Frage *Wohnungskauf*

6 Jahre 11 Monate her #82432 von Bahar1980

Hallo, brauche ein Paar Infos zum Wohnungskauf. Wir überlegen uns eine Wohnung zu kaufen und haben eine in Aussicht. Jetzt wollte ich gerne wissen, was für Extrakosten auf uns kommen würden ausser Hausgeld und die Abzahlung des Kredites. Soweit ich weiss, gibt es Notarkosten und Maklerkosten. Gibt es Grundstückssteuer bei Wohnungen? Vielleicht kann mir ja jemand Infos diesbezüglich geben.

Vielen Dank und einen schönen Abend


Bahar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 11 Monate her #82433 von corina

rechne 10 % vom Kaufpreis für "Extrkosten" wie Notar, Grundbucheintrag..., was ist mit Makler? Glück, wenn keiner dazwischengeschaltet ist, wenn ja-3,48 % vom Kaufpreis-manchmal kann man sich auch auf einen Pauschalbetrag einigen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 11 Monate her #82434 von hasehase

Und dann kommen noch die Steuern dazu.

Erst einmal die Grunderwerbssteuer, die fällt einmalig an und beträgt 3,5 % des Kaufpreises (abzgl. des Preises für z.B. Einbauküche, wenn im Kaufvertrag vermerkt).

Regelmäßig zahlen musst Du dann noch die Grundsteuer, die wird glaube ich nach Größe und Lage der Wohnung berechnet, es gibt einen Einheitswert und einen Grundsteuermessbetrag, der mit einem Hebesatz multipliziert wird, woher diese Werte kommen, habe ich persönlich nie begriffen, aber die kann man wahrscheinlich bei der Gemeinde erfragen. Wir zahlen für eine 88 qm Wohnung in Sendling incl. Stellplatz z.B. 350 EUR pro Jahr auf 4 Raten verteilt.

Gruß, hasehase

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 11 Monate her #82437 von banni76

Also zur Übersicht mal die Kosten aufgelistet:

Einmalige Kosten:
- Wohnung
- Garage/Stellplatz
- Notar + Grundbucheintrag (1,5 %)
- Grunderwerbsteuer (3,5 %)
- Makler (meistens 3,57 %)
- neue Küche (5000 - 10000 oder mehr ;) )

Wiederkehrende Kosten (im Unterschied zur Mietwohnung)
- Grundsteuer (hier ein Merkblatt dazu: www.volker-goebel.biz/Grundsteuer_Muenchen_2010.pdf )
- nicht umlagefähige Kosten (rechne mal mit ca. 50 Euro pro Monat bei einer 3-Zimmer-Wohnung)

Tipps:
- falls Ihr eine gebrauchte Wohnung kauft, dann versucht im Notarvertrag die evtl. Zusatzausstattung estra zu vermerken (z.B. Einbauküche), dadurch müsst Ihr auf diesen Anteil keine Notarkosten und Grunderwerbsteuer zu zahlen.
- Falls eine Neubauwohnung, dann schauen ob es auch extra Hobbyräume zu kaufen gibt. Diese sind sehr günstig und man kann auch meistens ziemlich gut ausbauen um z.B. ein extra Zimmer für Hobbies, Computer, Party... zu haben. Oder z.B. eine Erdgeschosswohnung durch Treppe mit Hobbyraum verbinden, dann hat man erweiterten günstigen Wohnraum.

Viele Grüße

Banni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 11 Monate her #82438 von hasehase

Wenn man die Wohnung selbst bewohnt, muss man natürlich auch die umlagefähigen Kosten tragen, die kann man ja nur bei Vermietung an den Mieter weiter berechnen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 11 Monate her #82439 von banni76

Richtig, die Liste der wiederkehrenden ist zusätzlich zu den "normalen" Nebenkosten zu bezahlen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.