Frage Alternative zur Förderschule

5 Jahre 7 Monate her #96596 von Moni31

Hallo
meine Tochter wurde in der Regelschule eingeschult, leider war es zu schwer für sie, so dass wir sie in die Förderschule tun mussten, wobei sie auch Fortschritte macht,aber ob sie es zurückschafft kann man nicht sagen wohl eher nicht, wobei ich natürlich hoffe.
Sie geht jetzt in die1A wäre 2.Klasse in der Regelschule
Allerdings gefällt mir dort nicht, dass es soviele agressive Kinder gibt und sie auch agressiv ist dadruch, obwohl sie sonst ruhig ist, aber irgendwie muss es ja raus, sie weint auch manchmal
Gibt es eine Alternative Montessori vielleicht?
Wäre mal dankbar über Tipps, leider können wir uns eine teure Privatschule nicht leisten.
Was die Montessori kostet habe ich jetzt allerdings nicht gefunden?
Wer hat Tipps?
Danke
Moni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #96597 von Schäfchen

Hallo ich weiß das einige Kinder nach der Diafö auf die Parcivalschule übergewechselt sind.
gruß Schäfchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #96611 von Schäfchen

Noch vor einigen Jahren hat die Heilgelhofstr. Montessorieschulen die Kosten nach dem Einkommen der Eltern berechnet. Dort gab es schon immer Integrationsklassen, das wäre sicher etwas für deine Tochter. Ist aber nicht leicht dort einen Platz zu bekommen. Ruf doch einfach mal dort an. Gruß Schäfchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #96612 von marimo

Hallo,
eine reguläre Montessori-Klasse ist vermutlich keine Alternative. Es gibt aber Montessorischulen in München, die eine bestimmte Anzahl von Integrationskindern pro Klasse aufnehmen (am ehesten wohl in der schon genannten Schule in der Heiglhofschule, oder in Schule an der Balanstraße - wo es allerdings sehr schwer ist einen Platz zu bekommen). Die anderen weiß ich nicht, google mal nach Montessorischule München - es gibt so ca. 5-6 verschiedene.
Die Kosten der Montessorischulen sind höchst unterschiedlich, m. W. so zwischen 200-400 € (letzteres m. W. aber für ganztags).
Irgendwo (vielleicht hier?) habe ich auch schon einmal etwas über die Grundschule des ICP am Luise-Kiesselbach-Platz gelesen. Mehr Infos unter www.icpmuenchen.de/index.php?id=icp-schulen .
Viel Glück bei der Suche nach einer Alternative!
marimo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #96614 von janina0801

es gibt in bayern auch die mobilen sonderpädagogischen dienste, die kindern mit erhöhten förderbedarf eine beschulung in der regelschule ermöglichen. ob das eine alternative für euch wäre, weiss ich nicht, aber es lohnt sich bestimmt dort mal nachzufragen, was für möglichkeiten es in dieser hinsicht gibt. hier ist mal ein link für dich:

www.isb.bayern.de/isb/index.asp?MNav=4&Q...av=1&INav=0&Proj=156

viel erfolg,
janina!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #96617 von Eulenmama

Hallo!

Deine Tochter scheint in ein Sonderpädagogisches Förderzentrum zu gehen, dort werden Kinder mit einem Förderbedarf in den Förderschwerpunkten Lernen (das scheint auf deine Tochter zuzutreffen), Sprache und emotionale und soziale Entwicklung (=Verhalten) unterrichtet und gefördert. Bei einer ungünstigen Klassenzusammensetzung kann es natürlich sein, dass es mehr Kinder gibt, die verhaltensauffällig sind.
Ich kann dir raten, dich an die Lehrkraft zu wenden und das mal anzusprechen. Diese weiß am besten, ob eine integrative Beschulung möglich ist.
Wie schon erwähnt gibt es den Mobilen Sonderpädagogischen Dienst, der Kinder mit Förderbedarf in einer Allgemeinen Schule betreut. Wenn dein Kind integrationsfähig ist, spricht nichts dagegen. Ich studiere Lehramt Förderschule und weiß deswegen so gut Bescheid.
Wie gesagt, der erste Weg sollte zur Lehrerin führen, die kennt deine Tochter und die wird auch wissen, was man da machen kann - vielleicht reicht es ja, die Klasse zu wechseln...
Auf welche Schule geht denn deine Tochter?
Einen schönen Abend dir.
MfG Tamano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

5 Jahre 7 Monate her #96618 von saramama

hast du dich schon mal mit dem Modell "flexible Grundschule" befasst? Dort können die Kinder die "Eingangsstufe" in 1 bis 3 Jahren durchlaufen. Auch in München gibt es entsprechende Grundschulen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.