Frage Beruf d. Eltern bei Schuleinschreibung

7 Jahre 2 Monate her #119500 von Bigs

Hallo,

Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, warum der Beruf der Eltern immer abgefragt wird, wenn ein Kind in einer Schule angemeldet wird?

Meiner Meinung werden die Kinder hier schon in Schubladen gesteckt.
Eigentlich sollte so was verboten werden, denn das ist eine diskriminierende Frage.

Viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 2 Monate her #119501 von nici08

Hallo Bigs,
die Angabe zum Beruf der Eltern ist doch eine freiwillige Angabe - musst du nicht ausfüllen.

Gruß, nici

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Monat her #119502 von Bigs

Hallo Nici,
So haben es mir die Damen in der Schule aber noch nicht vermittelt.
Und was macht das für einen Eindruck, wenn man gleich am Anfang die Aussage verweigert. Das wird dann doch auch nur negativ auf das Kind ausgelegt.
Ich finde die Frage halt an sich komisch. So, wie die Frage nach einer geplanten Schwangerschaft bei einer Bewerbung.

Viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Monat her #119503 von Milena

Beim ersten elterngespräch hatte sich unsere grundschullehrerin hübsch zur vorbereitung alle berufe der eltern mit aufgeschrieben und einen darauf angesprochen. da sie sich oft angegriffen fühlte, auch bei ganz normalen nachfragen im elternabend etc., und sowieso bei fast allen kindern therapiebedarf sah (weil sie halt mal wieder die schlechteste klasse erwischt hat etc.....ihrer meinung nach), ging es für mich um ihr auspeilen, wie man mit eltern und kindern umgehen kann. aufgrund meines akademischen berufes wurde ich m. e. nicht so angegangen, während eltern mit handwerklichem beruf etc sehr robust behandelt wurden....
ich sehe diese angaben daher sehr durchwachsen... jedes kind kam gleich in sein kästchen und die eltern mit dazu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Monat her #119504 von nici08

Hallo,
das scheint wohl von Lehrer zu Lehrer /bzw. von Schule zu Schule unterschiedlich zu sein.
Ich habe bei dem Bogen unsere Berufe mitangeben - sowohl vor 3 Jahren, als auch heuer. Bei dem Bogen unserer Schule sind extra Sternchen an der Angabe, dass dies eine freiwillige Angabe ist.
Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass sich einer der Grundschullehrerinnen meiner Tochter (und wir sind leider bereits bei Nr4) für unseren Beruf interessiert hat, geschweige wurden wir darauf angesprochen. Ich könnte mir eventuellvorstellen, dass vielleicht bei "verhaltensauffälligen Kids" nachgeschaut aus welchen Milieu sie stammen!? - kann dies aber aus meiner Erfahrung nicht beurteilen.
Gruß, nici

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Monat her #119505 von Milena

ich denke, es kommt auf den lehrer an! bei meinem sohn war das damals nie ein thema, bei meiner tochter mit der lehrerin schon. mich hat es schon genervt, wenn man ausgefragt wurde, ob man in einem haus oder einer wohnung wohnt und beruf und wohnsituation der familie dann auch gegenüber den kindern lang und breit erörtert wurde, ebenso wie tatsächliche oder angebliche gesundheitliche probleme anderer schüler anderen eltern gegenüber rumerzählt wurden im detail. von datenschutz hatte man da noch nie was gehört.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 1 Monat her #119511 von Christl60

ich würde auch sagen es ist kein muss, diskriminierend finde ich es nicht...man muss heutzutage überall Angaben zum Beruf machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.