Geld haben wir aber genauso duch Geldgeschenke wieder rein bekommen...

@susanne73
Ich hab etwas gestutzt, denn der einzige Betrag den ich in oberen Beiträgen gefunden hab, waren die 11.000€ von Silvija. Rein Interesse halber würde mich interessieren, wie Ihr Eure Hochzeit mit 1/10 (=1.100€) finanziert bekommen habt??? Das find ich jetzt etwas sehr unrealistisch. Oder haben auch Deine Eltern, wie bei Mausenase die Feier bezahlt??? Denn schon allein Hochzeitskleid und Anzug mit allem drum und dran kostet ja bereits erheblich mehr... außer Du legst auf die Kleidung nicht soviel Wert und gehst zu C&A!?

Gruß und viel Spaß bei der Hochzeitsvorbereitung,
nici

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63483 von Bigs

Zitat von: julchen

Darf ich so frech sein und fragen, wie ihr euch die Hochzeit finanziert habt? Habt ihr Monate/Jahre gespart oder z.B. einen Kredit aufgenommen und von den Einnahmen den Kredit zurückgezahlt?
LG Julchen



Hallo Julchen,

also, 11.000 EUR finde ich schon recht teuer. Weiß nicht mehr ganz genau, was unsere Hochzeit kostete, die Band hatte 1200 EUR gekostet, insgesamt mit Getränken und Essen waren es, glaube ich, 4.000 EUR.

Wir haben einige Angebote eingeholt. Natürlich sind die Grenzen nach oben offen. Aber ich sehe z.B. nicht ein, für Besteck noch extra zu zahlen, oder eine Raummiete.
Wir feierten in Salmdorf im Seidlhof (damals noch kein Best Western) und waren total zufrieden. Das Essen war klasse, der Service, die Location, und die Gäste konnten im Hotel übernachten.

Einen Kredit würde ich auf keinen Fall für eine Hochzeit aufnehmen. Schlechte Voraussetzungen für die gemeinsame Zukunft. Man möchte ja nicht gleich mit Schulden starten.
Vielleicht können sich die Eltern, Großeltern ja an den Kosten beteiligen. Wenn man wenig Geld hat, dann würde ich auch an den Gästen feilen. Es muss nicht jeder eingeladen werden. Wirklich nur die, die man gern hat, und die es wert sind.

Man kann auch auf die Einladung schreiben, daß man nur Geldgeschenke möchte. Da kann man dann auch die Hochzeit finanzieren. Wobei es aber manchmal sehr unterschiedlich ist, wieviel man geschenkt bekommt.

Viele Grüße und viel Spaß bei den Vorbereitungen
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63486 von Pittiplatsch

Wegen der Finanzierung:
Ich halte die genannten 10.000 mit allem drum und dran auch für realistisch. Kommt halt darauf an, wieviele Leute man einlädt und in welchem Rahmen das ganze stattfindet. Mit Mittagessen oder ohne, im Schlosshotel mit 7-Gänge-Menü oder im Gemeindesaal mit selbstgebackenem Kuchen etc.
Wir waren so um die 8.000€, hatten allerdings einen Fotografen, der es zum Freundschaftspreis gemacht hat, ebenso Blumen und Frisur/Schminken mit Freundschaftspreis und eine tolle Verwandtschaft, die uns ein irres Kuchenbuffet hingezaubert haben und wir haben in einem Gemeindesaal auf dem Land bzw. bei meinen Eltern zu Hause gefeiert, so dass da keine großen Kosten entstanden sind.

Aber da kommt eben schon einiges zusammen mit Einladungen, Location, Blumen für Kirche, Brautstrauß und Saal, evtl. ne kleine Spende an die Kirchenmusiker, Brautkleid, Anzug, Schuhe, Fotograf, Tischschmuck, evtl. Saalmiete, evtl. Gastgeschenke, DJ, Anlage, Klamotten fürs Standesamt, Ringe, Essen, Trinkgeld für die Kellner, Hochzeitstorte, Danksagungskarten.... Es läppert sich. Und wer sagt, er hat das für 1.100 hinbekommen, der hat dann wohl nur im allerengsten Familienkreis geheiratet, sich selbst frisiert, das Essen von der Oma kochen lassen und die Fotos mit Selbstauslöser gemacht und kein Brautkleid getragen(wogegen ich absolut nichts hätte, bitte nicht falsch verstehen).
Wir haben absolut keine luxoriösen Ringe, aber allein die haben schon so 600€ zusammen gekostet, wenn ich mich recht erinnere. Und mein Kleid war 500, was aber wirklich eher eines der günstigen war, dazu Schuhe, Schleier, Unterwäsche.... Da wäre ich schon über 1100...

Viel Spaß bei den Vorbereitungen. Schreibt doch mal alles zusammen, was Ihr gerne hättet, erkundigt Euch über Preise und schaut dann, wie Ihr es evtl. alternativ und günstiger machen könnt. Ich finde improvisierte Hochzeiten ja viel schöner, als so perfekt durchgestylte. So fand ich die von meiner Oma gebackene Torte viel schöner als so eine superperfekte aus der Konditorei....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63497 von Silvija

Hallo Alle zusammen,

nochmal, uns hat die ganze Hochzeit 10789,15€ um genau zu sein gekostet, aber in diesen Betrag ist von der Einladung bis zur letzten Dankeskarte alles dabei gewesen, mit Gewand für uns sowie für unsere zwei Kinder. Trinkgelder, Friseur, make up,
Kirchenheft, Tanzkurs,
Wir haben auch Gastgeschenke, Blumenschmuck in Kirche, Lokal und auf den Auto...., noch dazu hatten wir eine 4 Köpfige Band (deutsch /kroatisch) davon gibt es nicht viele daher gingen da schon 2000€ drauf, wobei ich schreiben muss das es sich gelohnt hat und alle Gäste, und vor allen jedes Alter seinen Spass hatte.

Was ich vergessen habe ist das wir im August eine 10 tägige Hochzeitsreise mit unseren Kindern in Südafrika hatten, und die da auch im betrag dabei sind.

Nun ja, wie gesagt wir würden es jederzeit genau so planen, und wieder so feiern wie am 11.07.2009
In unserer Einladungskarte haben wir zu schluß reingeschrieben,
p.s.: Wir akzeptieren Geschenke in jeglicher Währung.


Euch Julchen wünsche ich noch viel Spass beim planen und dann beim feiern....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63509 von Jul

Hi, ein Kommentar zur Finanzierung:

- zuerst muss man sehen, was die Gäste essen, bei uns hat das Menü ca. 30 Euro gekostet (ohne Kuchen am Nachmittag)
- dann trinken die Gäste was - ich meine mich daran zu erinnern, dass es nachher auch so ca. 30 Euro pro Person waren. Man kann nach Festpreisen fragen, aber die decken meist auch den realisitischen Bedarf. Wenn man vorher schon weiß, dass "Vieltrinker" kommen, dann evtl. lieber einen Festpreis vereinbahren oder fragen, ob man den Wein mitbringen darf. Aber - auch als "Wenigtrinker" konsumiert man an einem Abend einiges:
- 2 Gläser Wein => zb 10 Euro
- 2 Apfelschorle => zb 8 Euro
- 1 Kaffee => zb 4 Euro
=> 22 Euro ....

Wir haben damals die Einzelpreise gemacht (und ja, es gibt immer die Witzbolde, die dann 4 Wiskeys bestellen ...) und in Summe und im Durchschnitt hätte sich das mit dem Festpreis gedeckt!
Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich meine, es waren für die Getränke so 30 Euro pP

d.h. pro eingeladenem Gast kommen 60 Euro zusammen, bei 100 Gästen sind das 6000 Euro ...
Dann kommen
- nachmittags evtl. Kaffee und Kuchen ..
- ein Begrüssungscocktail
- Blumenschmuck
- Band / Musik / DJ
- Einladungskarten pro Person 2-3 Euro => 250 Euro (und auch wenn man selbst bastelt, kosten papier und Druckerpatronen und Deko genau das Geld ..)
- ...

Wenn man sparen will, dann würde ich folgendes vorschlagen:
- weniger Gäste
- nur Abends feiern ohne Kuchen
- alternativ mitbringen (lassen): Kuchen/Torten, Wein
- Viele Gäste einladen, aber diesen nur ein Getränk spendieren
- oder aber, wenn man die Zeit hat, nur den Saal mieten und für die Verköstigung selbst sorgen - da gibt es Angebote, ist aber mit sehr viel Arbeit verbunden!

Die Flitterwochen würde ich persönlich nicht zu den Kosten rechnen, weil das ist ja auch meist der Jahresurlaub, der sowieso angefallen wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.
10 Jahre 5 Monate her #63511 von Käferlein

wenn ihr mehr aufs Geld schauen müsst, dann überlegt doch ob Catering für euch in Frage kommt. Da sparst du dir die teuren Getränkepreise aus dem Restaurant. Der Preis fürs Essen ist vielleicht etwas aber nicht wesentlich günstiger. Kuchenbüffet hat auch die Familie organisiert. Musst dann nur noch einen geeigneten Raum Mieten; gibts ja viele Möglichkeiten,... Brautkleid habe ich auch im MOC auf der Hochzeitsmesse erstanden, ist da schon etwas günstiger und du hast viele Anbieter auf einem Haufen. Ich meine dass wir für die reine Feier ca. 3000 € ausgegeben haben inc. Blumenschmuck und Musik. Wir haben aber auch nur ca 70 Personen eingeladen und die Feier ging auch erst nachmittags los. Dazu kamen dann noch Brautkleid, Anzug, ect. An was ich im nachhinein nicht mehr sparen würde wäre ein Fotograf (bei uns hat ein Familienangehöriger fotografiert).<br><br>Post geändert von: Käferlein, am: 11.01.2010 13:44

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 5 Monate her #63512 von sean

Hallo Käferlein,
wir sind momentan auch am planen unsere Hochzeitsfeier. Wo habt Ihrt gefeiert? Also wir finden irgendwie keinen einzigen Raum in MÜNCHEN oder nähe München wo man alles selbst organisieren kann. Also nichts dergleichen haben wir gefunden.
Wenn jemand einen Tipp hat, nehmen wir den gerne an. :-)

Viele Grüße Irene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.