Frage Erfahrungen mit Nachhilfe ("Schülerhilfe")

2 Wochen 21 Stunden her - 2 Wochen 14 Stunden her #119435 von juhu

Liebes Forum!

Welche Erfahrungen habt Ihr bislang mit Nachhilfe gemacht? Wir überlegen, unseren Sohn wegen seiner schlechten Französischnoten bei der "Schülerhilfe" anzumelden. Mein Mann ist sehr angetan von dem Konzept. Ich hingegen mag diese Nachhilfeinstitute generell eher nicht, und möchte wirklich auch nur für einen begrenzten Zeitraum darauf zurückgreifen.

Was ich mich konkret frage:
* wie individuell kann auf den Einzelnenen eingegangen werden, wenn da fünf verschiedene Kinder hocken, die vielleicht ganz unterschiedliche Lehrbüchern und Verständnisschwierigkeiten haben
* ab wann kann man Verbesserungen erwarten
* welche Stundenzahl ist sinnvoll

Wenn Ihr da Erfahrungen habt, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr diese mit mir teilt!

Danke.
Juhu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Tage 17 Stunden her #119445 von m.richter

Ist es nicht besser , ein Schühler aus der Schule der ein oder zwei Klassen höher ist um Nachhilfe zu bitten ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Tage 13 Stunden her #119449 von WiederDa

Hallo,
als Studentin habe ich selbst jahrelang als Nachhilfelehrerin gearbeitet, sowohl in der Schülerhilfe als auch im Studienkreis. Du stellst schon die richtigen Fragen und solltest du dich vor Vertragsabschluss ganz genau erkundigen, wie das im Detail abläuft, d.h. ob es (mehrmaligen) Probeunterricht bei der entsprechenden Lehrkraft gibt und wie die Kündigungsfrist für den Vertrag aussieht.
In meinen Englisch-Kursen wurden damals Kinder aus Hauptschule und Gymnasium und verschiedenen Klassenstufen gleichzeitig in einer Gruppe zusammengefasst, was leider oft auf betreute HA-Erledigung hinauslief, weil auch der motiviertesten Lehrkraft unter solchen Bedingungen nicht mehr möglich ist.
Die Kinder, die von sich aus Interesse zeigten, konnten von der Nachhilfe trotzdem profitieren und nach ein paar Wochen bereits besser Noten erhalten. Die Kinder, die von ihren Eltern geschickt worden waren und eigentlich nicht wollten, saßen ihre Zeit ab, ohne sich je zu verbessern. Das wurde den Eltern aber nie so mitgeteilt - das Ziel war immer die Vertragsverlängerung.
Viel Erfolg und LG,
Wiederda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Tage 12 Stunden her #119450 von juhu

Hallo m.richter!

Genau um das zu beurteilen (nämlich ob es nicht sinnvoller ist, einen älteren Schülern zu nehmen) , habe ich ja nach Erfahrungen mit der "Schülerhilfe2 gefragt!

Also, Leute, lasst mich Eure Erfahrungen mit offiziellen Nachhilfeinstituten wissen - selbst wenn es nur vom Hörensagen ist.

Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Tage 10 Stunden her #119451 von Marianne

Hallo,

ich würde möglichst wenig Stunden buchen, weil ich mich echt frage, wie die Kinder die Zeit für die Nachhilfe aufbringen. Das geht alles von ihrer Freizeit weg.

Ich selber habe keine Erfahrung mit Nachhilfe, ich kenne nur eine Dame, die als Betreuerin in so einem Nachhilfeinstitut beschäftigt war und ewig lang auf das verdiente Geld warten musste.

Warum versuchst du es nicht erst mit Schülern, die ein paar Jahre weiter sind? Wenn das nicht klappt, dann kannst du immer noch die Schülerhilfe buchen.

Viele Grüße

Marianne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.