Frage What´s up für Teenager?

7 Jahre 1 Woche her #111984 von Robsie

Meine Tochter ist jetzt 12 Jahre alt und liegt mir schon seit langem mit einem Smartphone in den Ohren. Aber nicht wegen Facebook (da darf sie sich nicht anmelden) sondern wegen What´s up. Ich weiss, mittlerweile haben viele Teenager ein Smartphone, aber ich möchte nicht, dass sie ständig dann nur noch mit ihrem Handy beschäftigt ist.
Was ist eure Meinung zu dem Thema?
Wie könnt ihr das Überprüfen, ob euer Kind nicht zuviel mit dem Handy beschäftig ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Woche her #111988 von Eulenmama

Hallo!

Du meinst sicher "Whats-App". Das ist eine App, mit der man mit Internet unbegrenzt viele Nachrichten verschicken kann. Das ist wie chatten.
Ich würde sagen, das fällt unter Mediennutzung und sollte zeitlich begrenzt sein...
Ich habe keine Kinder in dem Alter, arbeite aber mit Jugendlichen und dort ist Whats-App sehr beliebt. Die meisten haben jedoch eine Prepaid-Karte und können nur daheim mit W-Lan ins Internet. Das finde ich eine gute Lösung!
Alles Gute dir!
LG Eulenmama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116931 von Kathyy

Das ist eine ganz normale chat app, nicht schlechtes da :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116933 von demmi

hallo,

ich arbeite an einer schule in einer 7. klasse und die kinder haben alle ein smartphone und nutzen whats app, dass ist etwas völlig normales, wird zum chatten untereinander, auch zum austausch über hausaufgaben usw. benutzt und ich denke die kinder die das nicht dürfen werden automatisch ausgegrenzt.

lg
demmi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116935 von Marianne

Hallo,

ich habe es bisher verboten. Die Kinder zahlen mit ihren Daten. Sie werden von hinten bis vorne ausspioniert. Wenn sie so am Schreiben sind, dann denken die nicht mehr daran, was sie da alles mitteilen. Auch wenn das "alle" haben, muss es nicht unbedingt gut sein. Wenn sie sich bei Facebook nicht anmelden darf, warum darf sie sich dann bei What's App anmelden?

Beim Klassenelternabend habe ich festgestellt dass "alle" gar nicht so viele sind, und dass es wegen des Inhalts der Kommunikation auch schon Ärger gibt. Wir haben den Klassenlehrer gebeten, mit den Kindern zu besprechen, dass What's App nicht notwendig ist, wenn man sich ohnehin jeden Tag sieht.

Habt ihr euch schon die AGB durchgelesen?

Außerdem gibt es nicht selten Probleme wegen des Inhalts. Da werden andere Kinder ausgeschlossen oder es wird über sie gelästert ... . Auch damit kann großer Sachden angerichtet werden.

Viele Grüße

Marianne

Folgende Benutzer bedankten sich: pinuli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116937 von Ricky

Whats-App käme für mich für Minderjährige nicht in Frage. Die Daten sind einfach Null geschützt und weltweit abrufbar. Der Preis, den man für das kostenfreie Herum"quatschen" zahlt, ist sehr hoch.
Ricky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116939 von demmi

...also harmloses teeny gequatsche ist nun wirklich nicht der spionage wert :silly:

ich kommuniziere ausschließlich über whatsapp mit freunden und familie und wir nutzen alle facebook. ich finde diese "daten - panik - mache" übertrieben.

Folgende Benutzer bedankten sich: tauchmaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116941 von Mona

Hallo,
ich gebe beiden Seiten Recht, den pros und den contras.
Vielleicht einen Weg dazwischen finden. Ich glaube tatsächlich auch, dass teens schnell außen vor sind, wenn sie nicht "on" (online) sind. Aber man kann auch mit den Kindern reden und sie auf die Gefahren von whats app, facebook & co aufmerksam machen und da auch immer wieder mal nachhaken.
Ich finde Nachrichten und quatschen ist schon in Ordnung, bei Fotos allerdings ist große Vorsicht geboten. Da sollte den Kindern schon bewusst gemacht werden, was sie tun. Ich habe mal gelesen "das Internet ist wie ein Tattoo, was einmal über dich drin ist wirst Du nicht mehr los" oder ähnlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116944 von sunshine19

Hallo,
wir hatten vor kurzem einen Vortrag in der Schule über Medienkompetenz, gehlaten wurde dieser von einem Polizisten.
Es war sehr interessant, unser Sohn ist zum Glück erst 6 und hat noch kein Interesse an Smartphones.
Ich verstehe dich sehr gut und mag selber noch nicht an die nächsten Jahre denken, wenn er es auch haben möchte.
Der Polizist hat uns eine sehr gute Internetseite genannt, auch für Kinder/ Teens geeignet, vielleicht schaust du sie dir mal an. www. klicksafe.de.

Einige Tipps noch, die er uns mit auf den Weg gegeben hat:
Regeln setzen und durchsetzen,
Auf jeden Fall In App käufe ausschalten, ansonsten kann es sehr teuer werden.

Zu Facebook kann ich nur sagen, sehr sehr interessant was die so alles speichern, es gab da einen Österreicher der hat 3 Jahre Facebook genutzt und 1200 Seiten Daten über sich erhalten.

Alles Gute

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116945 von wicky

Es gibt auch ein passendes Buch zum Thema "Netzgemüse Aufzucht und Pflege der Generation Internet"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.
5 Jahre 8 Monate her - 5 Jahre 8 Monate her #116963 von futuramama

@ Marianne
Was meinst du speziell bei den AGBs?
Ist da irgendetwas beunruhigender als bei ähnlichen Apps oder Facebook?
Viele Grüße
Dagmar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116969 von Marianne

Hallo Dagmar,

meine Tochter ist auch nicht bei Facebook, weil ich nicht will, dass ihre Daten dann Facebook gehören und Facebook die Daten meiner Tochter dann nach Belieben verwenden kann. Ich mag das Ausspähen der Daten nicht. Bei What's App haben die dann auch noch das Bewegungsprofil meines Kindes. Das geht für mich gar nicht.

Viele Grüße

Marianne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her - 5 Jahre 8 Monate her #117032 von Ranka

Hey, für meinen Neffen habe ich jetzt das Samsung S5 besorgt ( das ). Der Vertrag wird dann von der ganzen Familie bezahlt. Ein gemeinsames Weihnachtsgeschenk.
Ich habe aber nicht die gleichen Bedenken bzgl. Facebook und Whats App. Natürlich ist das eine Datenkrake aber man muss ja nicht so viel von sich Preis geben. Wenn man dem Kind von Anfang an Aufklärung gibt, finde ich das i. O.

und zu Whats App kann ich nur demmi zitieren:
"also harmloses teeny gequatsche ist nun wirklich nicht der spionage wert "

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #117037 von Irmgard

Hi, meine Tochter ist 13 und hat ein ipod, das ihr sehr wichtig ist. Sie nutzt es zum Musik hören undfür whatsup. Ich glaube, man kann das ein wenig bremsen und die Anschaffung hinauszögern, aber bis zu Volljährigkeit ohne diese Medien, das kann man heutzutage nicht durchziehen. Es kommt der Tag, da haben es alle, und der, der ohne da steht, versäumt alles. Über Whatsup wird getratscht und die Hausaufgaben ausgetauscht und Treffen verabredet, das ist so wichtig wie für uns früher das Telefon.
Wenn man sich wegen den Daten zu große Sorgen macht, darf man auch hier in Babynews nichts schreiben. Schreibe mal hier ein bestimmtes Stichwort oder zu einem bestimmten Thema, und dann suche in google. Da findest Du gleich Deinen Eintrag wieder.

Gruß
Irmgard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #117204 von lenna

Mona schrieb: Hallo,
ich gebe beiden Seiten Recht, den pros und den contras.
Vielleicht einen Weg dazwischen finden. Ich glaube tatsächlich auch, dass teens schnell außen vor sind, wenn sie nicht "on" (online) sind. Aber man kann auch mit den Kindern reden und sie auf die Gefahren von whats app, facebook & co aufmerksam machen und da auch immer wieder mal nachhaken.
Ich finde Nachrichten und quatschen ist schon in Ordnung, bei Fotos allerdings ist große Vorsicht geboten. Da sollte den Kindern schon bewusst gemacht werden, was sie tun. Ich habe mal gelesen "das Internet ist wie ein Tattoo, was einmal über dich drin ist wirst Du nicht mehr los" oder ähnlich.


Ich stimme Mona vollkommen zu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 3 Monate her #117833 von helga.könig

Hallo,

ich finde es auch wichtig, dass die Möglichkeit bekommen mit solchen Medien aufwachsen zu können, allerdings erstaunt es mich schon, wenn bereits die kleinsten mit Smartphone oder Tablet spielen. Das finde ich schon sehr befremdlich und nicht altersgerecht. Da deine Tochter jetzt aber in einem Alter ist, in dem sie immer selbstständiger wird und auch immer mehr Verantwortung tragen sollte, sehe ich da weniger ein Problem. Das kann man ja z. B. auch etwas mit einem Prepaid-Handy kontrollieren, denn wenn das Guthaben für den Monat aufgebraucht ist, ist es halt weg. Auch die Sache mit der App sehe ich nicht so risikoreich, da es auch sehr praktisch sein kann. Es ist halt auch immer ein stückweit Vertrauenssache.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 2 Monate her #117989 von surfmausl

Whats app ist erst ab 14 Jahren - lies die AGBs. Auch wir hatten einen Vortrag in der Schule und Smsme soll viel sicherer sein. Unsere Klasse hat komplett nach dem Vortrag auf Simsme umgestellt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 2 Monate her #117996 von Moni31

Hallo
meine Tochter ist fast 12 die hat das auch
ich finde es ok und sie kann mir schnell mal eine Nachricht schicken wenn sie unterwegs ist
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.
5 Jahre 2 Monate her #118105 von FloSchrö

Also ich finde auch bei diesem Thema ist Aufklärung das A und O!
Wenn man sich mit seinem Kind hinsetzt und erklärt, dass es auch negative Seiten an diesen neuen Medien gibt, dann denke ich ist das ok. Es ist mittlerweile wirklich so, dass Whats App zu einem sehr präsenten Kommunikationmittel geworden ist, da es sehr simpel ist. Mit einem gedrosseltem Datenvolumen oder nur dem Zugang über Wlan kann man das denkt ich auf ein gesundes Maß schrauben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 2 Monate her #118108 von Rodomira

Hallo!
Wir leben, aus verschiedene Gründen ohne Handy. Es geht. Manchmal verpasst man bestimmte Info und muss 20 Min im Treffpunkt warten, oder nach einen Telefon suchen um sich zu entschuldigen... aber es geht

Meiner Meinung nach, es ist besser man lernt zu kommuniziert mit einer Stimme und Augenkontakt... und nicht nur mit Emoticons, Schreibtfehler. Im Restaurants, U-Bahn, beim warten im Kino... jeder hat sein Handy handbereit und untehaltet sich nicht nur mit den Da-Stehende-Leute, sondern mit der Virtualen-freunden.

In neuen Phasen sollen wir unsere Kinder nicht nur zeigen was zu tun ist, sondern auch auf dem Weg begleiten, und schauen dass die verstanden haben was wir tatsächlich meinten...

Troztdem, denke ich dass wir auch unsere Jungs ein Handy zulassen müssen, werden wir uns aber Zeit lassen wollen.

Ciao!
Rodomira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.