Frage Angebot: TIERSITTER

6 Jahre 10 Monate her #80228 von ehelena

Hallo,

meine Tochter (7) und wir, wuerden gerne nebenbei uns als Tiersitter zur Verfuegung stellen. Sprich z.B. wenn jemand uebers Wochenende verreist ist und niemanden hat, der seine Tiere versorgen kann. Selbst haben wir hier keine Tiere, doch haben genuegend Erfahrung mit Nagern, Hunden und Katzen.
Hier in der Stadt wollen wir uns ungern eigene Tiere zulegen, wir moechten damit erst warten, bis wir mal "rausziehen" und einen eigenen Garten haben :-)
Bis dahin freuen wir uns jedoch, wenn unsere Tochter sporadisch Kontakt zu Tieren haben kann.
Falls jemand Interesse hat, dann bitte melden.

LG, Helena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80229 von AngieH.

Hallo

vielleicht wäre es hilfreich, wenn du uns verrätst welches Wohngebiet in Frage kommt.

Denn ihr werdet ja kaum durch die halbe Stadt düsen wollen

Grüße Angie <


Angie mit 3 Kindern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80232 von isabell

Zitat von: ehelena

Hier in der Stadt wollen wir uns ungern eigene Tiere zulegen, wir moechten damit erst warten, bis wir mal "rausziehen" und einen eigenen Garten haben :-)


hallo,

sorry ein bisserl OT: ein hund z.b. freut sich in einer stadtwohnung viel mehr, als in einem haus mit garten. warum? ganz einfach: wenn du in einer wohnung lebst, MUSST du mit dem hund mehrmals am tag bei wind und wetter raus, bei einem haus mit garten macht man leicht nurmal die terrassentür auf und läßt ihn raus....:whistle:

ich habe meinen hund damals von einem privaten züchter geholt und als er erfahren hat, daß ich im 5.stock mitten in der au wohne, hat der mann sich gefreut wie ein schnitzel, daß es seinem hund dann so gut geht, spaziergänge an der isar, immer raus und immer in gesellschaft....;)


lg
isabell

unterstelle nie bösartigkeit, wo dummheit als erklärung reicht ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80233 von ehelena

Hallo,

ja das stimmt wohl. Also Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt waere gut - allerdings wuerden wir auch gerne das Haustier kurzzeitig bei uns zuhause betreuen, also bei den Haustieren, bei denen sich ein Wechsel der Wohnung nicht negativ auswirkt, so wie evtl. bei Hamstern, Meerschweinchen etc.

Viele Gruesse!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80235 von ehelena

@isabell:
Hmm, kann schon sein, doch wenn der doch recht grosse Hund meiner Eltern (Magyar-Vizsla) bei uns zu Besuch ist, dann merke ich , dass er es lieber mag bei meinen Eltern auf dem Dorf zu sein, im Hof, Garten und Wald zu rennen und sich zu bewegen (ohne Leine) als hier bei uns angeleint durch die Stadt zu gehen. Aber vielleicht sehe ich dies zu eng. Mit anderen Hunden mag dies wohl gehen.
LG<br><br>Post geändert von: ehelena, am: 05.11.2010 12:36

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80236 von 4fachMami

Schade doch zu weit weg . Aber ich glaube, auf Reptilien hätte die Tochter eh keine Lust gehabt :-). Katzen und Hund haben wir auch im Angebot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80237 von ehelena

Hauptsaechlich liegt die Verantwortung fuer die Tiere bei einem 7-jaehrigen Maedchen wohl sowieso bei den Eltern :-)
Also muessen wir das auch entscheiden. Reptilien, Katze und Hund - toll wenn man so verschiedene Hautiere halten kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80238 von isabell

Zitat von: ehelena

@isabell:
Hmm, kann schon sein, doch wenn der doch recht grosse Hund meiner Eltern (Magyar-Vizsla) bei uns zu Besuch ist, dann merke ich , dass er es lieber mag bei meinen Eltern auf dem Dorf zu sein, im Hof, Garten und Wald zu rennen und sich zu bewegen (ohne Leine) als hier bei uns angeleint durch die Stadt zu gehen. Aber vielleicht sehe ich dies zu eng. Mit anderen Hunden mag dies wohl gehen.
LG<br><br>Post geändert von: ehelena, am: 05.11.2010 12:36


naja, kommt halr drauf an, wo ein hund aufwächst!

wir haben einen labbi, der auch nicht so klein ist, der aber von anfang an dran gewöhnt war, in einer wohnung zu sein! und was mir sehr wichtig war: er läuft in der stadt auch ohne leine, damals immer am kiwa nebenan, jetzt neben mir. er ist sehr folgsam und bleibt an jeder straßenkreuzung sitzen bevor er nicht das "ok" von mir hört. hunde kann man erziehen, MUSS man erziehen, ob klein oder groß.


lg
isabell

unterstelle nie bösartigkeit, wo dummheit als erklärung reicht ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80239 von ehelena

Dann liegt es wohl, wie Du schon schreibst, dass der Hund meiner Eltern in einer kleinen Seelengemeinde aufgewachsen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

6 Jahre 10 Monate her #80240 von 4fachMami

Unser schon altermässig Rentner-Hund fühlt sich seit dem Umzug ins Haus pudelwohl. Davor wars auch ihm zu Eng...Aber das ist total unterschiedlich denke ich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.betreut.de
6 Jahre 10 Monate her #80242 von AngieH.

Hallo

lustig - muß auch noch was zur Hund in der Stadt-Diskussion beisteuern.

Ich glaube auch, daß viele Hunde in der Stadt mehr rum kommen - durch das gezwungene Gassi gehen, auch wenn man mal keine Lust hat.
Wir müssen eben immer raus, der Hund muß mit wenn wir länger unterwegs sind, und alle Ausflüge werden so geplant daß sie mit Hund möglich sind.
Wenn ich ein Haus mit Garten hätte, oder den Wald nebenan wäre ich ehrlich gesagt schon versucht, manch Gassi gehen zu kürzen oder durch den Garten zu ersetzen.
Gerade bei drei kleinen Kindern wäre ich verführt mir ab und zu Gassi gehen zu schenken.

Wir mußten unseren Hund bei der Hausverwaltung genehmigen lassen und hatten damals eine kleine Wohnung.
Es war ein Notfall-Hund aus einer Tierarztpraxis.
Die Hundehaltung wurde wegen der kleinen Wohnung abgelehnt.
Meine Tierärztin hat ein ganz tolles Statement geschrieben, von wegen, daß die kleine Wohnung dem Hund nichts macht, da das maßgelblich von der Hunderasse abhängt.
Hütehunde ( wie unser Schäferhund ) sind in der Wohnung total ruhig, nur am Schlafen, Dösen und leben draußen ihr Temperament aus.
Da ist es bei einem Jack-Russel ect. wesentlich bedenklicher den Hund in der Wohnung entspannt zu haben.
;)
Jedenfalls bekamen wir dann unsere Genehmigung, da wir den großen Hund ja doch artgerecht halten konnten.

Grüße Angie
Biete einen Hund und zwei Katzen


Angie mit 3 Kindern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.