Frage Auszug 1.Kind

6 Jahre 2 Monate her #113045 von möfftöff

So, nun ist es soweit. Mitte November zieht mein Erstgeborener aus. Ist schon ein seltsames Gefühl. Anhänglich ist er auch geworden. Geht kaum noch weg. Sitzt mit der "alten Mama" vor dem Fernseher und schauen uns Dokus an. Schimpfen über das schlechte TV-Programm...na dann eben DVD rein. Fragt: Strickst du mir auch einen Loop-Schal?
Ist schon komisch. Gestern habe ich ihm einen Satz Töpfe, 4 bunte Tassen, 3 kleine Schneidebretter, 1 Dosenöffner und ein Kochbuch gekauft. :unsure:
Er hat sich gefreut. (Na Gott sei Dank!)
Da kommt wieder a bisserl Wut auf meinen Noch-Mann, der mit seiner Aktion die Familie auseinanderreißt. Ständig neue Idee und dann wieder Ausreden, wenn es nicht so läuft wie ER es will.
:huh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 4 Stunden her #114175 von Janni

Hallo möfftöff, ist dein Sohn mit deinem Mann ausgezogen oder hat er seine erste eigene Wohnung bezogen? Wie ist es denn zum Auszug gekommen? Scheinbar ist er doch so gerne in deiner Nähe? Dein Eintrag ist ja nun schon ein paar Monate her. Wie läuft es denn inzwischen? :) Meine Tochter ist ja nun erst ganz frisch auf der Welt, aber ich kann mir vorstellen, wie schwer es sein muss, die Kinder gehen zu lassen. Auch wenn sie natürlich nie richtig weg sind. Die Tochter meiner Freundin ist im Alter von etwa 18 ausgezogen und war jetzt fünf Jahre weg, auch in anderen Städten und im Ausland. Das war auch erst schwer, aber dann haben sie sich sogar noch viel besser verstanden, sich vermisst und aufeinander gefreut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 11 Monate her #114198 von möfftöff

So, endlich Zeit was zu schreiben.

Mein Sohn ist alleine ausgezogen in eine 1 1/2 Zimmerwohnung. Es geht ihm gut. Wochenende ist er meistens bei uns...Wäsche waschen, essen.
Er erzählt mehr als früher. Manchmal schon zu viel. ;) Muss ja nicht alles wissen....die Mama.
Am Anfang hat er sehr gefehlt, aber wie es mit uns Menschen so ist: wir sind Gewohnheitstiere. An das meiste gewöhnen wir uns einfach.
LG
möfftöff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 11 Monate her #114204 von Janni

Na das hört sich doch gut an :) Das freut mich.

Es ist schön, dass er so gerne bei dir ist, aber die Selbstständigkeit sollte er schon noch lernen, oder was meinst du? ;-) Das mit dem Wäsche waschen ist ja nicht so schwer. Oder macht er das bei euch selbst? Aber ich kenne das ja als Mami, da will man immer unterstützend da sein und sagt "ach komm, lass, ich mach das schon". Auch daran gewöhnen sich manch Kiddies natürlich schnell.

Ich finde es witzig, dass du findest, dass er zu viel erzählt. Viele Mamis müssen ihre Neugierde ja angestrengt zurückhalten, weil der Nachwuchs über Privates nicht so sprechen möchte...

Ihr scheint ein tolles Verhältnis zu haben.
Das finde ich schön.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #115704 von neonkerstin1990

Naja aus Kindern werden Leute wie man so schön sagt. Aber schön, dass ihr so ein gutes Verhältnis habt. Aber irgendwann muss der "Kleine" eben erwachsen werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 4 Monate her #116259 von Jacara

Halloo :),

ich finde es sehr wichtig, dass der Nachwuchs lernt selbstständig zu sein und dazu gehört es eben auch, seinen eigenen Weg einzuschlagen. Das bedeutet natürlich nicht, dass man den Kontakt zu seiner Familie auf diesem Weg vernachlässigen muss. Umso schöner, dass ihr einen gesunden Kontakt habt.
Ich bin damals auch mit 18 ausgezogen und kann sagen, dass das nach einer etwas schwierigen Teenager-Zeit wirklich genau das richtige war. Wir haben jetzt ein tolles Mutter-Tochter Verhältnis.

LG

Clara :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.