Frage Montessorischule Emile

1 Jahr 7 Monate her #119699 von Mohnblume2014

Hallo, wir haben Interesse an einen Schulplatz bei der Emile und an sich ein ganz gutes Gefühl. Nun habe ich von einer Bekannten erfahren dass die Lehrer dort zum Großteil kein Lehramtsstudium abgeschlossen haben und auch kein Montessoridiplom. Ist das wirklich so? Ich dachte dass sei Voraussetzung! Ich selbst habe an der Uni Pädagogik studiert und würde mich gar nicht in der Lage fühlen zu unterrichten auch wenn ich gerne mit Kinder zusammen bin und den Stoff an sich natürlich beherrsche. Das Lehramtsstudium beinhaltet ja auch ganz viel Didaktik und Inhalte des Lehrplans werden präzise vermittelt. Ich fände es sehr bedenklich wenn einfach jeder der Lust hat dort unterrichten kann. Wer hat Erfahrung damit? Das kann doch nicht sein?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 3 Monate her - 1 Jahr 3 Monate her #119741 von tigerbär

Hallo,
ich bin jetzt nur zufällig beim Installieren eines neuen Rechners auf diese früher genutzte Seite gekommen.
Vermutlich ist Eure Schulentscheidung inzwischen gefallen.
An der Emile sind die Lehrkräfte mit einem abgeschlossenen Lehramtsstudium ausgestattet. Soweit ich mich erinnere gibt nur es einen Lehrer in einem naturwissenschaftlichem Fach der höheren Klassen, der promovierter Physiker oder Biologe ist. Das fällt mir jetzt nicht mehr genau ein. Sonst wird sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Lehrkräfte mit Staatsexamen und Montediplom ausgestattet sind.
Bei den jüngeren Lehrkräfte ist es so, dass diese auch noch dabei sind, das Montediplom zu erwerben.
Wir haben seit 8 Jahren ein Kind dort und unsere zweites Kind jetzt mit der abgeschlossenen ersten Klasse dort.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1 Jahr 3 Monate her #119742 von Mohnblume2014

Hallo ! Danke für deine Rückmeldung. Ja, bei uns ist die Entscheidung schon rum und brachte uns aus verschiedensten Gründen nicht an die Emile. Aber vielleicht ist dein Beitrag anderen "stillen Mitlesern" eine Hilfestellung....
Wir haben einfach sehr viel unterschiedliches zur Emile gehört und das Thema Qualifikation der Lehrer kam schon immer mal wieder durch. Das es bei dieser Monte doch etwas "lockerer" zugeht, wie bei den anderen Montes die (so was ich gehört habe) eigentlich nur ausgebildete (Fach-) Lehrer mit Monte-Diplom einstellen.
Ganz viele Grüße und weiter viel Freude in eurer Schule!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Wochen 6 Tage her #119866 von cococo

Liebe Mohnblume,
magst du mir verraten, wo ihr gelandet seid? Wir interessieren uns auch für Montessorischulen (Emilie, Hohenbrunn, Monte Balan). Zudem haben wir uns die Atonschule angeschaut. Ich wäre um jeden Austausch glücklich, zu allen den genannten Schulen, falls du Lust hast, deine Eindrücke und Erfahrungen zu teilen? (pn oder hier).
LG!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

2 Wochen 6 Tage her #119870 von tigerbär

Hallo bin zwar nicht Mohnblume, aber habe eben Nachricht zu dem Beitrag erhalten und drauf geklickt.
Wir sind ja an der Emile und ich habe mich eben über die Annahmen mit den Examen der Lehrkräfte gewundert. Das stimmt einfach nicht. Wie bereits oben gesagt.
Sicher gibt es Eltern, die auch mit der ein oder anderen Lehrkraft nicht zufrieden sind - wie an jeder anderen Schule auch.
Den Satz, dass es an der Emile "lockerer" zugeht als bei anderen Monte-Schulen finde ich in Bezug auf Montessori-Schulen und Freiarbeit etc. irgendwie kurios. Was ist denn damit gemeint?
Aber ich beantworte gerne persönliche Nachfragen. Wir haben einen jetzt 10.Klässler, der tiefenentspannt durch sein erstes Notenprüfungsjahr (Quali) gegangen ist, jetzt weiter macht und einfach sein Ding macht und ihm die "NOTEN" (Ergebnisse) bestätigen, dass das so richtig ist, wie er das macht.
Wenn das mit lockerer gemeint ist, dann ja. Wenn man mit 15 so gerne und entspannt zur Schule geht, wie fast am ersten Tag, dann ist die Emile lockerer.
Gilt für das jüngere Kind in der Grundschule fast ebenso. Wir haben erst neulich wieder mal mit Schrecken festgestellt, wie wenig Schule in unserer Familie ein Thema ist - im Gegensatz zu vielen anderen Familien. Sicher und vor allem wegen der Schule für die wir uns entschieden haben.

Folgende Benutzer bedankten sich: cococo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.