Frage Atom-GAU Mahnwache HEUTE 19h Stachus +Deutschland

6 Jahre 6 Monate her #87040 von sunnilein

www.ausgestrahlt.de/mitmachen/fukushima.html

Hallo,
heute um 19h findet am Stachus in München eine Mahnwache anläßlich der schrecklichen Atom Situation in Japan statt.
Die Aktion gibt es deutschlandweit, z.B. auch in Holzkirchen, Rosenheim, Freising, Geretsried - überall! Beginn z.T. schon um 18h. Schaut unter o.g. Link für genaue Infos.
Eine gute Gelegenheit, öffentlich seiner Solidarität und Anteilnahme mit den leidenden Menschen Ausdruck zu verleihen, und auch den Protest gegenüber der Politik in Deutschland zu zeigen, auch wenn das nicht die oberste Priorität in diesen Tagen ist..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87042 von b71@gmx.de

Danke für den Link! Sehr gute Sache.

LG!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87052 von pauline

Jenseits aller berechtigten Anteilnahme und Solidaritätsbekundungen für Japan und vor allem die dort lebenden Menschen, sollten wir vielleicht daran denken und im Hinterkopf behalten, bei den nächsten anstehenden Wahlen das Kreuzchen an der richtigeren Stelle zu machen...

Herzliche Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87053 von Mati73

Oh je. Ich hatte gehofft, dass dieses Thema hier nicht diskutiert wird.

Es gibt doch dafür andere Foren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87060 von daiserfisch

mensch mati73, was bist du denn immer gegen politische diskussionen hier?

atomkraft ja oder nein, nachhaltige energiepolitik, alternative energie etc sind doch durchaus familienthemen, die wirklich alle betreffen.

und es war ja vor allem eine terminbekanntgabe für die mahnwache heute abend. letztlich also nix anderes, als deine guttenberg-demo-ankündigung - nur von der anderen politischen seite. also lass das auch gelten. denn letztlich: was hatte denn dein thema mit babynews zu tun, auch ohne diskussion?

ich finde es gut, dass hier darauf hingewiesen wird, dass es eine mahnwache gibt und dass man mit dem kreuz an der richtigen stelle atomenergie langfristig vermeiden kann. denn das hat ganz viel mit unseren kindern und uns zu tun.<br><br>Post geändert von: daiserfisch, am: 14.03.2011 16:34

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87064 von pauline

Danke Daiserfisch für Deine konstruktive Anmerkung!

Herzliche Grüße...von einer, die sich langsam fragt, ob Eltern-Dasein nur aus dem Design von Wickeltaschen, misantropischen Nachbarn oder Dampfgarern besteht ;) ??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87068 von Mati73

Hi daiserfish,

warum ich gegen politische Diskussionen hier bin?

Ganz einfach - weil hier das Niveau immer gleich so dramatisch sinkt.

Im Übrigen finde ich, dass es dafür andere Foren gibt in welchen man sich ausführlich darüber austauschen kann.

Und sich politisch hier zu äußern bezüglich "das richtige Kreuzchen" zu machen - finde ich auch ziemlich daneben.

Sucht Euch doch ein Forum in welchem ihr ausführlich diskutieren und mit Gleichgesinnten Euch austauschen könnt.
Nicht jeder hier teilt Eure Meinung und findet diese geistigen Ergüsse bereichernd. Dies ist nunmal kein politisches Forum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87070 von sunnilein

Ich möchte HIER KEINE politische Diskussion lostreten.
Aber dieses schlimme Atomversagen in Japan beschäftigt mich als Mutter und als Mensch mehr als alles andere und gehört hier her.
Ich finde es so schrecklich, alles im TV ist voll davon, fühl mich wie gelähmt und leide sehr mit den Menschen dort in Asien.
Nur weil wir zufällig 9000km entfernt sind, ist kein Grund, es nicht als wichtig anzusehen. Könnte ja auch in Bulgarien .... passieren.
Ich möchte mehr tun als meine eigene Mutter in der Zeit nach Tschernobyl, die uns Kinder nicht in den Garten zum Spielen gelassen hat und H-Milch gekauft hat, sonst nix.
Es muß sich einfach wirklich was ändern in der Welt, und wo wenn nicht wir hier in Deutschland damit anfangen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87071 von daiserfisch

hi mati73,

ich konnte hier in diesem thread bisher nicht erkennen, dass das niveau drastisch sinkt...

nix für ungut, aber dein guttenberg-posting hatte den gleichen sinn und zweck: aufmerksam machen auf eine politische veranstaltung.

ob dann eine inhaltliche diskussion startet oder nicht, kann man ja dann den forumsteilnehmern überlassen. und ob das thema passt oder nicht, hängt ja - neben allgemeingültigen forenregeln - auch von den nutzern ab. willkommen im web 2.0 - jeder darf mitmachen.

deswegen: lass uns doch einfach. es muss ja nicht deine meinung sein. und noch mal: dieses thema hat wohl sehr viel mehr mit familien zu tun als eine plagiatsaffäre eine ministers. wenn man ein thema nicht bereichernd findet, muss man den thread ja nicht lesen. geht mir auch mit vielen themenbereichen so.

im übrigen sehe ich keinen großen unterschied, ob ich mich politsch äußere, sofern es wie gesagt ein thema ist, das unsere zukunft und unsere kinder betrifft, oder ob ich sympathien bzw. antipathien einem bestimmten erziehungsstil gegenüber äußere. es gibt ja immer mal wieder grundsatzdebatten hier. und wenn das niveau stimmt, darf das auch sein, finde ich.

aber lassen wir es dabei, ich will nicht streiten. jeder weiß ja hoffentlich sowieso auch ohne diese diskussion hier, welche meinung er warum zu diesem thema hat.<br><br>Post geändert von: daiserfisch, am: 14.03.2011 22:01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87072 von Bigs

Hallo Sunnilein,

ich finde auch gut, daß es Leute gibt, die gegen Atomkraftwerke demonstrieren.
Ich muß nämlich zugeben, daß mir die Gefahr vor Japan nicht wirklich so bewußt war, und ich nicht wirklich gegen Atomkraft war. Klar gab es Tschernobyl. Ich kann mich auch noch daran erinnern, wie schrecklich es damals war. ABER: Dies war in Rußland. Da dachte man - ich auch - ok, die haben da nicht so extreme Kontrollen, und mit der Sicherheit nehmen sie es eben auch nicht so genau. Nun ist es Japan. Ein Land, das in meinen Augen alles durchdenkt, wenn es etwas macht.

Ich mache mir auch extreme Sorgen.
Es gibt viele Atomkraftwerke im In- und europäischen Ausland, die auch in Erdbebenregionen stehen. Einige in Frankreich - direkt an der deutschen Grenze.

Zudem finde ich es so schrecklich, wie stark es Japan getroffen hat. Zuerst das Erdbeben, das viele Häuser und Leben zerstört hat, dann der Tsunami, der auch alles zerstörte. Und letztendlich noch die atomare Bedrohung.

Ich wünsche Euch trotzdem einen schönen Abend.
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87074 von daiserfisch

Zitat von: sunnilein

Könnte ja auch in Bulgarien .... passieren.


könnte ja auch hier passieren!

auch wenn wir keine erdbebenregion sind: unglücke sind immer eine verkettung von unfällen und zufällen. es reicht ja z.b. ein flugzeugabsturz auf ein akw.

dass es in japan passiert ist, macht nur sehr drastisch deutlich, dass auch technisch weit entwickelte industrienationen betroffen sein können.

ich bin auch so unfassbar betroffen und schockiert von den ereignissen. wie krass das alles ist, das beben und der tsunami rücken erstmal in den hintergrund angesichts der drohenden atomaren katastrophe. dabei wäre schon das allein eine unvorstellbare katastrophe. kann auch nur sagen, dass jetzt, wo ich ein kind habe, meine betroffenheit noch mal viel stärker ist als früher. jetzt sehe ich hier einen kleinen zwerg, der ganz unschuldig und unwissend ist und frage mich natürlich, in was für einer welt er leben soll...wie ich ihn beschützen kann...wie man die betroffenen familien unterstützen kann...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87078 von julchen

Ich bin nicht unbedingt für AKW und nicht unbedingt gegen AKW - jedoch sollten die Atomgegner auch daran denken, dass die Strompreise drastisch steigen werden, wenn AKW abgeschaltet werden...nur als kleinen Denkanstoß...


lebe jeden Tag so, als ob er der letzte wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87079 von PaulMum

Das ist aber wirklich überhaupt kein Argument, um diese Dinger weiter zu behalten. Wir müssen uns schon entscheiden, Mehrkosten für Strom aufgrund Abschaltung der AkW, oder mehr Sicherheit für uns und unsere Kinder, dafür aber mehr bezahlen. Ich finde, da gibt es gar kein diskutieren, Sicherheit geht einfach vor, so etwas kannst du nicht rückgängig machen, und dieser Super-Gau in Japan zeigt ein weiteres Mal, wie verantwortungslos der Mensch mit der Erde umgeht, um jeden Preis. Denke an die vielen tausend Toten dort, die vielen Menschen, die ihr Leben verloren haben, die vielen Kinder, die noch ein ganzes Leben vor sich gehabt hätten, und nun alles ausbaden müssen, nur weil die Menschen so gierig sind und nicht genug kriegen können. Wir können nicht ohne die Natur und die Umwelt leben, die Natur aber sehr wohl ohne uns! Und sie rächt sich, so oder so. Und das ist wahrlich keine rein esoterische Auffassung!
PaulMum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87082 von Mati73

Hallo Julchen,

da stimme ich Dir zu.
Jeder jammert dass die Mieten und der Lebenunterhalt so hoch sind.
Wenn ich aber anstatt 50 Euro für Strom dann plötzlich 200 Euro monatlich zahle, ist das ein Unterschied.

Ich persönlich finde den blinden Aktionismus nicht gut und es sollte von unserer Regierung - zusammen mit anderen Regierungen - gut überlegt werden, was zu tun ist. Es bringt nichts wenn Deutschland alleine etwas unternimmt.

Ebenfalls sollte man sich vor Augen führen, dass es eine extreme Naturkatastrophe war, die zu diesem Ereignis geführt hat. Eine Naturkatastrophe wie sie in diesem Ausmaß in Deutschland nicht möglich ist.

Auch mich als Mutter machen die Geschehnisse in Japan betroffen - trotzdem bin ich weiterhin für die Atomenergie als Überbrückungstechnologie. Solange bis andere Energiequellen diese ersetzen können. Einfach überstürzt alles abzuschalten halte ich nicht für sinnvoll.
Deutschland hat die sichersten Atomkraftwerke der Erde und wir haben höhere Sicherheitsstandards als andere an Deutschland angrenzende Länder wie z.B. Tschechien, Polen, Rumänien, Ungarn, Litauen etc.. Das sollte uns auch ganz deutlich bewusst sein. Es bringt nichts, wenn wir in Deutschland abschalten und diese Länder weiterhin ihre Kraftwerke laufen lassen.

Ich werde unserer Regierung die Chance geben eine Lösung zu finden. Diese wichtige Entscheidung sollte wohlüberlegt und ohne Popoulismus und blinden Aktionismus getroffen werden - und das braucht seine Zeit.

Mati<br><br>Post geändert von: Mati73, am: 15.03.2011 08:34

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87083 von pauline

Liebe Mati,

wenn Du mich schon zitierst, dann doch bitte richtig. Ich habe nichts vom richtigen Kreuzchen, sondern vom richtigeren Kreuzchen geschrieben. Ein kleiner Unterschied, mag sein, aber semantisch ein nicht ganz unerheblicher.

Und dabei will ich es bewenden lassen...Herzliche Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87084 von daiserfisch

pauline, mit dem richtigen kreuz hat mati mich zitiert...ich habe das geschrieben und danach auch gedacht, dass ich wohl lieber "richtiger" hätte schreiben sollen...

aber inhaltlich: NIEMAND redet von sofortigem abschalten. das ist ja eh klar, dass das nicht funktioniert. es geht um die laufzeit, es geht um förderung von alternativen energien usw. mal abgesehen davon, dass in deutschland - ohne erkennbare einbußen oder stromknappheit - ein paar reaktoren, die ganz veraltet sind, abgeschaltet werden könnten. wird ja jetzt, auf den öffentlichen druck hin und mit blick auf die anstehenden landtagswahlen, auch gemacht. dennoch reicht das nicht.

das kostenargument zählt für mich auch nicht. klar würde der strom dann ein bisschen teurer. aber eine in den raum geworfene zahl von 200 statt 50 euro ist nicht haltbar und stimmt nicht. energie wird sowieso teurer. und natürlich ist es nicht unerheblich, wieviel ich z.b. für strom bezahle. aber da fängt eben das umdenken an: es geht um einschränkungen, um verantwortungsvollen umgang, um nachhaltigen verzicht. ob das nun teureres bio-fleisch oder öko-strom ist: in unseren köpfen und in unserem handeln muss was passieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87087 von hasehase

Zu den Kosten:

Ich habe heute morgen auf Bayern 3 ein Interview mit einem Energiefachmann gehört, der meinte, wenn man die alten Atomkraftwerke sofort und alle anderen bis 2020 abschalten würde, hätte man genug Zeit, entsprechende Maßnahmen zum Herstellen erneuerbarer Energien zu treffen. Laut seiner Aussage würde der Strompreis höchstens um 1 ct/KWh steigen, das wäre wohl vertretbar.

Wir haben seit einiger Zeit Ökostrom, für den wir nur einen kleinen akzeptablen Aufpreis zahlen. Genauso wie man eben, wie daiserfisch schon sagt, für Biofleisch auch bereit ist, mehr zu zahlen.

Insofern halte ich Aussagen, dass sich der Strompreis vervierfachen würde o.ä., für reine Panikmache!

Und ob ein Aktionismus so blind ist, wenn eine radioaktive Wolke gerade auf eine Stadt mi 35 Mio. Einwohnern zuschwebt, sei auch dahin gestellt.

Gruß, hasehase

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87089 von Bigs

vielleicht wird jetzt auch Atomstrom teurer, da die Betreiber ja nun viel in die Sicherheit investieren müssen?!

Es gibt immer Gründe, einen früheren Preis zu erhöhen.


Und daß Deutschland die sichersten Atomkraftwerke der Erde hat...
Naja, die Titanic war auch unsinkbar!

Gestern gab es einen Bericht auf dem Ersten, in dem sie berichteten, daß die Österreicher extreme Mängel in deutschen AKWs nachgewiesen haben. Ein Mangel war z.B., daß leicht ein Riß in den Zuleitungen zu den Kühlungen entstehen kann. Somit würde das Kühlwasser auslaufen - Kernschmelze zufolge.

Viele Grüße
Bigs<br><br>Post geändert von: Bigs, am: 15.03.2011 10:59

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BABY MARKT Online-Shop | Ihr Babyfachmarkt für Babyausstattung | baby-markt.de
6 Jahre 6 Monate her #87091 von PaulMum

Wenn Atomkraft so sicher wäre, hätten wir Tschernobyl und jetzt Japan nicht gehabt. Und Tschernobyl hatte keine umweltbedingten Einflüsse zuvor, sondern war hausgemacht.
Das ist eine Grundsatzdiskussion, aber wer angesichts solcher Katastrophen, die ja alle auf der Welt betreffen, die Atomkraft verteidigt, kann ich nicht verstehen.
Kein Mensch muss plötzlich das 4-fache an Stromkosten bezahlen, wenn alle AKWs abgeschaltet werden, das ist absoluter Schwachsinn. Und selbst wenn, für jeden Scheiss wir sinnlos Geld ausgegeben, Auto muss ein jeder haben, egal wie hoch die Spritpreise sind, Urlaub muss jeder machen, wenn möglich, mit dem Flieger, egal, wie sehr die Umwelt dabei versaut wird. Das einzige, wo gespart wird, ist beim Essen (Bio glaubt kein Mensch, lieber bei Aldi billig einkaufen, egal, wie und woher es kommt und wie behandelt es ist), und an Kosten wie Energie etc. da regt sich dann jeder auf. Aber irgendwo her muss es ja kommen, und die Rohstoffe werden nun mal knapp und Energie wird teuer, aber das will niemand hören, das geht ja dann ans Eingemachte.
Sorry, aber da reg ich mich wirklich auf.
Natürlich kommen wir mit dieser Diskussion hier auf keinen grünen Nenner, aber darüber reden kann man ja, und jeder kann, frei nach Schnauze, seine Meinung dazu äußern, ich habe nichts dagegen.
Ein bisschen Umdenken wäre einfach angebracht, aber bei den meisten weiss ich wirklich nicht mehr, was noch alles passieren muss, damit sich etwas ändert. Mit Verantwortung für sich, andere und der Umwelt, hat das nun wirklich nichts zu tun.
PaulMum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 6 Monate her #87093 von Mati73

Also erst mal war das ein Beispiel mit dem 4-fachen Strompreis.
Ging vielleicht nicht aus dem Text wirklich hervor.

Es gibt noch keine realistischen Berechnungen was dann der Strom kosten wird.

Klar ist, dass auch die Industrie die Stromkosten auf die Produkte umlegen wird und alles dann teurer wird.

Zum anderen werden hier schon wieder Äpfel und Birnen durcheinandergeworfen.

Mit blindem Aktionismus meine ich die Forderung die AKWs SOFORT abzustellen. Es gibt hier in Deutschland keinen akuten Ernstfall, der uns zum SOFORTIGEN Handeln zwingt.

Gestern war ein guter Bericht in der Sendung Nano. Eine Umstellung bis zum Jahre 2010 wäre ideal.

Kernkraft hin oder her. Es gibt auch noch die Atombombe die jederzeit von einem Wahnsinnigen gezündet werden kann.

Wir sollten versuchen die Panik durch Überlegtes Handeln und Denken zu ersetzen.
Die schrecklichen Bilder die wir derzeit sehen sind vom Tsunami und nicht von der Kernenergie verursacht worden.
Die Auswirkungen der Verstrahlung kommen erst noch. Leider.

Es wird gefordert, gefordert und gefordert. Wie die kleinen Kinder sind manche Politiker im Moment. Besser würde ich es finden, wenn man konkrete, realistische und umsetzbare Vorschläge bringen würde.

Wir brauchen eine langfristige Lösung.
Dass dies alles gut durchdacht und geplant werden muss, sollte uns auch klar sein. Dies erfordert Zeit. Eine Lösung werden wir nicht innerhalb von 1 oder 2 Wochen haben. Auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen. 3 Monate halte ich persönlich für reeller. Diese Zeit müsste reichen um die jetztige Situation und Alternativen zu prüfen und sich mit anderen Länderchefs zu beraten und auch zu einigen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.