Frage Welcher Kindergarten Waldperlach ??

11 Jahre 10 Monate her #61299 von saeny

Hallo,
wer wohnt in Waldperlach, welcher Kindergarten könnt Ihr empfehlen?
Sind im Gefilde wirklich so viel Ausländerkinder?
Und ist der Puppenweg wirklich so schlecht? bzw. Bruder Klaus?

Danke für Eure Hilfe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61303 von larissa

Hallo Saeny,
was glaubst du wohl, wie sich eine ausländische Mutter fühlt wenn sie deine Mail liest?
Find ich nicht gut!
Larissa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61310 von Bibimaus

Hallo

also ich finde die Mail von seany nicht schlimm. Es wurde nur nachgefragt ob der Asländeranteil wirklich so groß ist und ansonsten wurde sich nur nach den Kindergärten informiert wie es hier fast alle machen. Sorry aber man sollte sich nicht immer wegen jedem Pups auf den Schlipps getreten fühlen. Meine Einstellung!

Lg Daniela deren Tochter in der Messestadt in den Kindergarten geht wo man als Deutsche schon fast eine Aussenseiterin ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61318 von larissa

hallo bibimaus,

ich finde das sehr schlimm was du sagst ...
und ich finde es nicht gut rassismus als was harmloses darzustellen
leute wie du machen es anderen schwer sich hier zu hause zu fühlen
noch ein spruch für dich von karl valentin
"jeder ist ein ausländer - fast überall"

larissa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61319 von Sany

Hallo,

also wenn ich das so lese finde ich es nicht so, dass es um Rassismus geht. Vorallem das sie hier harmlos´dargestellt wird.
Es war nur eine normle frage von saeny. Ich finde sowas darf man ruhig stellen. Ich selber würde, wenn ich mein Kind in einem Kita anmelde, auch fragen wie hoch der Migranten anteil wäre.
Sie hat auch niemanden persönlich gemeint.
Sorry wenn ich das sage, aber über sowas braucht man sich nicht aufregen.
Jeder hat sein Recht Fragen zu stellen, die einem wichtig sind.


LG
Sany

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61321 von JoSaSuMi

hallo,

das sehe ich genauso. es war eine ganz normale frage, und die darf ja wohl noch stellen. ich wollte auch vorher so viel wie möglich über eine kita erfahren, und da gehört der ausländeranteil nun mal dazu. der ja übrigens durchaus auch vorteile hat, da bei nicht deutschsprachigen kindern nach derzeitigem buchungssystem im kindergarten ein höherer betreuerschlüssel angewandt wird. was uns auf dem dorf mit relativ niedrigem ausländeranteil manchmal fast neidisch in die großstadt blicken lässt, weil dann halt weniger kinder in einer gruppe sind.

trotzdem finde ich die frage berechtigt, denn in eine kita, wo deutsche kinder die minderheit darstellen, würde ich meine kinder nie geben. ich habe nichts gegen ausländer und einer der besten freunde meines sohne ist dunkelhäutig und aus dem sudan. trotzdem habe ich als kind -in berlin- erlebt, wie es ist, wenn fast alle -in dem fall türkisch- sprechen können und das auch untereinander selbst in der schule tun und als deutsches kind verstehts du nichts und stehst blöd daneben und das mitten in deutschland, hallo ?!?

ich finde die frage normal und nicht verwerflich und ich finde auch, dass das kein rassismus ist.

viele grüße
josasumi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61329 von Karina

Faktisch gesehen hat die Frage von saeny keine diskriminierende Aussage.

Hypothetisch gesehen könnte es wohl.
Doch auch hier wird das Wort Ausländer mit Fremdenfeindlichkeit gleichgestellt - was nach meiner Meinung nicht richtig ist.

Einzig und allein das Wort "Ausländerkind" macht Ihren Beitrag zu einer zwiespältigen Aussage.

Ausländer bedeutet doch eine Person mit einer anderen Staatsangehörigkeit. - zumindest faktisch - oder?

Jeder entscheidet selber was er zwischen den Zeilen liest.


Karina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61330 von lennon

Guten Morgen,
wie wäre es eigentlich, wenn saenys Frage mal beantwortet wird, bevor sie hier (wie zu erwarten war) "in der Luft zerrissen" wird?

Die Frage nach dem Ausländeranteil ist berechtigt; inwieweit dieser Anteil dann ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten oder zu Ungunsten eines Kindergartens ist, steht wieder auf einem anderen Blatt.
Außerdem sollte es durchaus normal sein, daß alle Kinder, die in einem Kindergarten in Deutschland gehen, der deutschen Sprache mächtig sind (so wie in Frankreich alle französisch, in Großbritannien alle englisch usw. sprechen können sollten)

Schönen Tag

lennon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61332 von ScoobyDoo

hallo zusammen,

also ich bin eine ausländerin und fühle mich von saeny überhaupt nicht angegriffen. obwohl ich hier in münchen geboren und aufgewachsen bin, bin ich eine ausländerin. damit habe ich mich auch abgefunden und finde das auch garnicht so dramatisch.

ich bin auch der meinung, das man saeny auf ihre frage antworten sollte, bevor es hier wieder rauf und runter geht mit den diskussionen.

saeny, da ich leider nicth in waldperlach wohne, kann ich dir nix dazu sagen. es ist aber schon wichtig, im kindergarten nachzufragen, wie hoch der ausländeranteil ist.

auch ich habe oft die erfahrung gemacht, das viele meiner türkischen freunde untereinander türkisch gesprochen haben. ich habe das oft vermieden, da ich es nicht schön finde, wenn jemand anderes daneben steht (sei es griechisch, italienisch, deutsch) und "wir" unsere muttersprache sprechen.

als meine schwester, damals meine nichte für die schule angemeldet hat, waren super viele ausländische kinder. meine schwester hat meine nichte aus diesem grund in eine private grundschule geschickt um eben so etwas zu vermeiden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61335 von Andra

Wenn ich bei der Wahl der Schule meiner Kinder nach dem "Ausländeranteil" gegangen wäre, hätte ich sie nicht in unsere Sprengelschule schicken dürfen.

Mir ist es aber sch...-egal, welchen Pass jemand hat oder woher seine Eltern stammen, solange er sich anständig benimmt.

Und so war mein Großer in einer Klasse, die einfach nur super war. Die Kinder haben sich prima verstanden und waren füreinander da. Nach der vierten Klasse haben sie Rotz und Wasser geheult, dass sie jetzt auseinander gehen müssen. Ach ja: 11 Nationalitäten; von 23 Kindern haben 13 den Übertritt aufs Gymnasium geschafft, und die beiden Kinder, die von zu Hause aus wirklich vernachlässigt wurden (was durch die Klasse und die Lehrer ganz toll aufgefangen wurde), waren aus deutschen Familien.

Herrjeh, das passt ja zu keinem einzigen Vorurteil, fällt mir gerade auf B)

Die Frage nach dem Ausländeranteil ist vielleicht nicht per se rassistisch, aber überflüssig wie ein Kropf. Wenn es um den Spracherwerb geht, hätte saeny explizit danach fragen können; genauso wie wenn sie befürchtet, dass dort "schwierige" Kinder sind.

Wenn's nur ums Ausländer sein geht, dann IST das Rassismus.

Aber manche kapieren das nie.

Gruß
Andra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61340 von larissa

danke andra!
genauso seh ich das auch.
hab zwei freundinnen (eine türkin, die andere aus peru) die aus eben besagtem grund dieses forum nicht mehr so gerne besuchen.
es ist nicht schön, wenn man immer wieder lesen muss, dass ein kindergarten oder eine schule gemieden wird, weil man seine eigenen kinder dorthin schickt
larissa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61341 von mama052007

Hallo,
leider kann ich dir auf deine Frage keine Antwort geben, aber möchte gerne etwas sagen.
Also ich bin Ausländerin, unsere Tochter(2,5) wird zweisprachig erzogen (deutsch/kroatisch). Als wir uns im Münchner Süden einen KiGa angeschaut haben sagte man uns, das unsere Tochter in die Integrationsgruppe kommen würde um richtig Deutsch zu lernen???????
ALSO: ICH bringe meinem Kind deutsch bei (von Anfang an) Sie versteht ALLES was man Ihr sagt. Antwortet auf beiden Sprachen und weiß genau mit wem Sie wie sprechen soll. Also braucht Sie keine integr. Gruppe!!!!!
Ich (als Ausländerin) finde es schlimm das es hier immer noch Menschen gibt, die nach TAUSEND JAHREN BRD, immern noch nicht integriert sind und Kinder so Katastrophal deutsch reden das sich mir die Haare aufstellen.
Ich finde es läuft hier viel schief, aber ändern wird sich nie etwas, wenn an oberster Stelle nichts gemacht wird.
Und irgendwann gibts halt kein Deutsch mehr wenn es so weiter geht (SORRY das musste jetzt noch sein)
Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61342 von Andra

Zitat von: pozna

ALSO: ICH bringe meinem Kind deutsch bei (von Anfang an) Sie versteht ALLES was man Ihr sagt. Antwortet auf beiden Sprachen und weiß genau mit wem Sie wie sprechen soll. Also braucht Sie keine integr. Gruppe!!!!!


Na, das ist ja schön für Deine Tochter. Aber:

Ich finde es läuft hier viel schief, aber ändern wird sich nie etwas, wenn an oberster Stelle nichts gemacht wird.
Und irgendwann gibts halt kein Deutsch mehr wenn es so weiter geht


Aber irgendjemand "da oben" hat in diesem Kindergarten im Münchner Süden doch die Integrationsgruppe eingerichtet, eben damit möglichst viele Kinder noch vor der Einschulung Deutsch lernen können

Wo soll man denn ansetzen, wenn nicht bei den Kindern?

Gruß
Andra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61349 von mar

Hallo,

bin selber Ausländerin und fühle mich in keinster Weise von der Frage von saeny angegriffen. Da reagieren einige wohl ziemlich über, oder ist es jetzt auch schon ausländerfeindlich, den Begriff "Ausländer" zu verwenden??!

Die Frage ist berechtigt und würde mich selber bei der Wahl des Kindergartens auch interessieren.

Mar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61352 von mama052007

@ Andra

also ich finde das Familien (mit 3 bzw. 4 Generation hier ind BRD) KEINE Integration mehr benötigen!! sondern das die deutsche Sprache schon als "zweite" Muttersprache in der Familie gesprochen werden sollte (meine Meinung)



Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61368 von 4fachMami

Hallo Saeny,

ich habe einige gute Freundinnen in Waldperlach und die hatten alle ihre Kids in der Arche Noah. Da war ich Flohmarktmässig auch scho mal verkaufen und an und für ich fand ich die Einrichtung einladend.

LG
4fachMami

Achja. Anbei die Daten
Evang. Kooperationseinrichtung “Arche Noah”
Klara-Ziegler-Bogen 115
81739 München<br><br>Post geändert von: 4fachMami, am: 27.11.2009 18:51

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61380 von Andra

Zitat von: mar

oder ist es jetzt auch schon ausländerfeindlich, den Begriff "Ausländer" zu verwenden??!


Nein, ausländerfeindlich ist es nicht, der Begriff wird allerdings offiziell nicht mehr verwendet, z.B. heißt die entsprechende amtliche Statistik seit einigen Jahren "Migrationsstatistik". Das an sich stört mich aber nicht, da hast Du mich missverstanden (wolltest mich missverstehen?)

Die Frage ist berechtigt und würde mich selber bei der Wahl des Kindergartens auch interessieren.

Mar


Und wieso?

Und @pozna: Du hast mich auch nicht verstanden. Macht aber nichts. Bin jetzt müde und geh ins Bett.

Gruß
Andra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61382 von 4fachMami

Übrigens. Bin selber vor 27 Jahren nach Deutschland gekommen. Bin in Ungarn geboren. Bezeichne mich selbst auch als Ausländer. Drum würde ich hier nicht wieder alles dramatisieren, denn dann gehts ja wieder nicht ums eigentliche Thema

LG und gute Nacht
4fachMami;)B)

Post geändert von: 4fachMami, am: 27.11.2009 21:53<br><br>Post geändert von: 4fachMami, am: 27.11.2009 21:54

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 10 Monate her #61434 von Schlawuzi

Hallo saeni,

wir wohnen in Waldperlach und mein Sohn geht jetzt das dritte Jahr in den Kita Puppenweg, und wir sind superzufrieden.
Mich würde echt interessieren, was du negatives gehört hast, vll. magst du mir eine PN schicken?
Natürlich gibt´s eventuell hin und wieder Kritikpunkte, aber die gibt´s wohl überall, oder?
Der Ausländeranteil ist im Puppenweg nicht hoch, eine Prozentzahl kann ich aber nicht sagen, finde das auch nicht wichtig, ausser es ist schon so, das mehr "nichtdeutschsprachige" Kinder da sind wie deutsche :-)
(Habe diese Frage übrigens auch in der Krippe in Neuperlach gestellt, ohne irgendwelche seltsamen Gedanken über Rassismus gehabt zu haben).
Falls du noch Fragen zum Puppenweg hast, gerne an mich eine PN.

Zur Kita Arche Noah: die haben eine endloswarteliste, auch für die Krippe, ich hab da jetzt mit dem zweiten Kind auch keinen Platz gekommen, aber die Einrichtung ist schon sehr schön :-)

Wann zieht ihr denn her?

Einen schönen Sonntagabend noch,
Schlawuzi<br><br>Post geändert von: Schlawuzi, am: 29.11.2009 20:01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1 Monat 2 Wochen her #120061 von Tessa

Fast 12 Jahre später - man hat gar nicht mehr die Wahl in welche Kita man gehen möchte, sondern ist froh, wenn man überhaupt einen Platz kriegt. :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.