Frage Wer macht sein Brot selbst

5 Jahre 8 Monate her #116959 von ibilile

Hallo,

ich würde gerne selbst unser Brot backen, allerdings ohne Brotbackmaschine.

macht jemand sein Brot selbst und kann mir Rezepte verraten?
Dinkel oder Weizen wären super;-))

Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116962 von Donaldinchen

Hallo,
ich backe teilweise mein Brot selbst, ohne Brotbackautomaten. Viele Brote gehen einfach auf einem Blech.
Empfehlen kann ich dir folgendes Rezept: www.limango-blog.de/tag-des-butterbrotes/ und das Buch "Brot 100 Rezepte" von Parragon. In dem Buch sind viele verschiedene, auch einfache, Rezepte.

Viele Spaß!
Donaldi

Folgende Benutzer bedankten sich: ibilile

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116967 von mausmama

Hallo,

ich hab vor kurzem auch angefangen ab und an Brot selber zu backen.

Hab bei DM von Allnatura Sauerteig-Extrakt gekauft. Darauf steht ein Rezept für ein Vollkorn-Roggen-Weizenbrot. Ich hab die Zutaten wie angegeben ohne Brotbackmaschine verrührt und einfach im Backofen gebacken. Beim ersten Versuch sah das Brot zwar noch etwas unförmig aus, aber geschmeckt hat es sehr lecker.

Donaldinchens Tip klingt auch nicht schlecht. Werde ich mal probieren.

Viel Spaß beim Backen

mausmama

Folgende Benutzer bedankten sich: ibilile

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116971 von Carmen

Hallo,

Wir backen auch ohne Brotbackmaschine aber mit Thermomix (zum Teig kneten, Volkornmehl mahlen).

Auf diesem Blog findest Du viele Rezepte oder auf diesem Blog oder auf diesem Blog .

Nicht unpraktisch ist ein Römertopf (gab es kürzlich bei Aldi günstig) oder ein Tupper Ultra oder auch eine ofenfeste Glasform mit Deckel.

Mein Lieblingsvollkornbrot (Rezept für den Thermomix) wird komplett aus Körnern gemacht, was aber eben nur mit dem Thermomix oder einer Getreidemühle geht. Dafür braucht man eine normale Kastenform.

Ich mache inzwischen alles mit frischer Hefe, die ich ggfs. einfriere und dann mit Wasser oder Milch wieder auflöse.

Gruß

Carmen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her - 5 Jahre 8 Monate her #116972 von ibilile

Danke!

@Donaldinchen: das werde ich ausprobieren;-)

@Carmen: einen Thermomix möchte ich aus Platzgründen in der Küche nicht kaufen... Aber danke für die Rezepte!!

Zu säuerlich dürfen die Brote nicht sein:-(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116974 von daiserfisch

hallo,
ich mach es gerne so. das geht wirklich sehr einfach, man braucht nur 24 stunden vorlauf. kann man also gut am abend für den nächsten abend vorbereiten ... und es schmeckt superlecker!

300 g (vollkorn-)mehl
1/2 teelöffel trockenhefe
1 teelöffel salz
300 ml wasser
eine handvoll körner oder nüsse oder obst oder kräuter

alles in eine schüssel, mit dem teigschaber verrühren und 24-36 stunden in den kühlschrank, mit deckel.
dann in einen gefetten topf (ich leg unten immer noch backpapier rein) und bei 230 grad 30 minuten mit deckel und dann noch 20 minuten ohne deckel in den ofen.

Folgende Benutzer bedankten sich: ibilile

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her - 5 Jahre 8 Monate her #116975 von daiserfisch

und was ich auch sehr gerne und sehr oft mache und was auch bei gästen gut ankommt:

Tomatenciabatta (ich hab da schon alles mögliche reingemacht, oliven, kräuter, nüsse etc, vielleicht bei trockenen sachen ein bisschen mehr öl oder wasser)

Zutaten:
300 g Mehl
ein halber Würfel Hefe
150 ml lauwarmes Wasser
zwei Teelöffel Zucker
ein Teelöffel Salz
acht getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
zwei Esslöffel Öl (in dem vorher die Tomaten geschwommen sind)

Zubereitung:
1. Das Mehl in eine Schüssel geben.
2. Die Hefe in das warme Wasser einbröckeln, den Zucker dazu geben und gut verrühren.
3. Wenn die Hefe aufgelöst ist, das Hefewasser zum Mehl geben und mit einer Gabel leicht vermengen. Mit einem Geschirrhandtuch abdecken und stehen lassen.
4. Die Tomaten mit Küchenpapier etwas entölen und in dünne Streifen schneiden.
5. Zusammen mit dem Salz und dem Öl zum Mehl geben und mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn der Teig zu sehr klebt, einfach noch etwas Mehl dazugeben.
6. Die Schüssel nun wieder mit dem Geschirrtuch abdecken und im warmen Wasserbad (zum Beispiel im Waschbecken) etwa 45 min gehen lassen.
7. Den Teig nun teilen und beide Hälften zu jeweils einer langen Rolle formen.
8. Auf das mit Backpapier belegte Backblech legen und wieder abdecken.
9. Jetzt den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen und die Teigrollen solange gehen lassen, bis der Ofen die Temperatur erreicht hat.
10. Die Ciabatta nun dünn mit Mehl überstäuben und ca. 22 Minuten backen.

Folgende Benutzer bedankten sich: ibilile

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116977 von ibilile

Danke daiserfisch, so was einfaches habe ich gesucht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 8 Monate her #116979 von Carmen

ibilile,

die meisten Rezepte kannst Du auch ohne TM machen ;-). Bei den verlinkten Blogs sind die Rezepte oft in zwei Varianten (mit oder ohne TM) angegeben. Das eine Blog (Backen macht glücklich) hat gar keine Rezepte für TM, nur "normale".

Gruß

Carmen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 5 Monate her #117558 von Marlena

Wir backen oft nach diesem Rezept Brot:

1 kg Mehl
1 Würfel Hefe
1 EL Salz
650 ml Wasse, lauwarm

Zusätzlich je nach Lust und Laune kann man das Brot mit verschiedenen Sachen verfeinern, z.B. Sonnenblumenkerne, Wallnüsse, getrocknete Tomaten, etc.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Auf Grund der aktuellen Coronavirus-Situation wurden einige Flohmärkte abgesagt. Im Zweifelsfall bitte beim Anbieter nachfragen.