Frage (Geburtsvorbereitende) Akupunktur

8 Jahre 4 Monate her #99728 von MelInMuc

Hallo!

Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema geburtsvorbereitende Akupunktur.

Habt ihr Empfehlungen wo man das im Münchner Süden machen kann?
Was kosten denn solche Sitzungen und wie oft macht man das vorher? (hab gehört 4x vor dem ET)

Hat jemand Akupunktur wegen Schlafstörungen machen lassen?
Würde das von den Krankenkassen bezahlt werden?

Freue mich auf eure Tips!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99729 von mama123

Hallo,

das kann man bei vielen Frauenärzten oder in Hebammenpraxen machen lassen z. B. die Hebammenpraxis Klitzeklein. Wenn du in der Maistraße entbindest, kannst du es sogar kostenlos machen lassen wenn du noch einen Termin bekommst.

Ich hab die Aku beim ersten Kind machen lassen weil dann angeblich die Öffnungsphase kürzer ist. Mich hat das Gepiekse aber ziemlich genervt und beim 2. Kind hab ichs gelassen. Obs was geholfen hat kann ich bis heute nicht sagen. Die erste Geburt dauerte 7 Stunden, die Zweite 2 :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99733 von diri5

ich hätte es bei meiner hebammenpraxis machen lassen können, aber meine entbindungsklinik in neuperlach hat es auch angeboten, so hab ich es dort machen lassen, weil ich die hebammen so schon mal kennenlernen konnte. es hat 5 euro pro sitzung gekostet. in der hebammenpraxis war es etwas teurer.
möglicherweise kannst du akkupunktur gegen schlafstörungen auf krankenschein bekommen, das müßte deine hebamme wissen.

@meIinmuc: wenn es gepiekt hat, war die akkupunktur nicht gut. eigentlich spürst du da kein pieksen. es kann mal sein, daß ein punkt kurz schmerzt, aber eine erfahrene akkupunkteurin dreht die nadel etwas, dann tut nix mehr weh!
und ich kann dir sagen, daß ich schon beim anblick einer spritze am liebsten davonlaufe!!! aber die akkupunktur macht mir nix aus...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99741 von pixelschubse

Ich hab in der Maistraße entbunden und wollte auch dort die kostenlose Akupunktur machen lassen. Ich habe allerdings einen Kreislaufzusammenbruch erlitten, sodass die Behandlung nach 10Min abgebrochen werden musste. Als ich zum zweiten Termin erschien, musste ich bereits eine Dreiviertelstunde warten, sodass ich dann gleich wieder heim bin, weil mein Kreislauf vom langen Sitzen schon wieder im Keller war. Ich habs dann bleiben lassen und bin froh, immerhin nichts dafür gezahlt zu haben. Aber ich habe ansonsten keine andere Frau zusammenklappen sehen, war also wohl extrem empfindlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99743 von tinkababy

Soweit ich weiß, bietet fast jede Klinik die geburtsvorbereitende Akupunktur an. Es wird 4 Wochen vor dem ET begonnen, einmal wöchentlich. Ich selbst habe es bei meiner Hebamme machen lassen, da ich das entspannender fand. Ich mag Nadeln nicht besonders gerne und in der Klinik wird es dann bei vielen gleichzeitig gemacht.
Vorher hatte ich das erste Mal Akupunktur, weil meine Kleine verkehrt herum lag. Sie hat sich gedreht :-)
Bei der Hebamme ist die geburtsvorbereitende Akupunktur teurer als im Krankenhaus, aber das wars mir wert. Auch gegen Wassereinlagerung und Sodbrennen bekam ich Nadeln. Hier habe ich nur einen kleinen Anteil von 3€ pro Sitzung bezahlt. Das fand ich ok. Den Rest übernimmt die Krankenkasse.
Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99744 von nici08

Hallo,

ich hab es auch bei meiner Hebamme machen lassen und hab nix dazu bezahlt...
Aber wie die anderen schon geschrieben haben, frag doch mal in deiner Geburtsklinik nach, die bieten das normalerweise an; oder eben bei Deiner betreuenden (Nachsorge-)Hebamme.

Alles Gute für die letzten Wochen,
nici

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99768 von wollemaus

hallo mel,
also habe geschaut, im elternzentrum in der taxisstraße kostet die sitzung 15 euro, termine sind von mo.12-13.30h und do 14.30-16h. ohne voranmeldung, sollst ein handtuch mitbringen und bis spätestens 20min vor ende der akkupunkturzeit ( mo -->13.10, do --> 15.40) da sein.
sie empfehlen es ab der 37.ssw bis zur geburt 1x wöchentlich.

das mal zu den fakten.erfahrungen kann ich dir keine schildern, wie schon gesagt, aber wenn du es machst und es ist total super...laß es mich wissen :woohoo:
lg wollemaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 4 Monate her #99771 von MelInMuc

Danke schonmal für eure Beiträge!

Das mit der Taxisstr. werde ich mir mal überlegen!

Ich selber möchte in Starnberg entbinden und da sollen die Akupunktursitzungen jeweils 25€ kosten. Find ich irgendwie ganz schön viel :dry: .

Eine richtige Vorsorgehebamme hab ich nicht. Und die, bei der ich den Vorbereitungskurs mache ist von Starnberg. Hab deshalb wenig Vergleichsmöglichkeiten bzw. Anlaufpunkte.

Also wenn noch andere Tips im Münchner Süden haben, dann her damit :P

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 3 Monate her #99835 von PippiLangstrumpf

Ich war in der Taxisstraße zur Akupunktur, habe dort dann auch entbunden.

Ob es für die Geburt selbst etwas gebracht hat, weiß ich nicht. Die Akupunktur hat mir aber sehr gegen das Wasser in den Beinen geholfen, es war jedes Mal eine richtige Erleichterung.

Ich fand die Atmosphäre in der Taxisstraße während der Akupunktur sehr angenehm, es wurden zwar mehrere gleichzeitig akupunktiert, meist waren ca. 5-10 Frauen da, aber es hat in einem großen Raum stattgefunden, wo man sich nicht "auf die Pelle gerückt" ist, von daher wars angenehm.

Nimm dir am besten was zu lesen mit, sonst wirds langweilig. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.