Frage Muttersprachlicher Türkischunterricht;

4 Jahre 3 Monate her #117901 von Marianne

Hallo,

ich habe mich so geärgert.

Seit sieben Jahren bemühe ich mich um Türkischunterricht für meine Tochter. Das türkische Konsulat stellt die Lehrer, darf aber nicht mehr kostenlos in die Münchner Schulen rein. In ganz Bayern gibt es dieses Problem nicht. Nur in München ist das so. Im Kommunalwahlkampf traf ich Herrn Schmid, den jetzigen zweiten Bürgermeister, am Laimer Platz. Als ich ihn daraufhin ansprach, sagte er, dass er gerade in dieser Sache aktiv sei. Er meinte dann: "Wählns mich, dann ändere ich das!" Das war vor über zwei Jahren. Ich habe gewartet und gewartet, auch deshalb, weil ich weiß, dass Herr Schmidt nicht Oberbürgermeister, aber immerhin doch zweiter Bürgermeister geworden ist.

Schließlich habe ich vor einem Monat eine E-mail an Herrn Schmidt gesandt. Aus seiner Homepage steht ja, dass er sich über solche E-mails freut. Als ich nach Wochen immer noch nichts gehört hatte, fragte ich in einer neuen E-mail nach, ob die damalige E-mail denn angekommen sei. Das ist jetzt aber auch schon wieder so ca. eineinhalb Wochen her. Gestern erhielt ich dann tatsächlich eine Antwort-Email mit dem Inhalt, dass ich mich noch etwas gedulden soll.

Nun frage ich euch, habt ihr eine Lösung um an Anfänger-Türkisch-Unterricht für ein Kind, das mittlerweile ins Gymnasium geht, zu kommen, und was haltet ihr von unserem zweiten Bürgermeister. Ich bin sehr enttäuscht von ihm.

Viele Grüße

Marianne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 3 Monate her #117902 von Nila

Hallo Marianne,

ich verstehe nicht so ganz was du meinst. Will deine Tochter einfach so türkisch lernen oder soll sie weil sie einen türkischen Hintergrund hat?

Warum lernt sie nicht einfach in einer privaten Sprachschule oder bei der VHS türkisch? Da gibt es doch sehr viele Angebote.

In der Grundschule meiner Tochter wird nur eine Französisch Ag angeboten, warum sollte auch mehr angeboten werden, die Nachfrage ist doch gar nicht da.

Lg Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 3 Monate her #117903 von Marianne

Hallo Nicole,

früher wurde muttersprachlicher Unterricht von Lehrern, die das Unterrichtsministerium, d. h. der Freistaat Bayern angestellt hatte, erteilt. Dann schloss der Freistaat Bayern mit dem türkischen Konsulat einen Vertrag, dass der Freistaat Bayern verstärkt Deutschstunden für Kinder mit Migrationshintergrund anbietet und dafür das türkische Konsulat die Kosten für den Türkischunterricht übernimmt, d. h. die Türkischlehrer anstellt. Das tat das türkische Konsulat auch. Nur blockiert seitdem die Landeshauptstadt München den Türkischunterricht mit den Raumkosten. Da die Landeshauptstadt den Türkischunterricht, den die gleichen Lehrer wir vorher beim Freistaat Bayern erteilt hätten, dann als "Volkshochschulkurs" eingestuft hat, will sie nun Raumkosten, die das türkische Konsulat nicht bezahlt. So wurde der Türkischunterricht, der vorher problemlos auch an Münchner Schulen erteilt werden konnte, kaputtgemacht.

Aus deiner Frage sehe ich auch, warum das so einfach ging. Nun erinnert sich schon keiner mehr daran. Dafür konnte man dann aber Kinder als Botschafter Bayerns im Austausch für ein Jahr nach Ankara schicken.

Welche private Sprachenschule bietet zu akzeptablen Kosten türkisch für Kinder an? An die VHS wird meine Tochter niemals gehen. Dort habe ich selbst jahrzehntelang für miserabelsten Türkischunterricht bezahlt. Jeder Türke, der sich ein bißchen was dazuverdienen will, ist bei der VHS München Türkischlehrer. Wir wurden in über zwanzig Jahren nicht ein einziges Mal gefragt, wie zufrieden wir mit dem Unterricht an der VHS waren. Das hat die VHS in der Landeshauptstadt München gar nicht nötig.

Ich meinte auch nicht, dass die Grundschule, die meine Tochter mittlerweile längst verlassen hat, Türkisch für alle anbieten müßte. Früher war das ein Angebot für Kinder mit Migrationshintergrund, um den Schülerinnen und Schülern den weiteren kulturellen Bezug zu ihrem Heimatland und insbesondere die Pflege ihrer Muttersprache zu ermöglichen.

Viele Grüße

Marianne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 3 Monate her #117904 von Nila

Ah ok. ich verstehe.

Eine Freundin von mir hat an der VHS super Türkisch gelernt, sie war sehr zufrieden. Sie versteht mittlerweile ihren Mann und kann auch Konversation mit seinen Eltern führen.

Von dem Rest habe ich keine Ahnung, wusste noch nicht mal, dass es früher Türkischunterricht an Schulen gab.

Liebe Grüße,

Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

4 Jahre 3 Monate her - 4 Jahre 3 Monate her #117905 von 3305

Also, meine Erfhrung:
der muttersprachliche Ergänzungsunterricht war - zumindest in meiner Kindheit - auch nicht das Gelbe vom Ei:
1.-9.Klasse in einem Raum, 4 Stunden Nachmittagunterricht, quer durch Gechichte, Grammatik, Literatur und Landeskunde, dann noch diverse Pflichtvernstltungen, wie Lesungen oder Rezitaionen . . . .

Auch ich war für meine Kinder auf der Suche und wurde dann in der Landeskirche fündig, doch der Umangston war noch derber als zu meiner Zeit und die religiösen Inhalte nehmen heute einen großen Raum im Unterricht ein.
Die 10 Euro Schulgebühr sind nicht das Problem

Meine Kinder können ihre Muttersprache verstehen, ihre Bedürfnisse - nicht immer grammatikalisch korrekt - äußern und werden in der entsprechenden sprachlichen Umgebung immer mutiger und sicher

Zum muttersprachlichen Unterricht allgemein:
Dieser wurde zugunsten der "Integration" geopfert, die finanziellen Mittel laufen nun in den "Vorkurs Deutsch" , welcher die deutschen Sprachkenntnisse vor Einschulung verbessern soll. Muttersprache soll daheim gelehrt werden . . .genaue Infos bitte googlen

Zum Türkischen:
Durch Freundschaften mit türkischsprachigen Kinder konnte und kann ich einfachen Gesprächen folgen
Wenn der Wunsch zum Türkisch lernen vom Kind ausgeht ist das OPOL (=One parent One Language ) die effektivste Methode und türkische Filme, Musik und Freunde und Urlaub in der Türkei
Sonst gibt es diverse auf Kinder zugeschnittene Spachkurse in München, bitte auch googlen

Meine persönliche Anmerkung:
Iim Gymasium neben der 1. und 2. Fremdsprache noch eine dritte zu lernen erfordert viel Lust, Willen und v.a. auch Zeit .. .


Entschuldigt die Tippfehler: dicke Finger und kleines iPad vertragen sich nicht immer . . .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.