Frage wer hat im klinikum pasing entbunden

8 Jahre 2 Monate her #101602 von nooroffaith

hallo ihr lieben,

ich bin jetzt mit meinem 1 kind in der 35 ssw und habe mich zwar schon in der taxisstr. angemeldet aber eigendlich nur weil alle meine freundinnen dort waren, aber ich hab gehört dass die wohl in den letzten 2 jahren sehr nachgelassen haben und mit ca 9 geburten am tag auch keine individuelle betreuung durch die hebammen gewährleistet ist.

so nun bin ich auf die pasiger klinik gestoßen habe mir schon einen termin zur besichtigung geben lassen aber erst in 3 wochen, fragen über fragen

1. weiß jemand ob da im entbindungszimmer selbst ein wc ist oder muss ich dann auf den flur?

2. wenn ich eine wassergeburt habe kann mich dann auch abduschen bevor ich auf station komme, weil ich schwimm ja dann sozusagen im eigenen blutbad.

3. wie lange bleibe ich nach der geburt im kreißsaal?

4. ist ein anästhesist 24h im haus falls ich eine pda oder sogar kaiserschnitt brauche?

5. ich setze auf eine natürliche geburt und hoffe sehr dass dort nicht einfach so ein ks gemacht wird wenns nicht nötig ist nur weil etwas länger dauert.

6. wie ist die wochenstation?

7. wie viele betten sind im zimmer und gibts das bad im zimmer?

8. wird dort viel wert auf das stillen gelegt? ich möchte stillen auch wenns anfangs probleme geben sollte möchte ich das mir mit rat und tat jemand zur seite steht.

9. ist ein kinderarzt im haus der mein kind sofort nach der geburt untersucht.

10. wie viele hebammen sind zusammen im dienst.

ich hoffe das hier jemand wenigstens ein paar fragen beantworten kann. danke.
:sick:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #101606 von D_Lady

so halloooo,

ich habe am 31.12.11 im krankenhaus entbunden.
ich war vorher sogar zum infoabend dort und mich hats schonda überzeugt. also habe mich dann angemeldet und bin dann auch hin.

1. das zimmer hat ein eigenes bad und wc. geteilt wird lediglich mit einer mutter da 2 bett-zimmer.

2.ja kannst du selbstverständlich. aber ich denke dass du nach der geburt keine kraft hast dazu.daher eher am tag danach da du sehr starke unterleibschmerzen hast und dein becken arg gedehnt ist und es schwierig wird zu laufen.(zumindest bei mir beide male so gewesen und bei meiner bettnachbarin und denke daher dass da auch bei anderen so ist!!). im enteffekt aber tut dich die hebamme so gut es geht sauber und frisch machen.

3.in der regel 30-45min. mutterkuchen muss raus und untersucht,kind wird untersucht ect. und derweil kannst du dich entspannen und erholen.wirst auch ins zimmer chauffiert(fand ich am tollsten :-) ).meine hebamme war sehr nett und hat mir sseeehr geholfen und stand mir bei da ich allein war bis meine mutti kam.

4. jjjjjjjjjaaaaaaaaaaaaaa habe ich auch bekommen!!!

5.NEIN. du unterschreibst nur für den norfall den zettel für die pda und die damit verbundene einverständniserklärung falls es mal dazu kommen sollte damit es fix geht ohne den wisch vorher lesen zu müssen wenn man eh keine zeit dazu hat.

6.super nette schwestern. nur eine nachtschwester gefiel mir nicht.aber einfach auf igno dann is gut. sonst alle sehr einfühlsam und bekommst auch schmerztabletten wenn notwending.einfach fragen und drauf bestehen ;-))

7. hast du schon in punkt 1 gefragt und ist beantwortet.

8.ja eine stillschwester steht dir bei. ich rate dir dich nicht unter druck zu setzen wenn es auf anhieb ned funzt.der milcheinschuss kommt meist auch von allein 2-3 tage danach.nur wichitg dass DU für dich es machst ohne dass jemand an deinen hupen rumfummelt :-) probieren geht über studieren.

9.ja meist ist eine ärztin(dr.nuding) dort, diese untersucht zusammen mit der hebamme das kind nach der geburt (U1).

10. 1-2 hebammen. viel ist dort nicht los.also kann die hebamme flexibel auch zwischen 2 geburten springen. ich war als erste um 5h dort und is der zeit bis 19h abends waren noch 2 frauen. ich war die erste die entbunden hat und die anderen 2 erst am 1.1.12

11. auch wenn dieser punkt nicht von dir kommt: wenn du jemanden zum schreiben brauchst, ich stehe dir gerne für rat und tat zur verfügung.

lg nora

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #101607 von Käferlein

Im Archiv findest du auch einiges (z.B. Klinikum Pasing ist allerdings von 2008). Neues kann ich nicht berichten, habe selbst 2004 und 2006 im Klinikum Pasing entbunden und 2008 in der Taxisklinik, Pasing war toll, Taxisklinik ein einziger Alptraum (zu viele Geburten am Tag, d.h. Hebamme war fast nie da, 3-Bett Zimmer da alles voll, keinerlei Hilfe nach der Geburt, musste mich komplett selbst um den kleinen Wurm kümmern,...
In Pasing dagegen Hebammen die sich zeitgenommen haben, schönes 2-Bett Zimmer. Gute Stillberatung, Kinderzimmer in dem das Kind (falls man möchte) auch mal abgegeben werden kann; was es in der Taxisklinik nicht gibt (obwohl sie es mir auf der Infoveranstaltung erzählt hatten). Natürlich wirst du nach der Wassergeburt abgeduscht (wobei ich auch da schlechte Erfahrungen mit der Taxisklinik hatte); WC gab es direkt beim Kreissaal oder zumindest im Entbindungsbereich, auf den Gang musste ich da nicht;
Wie lange du nach der Geburt im Kreissaal bleibst kommt vermutlich darauf an, ob er sofort wieder benötigt wird (es gibt 2 Kreissäale), wir waren danach in einem extra Zimmer im Entbindungsbereich und durften da erstmal ganz gemütlich den neuen Erdenbürger willkommen heißen.
Kinderarzt ist meines Wissens immer vor Ort.
Den Zettel für die pda hatte ich daheim unterschrieben, da ich hatte Angst, dass die evt. dann gemacht wird wenn ich es noch nicht will und habe sie meinem Mann zur Aufbewahrung gegeben. Die Angst war unbegründet; ich selbst fragte irgenwann danach und war bei der ersten Geburt heilfroh darüber den Zettel dann nicht mehr ausfüllen zu müssen, denn ohne pda wäre es nicht gegangen (im Gegensatz zu den beiden nächsten Geburten).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #101612 von mari

ich habe meine zwei jüngeren kinder 09/2006 und 04/2009 dort entbuden, nachdem ich mich 10/2003 in der taxisklinik nicht gut behandelt sah.

das pasinger KH kann ich dir nur empfehlen. die entbindungsstation ist modern und sehr schön eingerichtet. die hebammen hatten alle zeit der welt sich um mich zu kümmern, was sie auch taten. die schwestern auf der station waren äusserst nett, obwohl ich ambulant entbunden habe.

du musst ca. 2 h nach der geburt im kreissal bleiben, falls blutungen oder komplikationen auftreten. ich hab dann einfach ein bisschen geschlafen, weil ich müde war. entband einmal um 2.25 h und um 4.05 in der nacht, mein baby neben mir.

kinderarzt ist nicht 24h vor ort, aber ich bin der meinung JEDER arzt kann erste hilfe & co leisten und zur not ist der hubschrauber da, aber ich denke wirklich dass schwerste notfälle im promillebereich liegen und im extremfall sofort nach grosshadern geflogen werden.

stillen weiß ich nicht, da ich am selbigen morgen entlassen wurde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #101616 von Hanski

Hallo,

also im Prinzip kann ich mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Ich habe im Feb. 10 dort entbunden. Für mich war das ausschlaggebende, dass sie nicht sooo viele Geburten haben und damit auch nicht so ein "Gedränge" entsteht. (Ich kenne Frauen, die in der Taxisklinik die ersten Stunden mit Wehen am Gang verbringen durften) Ich wollte ZEit haben bei der Geburt und danach nicht gleich aus dem KS "geschmissen" werden.
Bei mir kam es dann etwas anders. Da mein Sohn sich nicht drehen wollte und ich mir eine Steißgeburt beim ersten Kind nicht zugetraut habe, hatte ich schließlich einen Kaiserschnitt. Da es in Pasing keinen angeschloßenen OP an der KS-Bereich gibt, war mein Sohn nach der Entbindung eine Stunde bei meinem Mann bis ich soweit versorgt war und zu ihm durfte. Das fand ich etwas schade. Es ging aber nicht anders da der OP BEreich recht kühl ist und für ein Neugeborenes nicht die richtige Umgebung.
Aber dennoch die Hebammen waren super, die Schwestern nett und wenn man den Mund aufmacht bekommt man eigentlich alles was man sich wünscht. ;)
Mein Mann und ich haben gegen eine Selbstbeteiligung ein Familienzimmer gehabt. Somit konnte er bei uns schlafen und es war sonst keine Frau im Zimmer. Das würde ich auch immer wieder so machen. Das Geld ist es auf jeden Fall wert.

Ich kann das Pasinger nur empfehlen, insbesondere für Mütter, die eine "normale" und risikolose SS hatten und lieber entspannt entbinden wollen.

LG

Hanski

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #101624 von nooroffaith

hallo zusammen,
danke dass ihr euch die mühe gemacht habt zu antworten, ich hab jezt auch ein gutes gefühl mit dieser klinik obwohl die 20 km von mir weg ist will ich da trotzdem entbinden ich fahr einfach rechtzeitig los:P
ja diese massenabfertigung in der taxisstr. tu ich mir nicht an vorallem nicht beim ersten baby da ich selbst op-sr bin weiss ich wie es in einer überlaufenen klinik ist zu viele patienten für das gestresste und überforderte personal, da kann man gar nicht auf jeden einzelnen pat. individuell eingehen. und als kassenpatient hab ich dann auch noch die arschkarte, eigentlich hätte ich noch die geisenhofer im vizier gehabt werde aber bei der belegärztin absagen weil ich mich schon für pasing entschieden habe,
die geisenhofer, 3 orden und taxisstr. sind halt die überlaufensten kliniken in münchen:ohmy:
d_lady danke für dein angebot
bei punkt 1 wollte ich wissen ob im kreißsaal ein wc ist nicht auf der wochenstation im patientenzimmer.
ist das auch dein erstes baby?
hats mit dem stillen geklappt?
lg :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 2 Monate her #101632 von lullaby

Halo,

ich habe 2010 in Pasing KH entbunden und war auch echt zufrieden, war sehr entspannt, werde dieses Jahr wieder hingehen:-)

meine Kleine wurde mir sofort nach der Geburt an die Brust gelegt, ein Arzt war auch da, obwohl es Sonntag nacht war, in der ersten nacht hatte ich sogar allein ein Zimmer, weil die Station nur schwach belegt war, das war großartig.

am zweiten Tag kam eine übereifrige Schwester, die meinte, man solle lieber zufüttern, statt auf genug Muttermilch zu hoffen - aber solche Leute gibts überall, und man muss sich eben zur Wehr setzten - wie meine Vorrednerin sagte: klar und deutlich sagen, was man will, dann klappts ganz gut

Alles Gute für den Endspurt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.