Frage 3- fach Mamas

7 Jahre 5 Monate her #69249 von Kati77

Hallo,

ich bin seit vier Wochen stolze Mama eines Dreimädelhauses und fühle mich manchmal doch etwas als Exotin in der heutigen Gesellschaft. ;-)

Gibt es hier in diesem Forum noch andere dreifache (oder Mehrfach-) Mamas, welche Lust haben, sich regelmäßig auszutauschen, gelegentlich zu treffen etc. ? Vielleicht kann man ja so etwas wie einen Stammtisch der Mehrfachmamas ins Leben rufen.

Ich würde mich freuen.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69258 von namzimzim

Hallo Kati,

erstmal herzlichen Glückwunsch zru Geburt deiner 3. Tochter :)

Ich werde ab August eine "Exotin" sein...habe aber jetzt schon genug negative Reaktionen auf meine baldige Kinderschar.
Auch von meinen Eltern (bin Einzelkind, meiner Eltern haben jeweils 2 bzw. 3 Geschwister) :(

Jaaaa, die heutige Zeit...was ist, wenn dein Mann plötzlich abhaut, stirbt, behindert wird etc...wenn dir was passiert...die Kinder werden alle Hobbies haben, die teuer sind....3 Einschulungen....meine Nerven....mein Haushalt...ich werde eh nie wieder arbeiten können...werde also verblöden.
Ach, ich könnte noch lange mit den bisherigen Aussagen weitermachen :S

LG, Bald-Assi-Nam

PS: Es gibt bereits einen "Hühner-Abend", den eine Babynewslerin mal ins Leben gerufen hat.
Mittlerweile ist sie leider nimmer dabei, aber wir treffen uns jeden 1. Freitag im Monat irgendwo im Münchner Osten, da es mal ein Truderinger Stammtisch war.
Mittlerweile ist nur noch eine Einzelkind-Mama dabei...glaub ich
:huh:
Alle anderen haben 2 Jungs ;)
Und die Dani hat im Dezember alles kaputt gemacht und ein Mädchen bekommen ;)
Eine 3-fach Mädels-Mama war auch bis vor kurzem dabei, leider ist sie wegezogen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69263 von möfftöff

Ja, ja, ja .... immer diese Bemerkungen.
Laß dir bitte keine grauen Haare aufschwatzen. Ihr habt euch so entschieden und darum werdet ihr das auch alles schaffen.
Bloß nicht jammer, wenn was nicht klappen sollte, sonst gehen die dummen Bemerkungen weiter.
Ich bekomme sie aus der Familie meines Mannes auch heute noch zu hören. Diese "alt50jahredamen": ...und den Haushalt, wer macht den?
Alles ist unwichtig, aber der Haushalt muss funktionieren. Dann diese Worte: "Ach dein armer Mann, muss so viel Arbeiten, weil er euch alle ernähren muss!"
Ich arbeite auch, und der Haushalt klappt trotzdem und meine Kinder (bis auf den vierten, da erst knapp 3), machen Sport und ich fahre sie da auch noch hin (bis auf den ältesten, der ist 15, kann selbser fahren).

ja, ja, ja, ja, jaaaa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69264 von Bigs

Hallo Kati,

ich bin zwar bald "nur" eine 2fach-Mami, wollte Dir aber Mut machen!
In unserem Ort gibt es doch recht viele 3fach-Mamis. Und es ist ganz normal. Sie sind sogar auch noch berufstätig! Und assozial sehen die Kinder/Eltern überhaupt nicht aus.

Ich glaube auch, daß 3 Kinder in der Zwischenzeit auch als Statussymbol gelten.
Also, sei stolz auf Deine 3 Mädels!

Viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69265 von weissewelle

Hallo,

ich gehöre ab Juli auch zum Club der Dreifachmamas. Ich muss sagen, dass die Negativreaktionen vor allem aus der Familie kommen (Eltern auf beiden Seiten) - die wohnen alle weit weg und haben mit dem ganzen "Stress" nicht viel zu tun, die Freunde und Bekannten haben sich mit uns gefreut.
An einem Austausch wäre ich sehr interessiert. Wäre nett, wenn ihr bekanntgeben würdet, wann und wo der nächste Stammtisch ist.

LG,
weissewelle (mit 2 Mädels und einem Krümel im Bauch)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69269 von AngieH.

Hallo

ja - also da habe ich ja soooo ein Glück - denn ich habe die einzige Entschuldigung für 3 Kinder.
Nach "bloß" 2 Mädchen - haben wir endlich unseren Stammhalter bekommen.
Somit sind wir entschuldigt.


Es war echt unglaublich, als ich mit dem dritten Kind schwanger war, war der meist gehörte Kommentar : .... ja hoffentlich wird es diesmal ein Junge .......... ich verstehe, daß ihr es nochmals versucht .......... - wir dachten zwischendurch wir befinden uns nicht mehr in Deutschland............. es muß ein Junge sein.
Und ehrlich gesagt hätten wir gerne noch ein Mädchen genommen. Das Entsetzten darauf war groß - und meinem Mann hat das sowieso niemand geglaubt. Das sagt er ja nur, daß seine Frau nicht traurig ist, wenn es wieder ein Junge wird.
Und Gott Sei Dank es wurde ein Junge ..........


ABER ich kann Euch trösten - 3 sind die neuen 2 - bei uns im Kindergarten gibt es mittlerweile echt viele Familien die schon drei Kinder haben oder das dritte gerade unterwegs ist.


Negative Erfahrungen habe ich aber auch viele gemacht, vor allem die Sprüche; .......... wie ihr sorgt aber für unsere Rente ........ reicht das jetzt ..........
Die schlimmsten Erfahrungen habe ich immer beim Einkaufen gemacht, wenn mal ein Kind sich etwas auffälliger verhält ( wobei ich gehört habe, daß kommt auch bei Einzelkindern vor ).
Ist man aber mit Dreien unterwegs und meine sture 2 Jährige legt einen Trotzanfall hin, sind wir gleich asozial .... und ja, ja, mit drei Kindern sollte man schon auch zurecht kommen .... -
U-Bahn fahren mit drei Kindern ( so kleinen Kindern ) ist zum abgewöhnen, jeder schaut nur blöd, statt mal auf die Seite zu rutschen und Platz zu machen.

Ich persönlich merke auch, daß man eher von ebenfalls vielfach Müttern eingeladen wird. bzw. intensivere Kontakte da beibehalten werden.
Denn noch lädt man uns ja als Familie ein, da meine Kinder noch nicht so viel alleine andere Kinder besuchen.

Und wir haben auch noch einen Hund ....... damit total asozial :dry: - wenn ich meinen Kinderwagen schiebe, meine zwei mit dem Roller fahre und den Hund an der Leine habe, ernte ich oft schräge Blicke. Und natürlich wird erwartet, daß ich auf die Seite springe und den einzelnen Fußgänger vorbei lasse ....


Zum Schluß : Ich bereue keinen Tag drei Kinder zu haben und würde es immer wieder tun.
Das einzige was ich deutlich merke ist der Mehraufwand im Haushalt und die abnehmende Zeit um da was zu machen. Denn mein Kleiner ist gerade in der Quengelphase ....

Grüße Angie


Angie mit 3 Kindern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69270 von Kati77

Hallo,

also, bin ich doch nicht so außergewöhnlich. ;-)

Nein Spaß beiseite, dumme Reaktionen aus unserem Umfeld haben wir eigentlich noch nicht gehört - mit Ausnahme meiner Schwiegermutter, die immer an unsere Nerven denkt. ;-) Das Argument konnte ich aber gut entkräftigen mit den Worten, dass ich bis vor kurzen eine Abteilung fast voller Männer geleitet habe, welche anstrengender als drei kleine Mädels oder pubertierende Teenager werden können. ;-)

Meine Eltern haben es damals überraschend gut aufgenommen, obwohl ich ein Einzelkind bin. Meine Mama meinte sogar, sie hätte gerne auch mehr Kinder gehabt.

Natürlich kommt von manchen " drei Kinder in der heutigen Zeit", aber wie Bigs so schön sagt, wir sehen unsere Kinder wirklich langsam als Statussymbol (obwohl das irgendwie auch doof ist). Mein alter Uniprof, Vater von vier Kindern, sagte immer "Wir können es uns halt leisten." Das ist mein Argument und es zieht und nimmt so ziemlich jeden die Luft aus den Segeln.

Also keine Sorge, ich genieße die Drei total und alle waren gewünscht und machen uns sehr glücklich. Wir sind nicht assozial und werden es wohl in naher Zukunft auch nicht werden. Mama wird auch wieder arbeiten gehen...

Mir geht es wirklich um den Austausch und Kontakt zu anderen Mamas, denn als Mehrfachmama hat man manchmal andere Themen, Problemchen, Tips nötig... Außerdem bin ich ein sehr kontaktfreudiger Mensch, der es liebt, andere kennenzulernen und ein reges soziales Leben zu haben.

@nam

Mein Mann hat mir versprochen nicht freiwillig zu sterben, auszuziehen, mit den Boot davonzusegeln etc. ;-)

Wie ich sehe braucht Ihr bei Euren Stammtisch wieder ne Dreimädelmama. Ich stelle mich gern zur Verfügung. ;-) Wer gehört denn noch zu diesem Haufen?

@weissewelle

Ist der dritte Versuch der Stammhalter? Sorry, aber das war die Frage nach Verkündung der dritten Schwangerschaft, die wir am meisten gehört haben. ;-)

@Bigs

In welchem Ort wohnst Du denn genau? In der Nähe von Dachau (wegen der Postleitzahl)?

So jetzt muss ruft der dritte Zwerg nach Aufmerksamkeit.

Bis bald und liebe Grüße
Kati

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69274 von Kati77

Nein, mir fällt auch noch eine lustige Begebenheit zum Thema ein. Eine sehr gute Freundin von mir war hochschwanger mit meinen beiden Mädels (damals ca. 1 Jahr und 3 Jahre) und ihrer ersten Tochter (damals auch 3 Jahre) in Schwabing unterwegs und hörte dann von einer sehr schick gekleideten älteren Dame nur den Kommentar "wie die Karnickel". Im ersten Moment ist uns die Luft weggeblieben, jetzt müssen wir über die Begebenheit nur noch herzhaft lachen, denn es hat defintiv die falsche Person getroffen.

@AngieH.

Der Spruch meines Mannes auf die Frage, ob es denn nun wenigstens ein Junge wird "Jungs machen Jungs, Männer machen Mädchen.", aber es stimmt manchmal denkt man, man sei im tiefsten Indien oder Arabien... ;-)

Aber so ist die Welt...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69275 von weissewelle

Ja, meine Mutter hat dann auch nur gesagt "Na hoffentlich wird es diesmal ein Junge!" (und das, wo sie selbst auch "nur" zwei Mädels hinbekommen hat!!!). Ich hätte lieber noch ein Mädel, wenn ich ehrlich sein soll. Kann aber keiner in der Familie nachvollziehen, dass es uns beim dritten nicht darauf ankam, unbedingt einen Jungen/Stammhalter zu bekommen. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69276 von Bigs

Zitat von: weissewelle

"Na hoffentlich wird es diesmal ein Junge!"


Komisch, wie fremde Leute oft enttäuscht sind, daß man bei 2 Kindern nicht ein Pärchen bekommt, sondern "nur" 2 Jungs oder 2 Mädels.
Ich habe das jetzt oft erlebt. Nach unserem 1. Sohn bekommen wir einen zweiten. Und viele Leute sagen: Och, das ist ja schade. Ein Mädchen wäre doch schön gewesen.
Ich muß dazu sagen, NEIN, es ist toll, daß unser Zweiter - so wie es aussieht - gesund sein wird. KEIN Herzfehler, wie bei unserem Ersten.

Wie wichtig doch für viele das Geschlecht ist. An die Gesundheit denken sie alle nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BABY MARKT Online-Shop | Ihr Babyfachmarkt für Babyausstattung | baby-markt.de
7 Jahre 5 Monate her #69277 von AngieH.

Hallo

achja, der Spruch der mir zur Zeit am häufigsten begegnet.


:sick:
Der arme Junge, der wirds aber schon sehr schwer haben mit zwei großen Schwestern :huh:
oder
mei der arme Bua, der kann einem ja jetzt schon leid tun, mit zwei großen Schwestern,


HÄ?
es war doch schon vorher klar, daß der heißersehnte Stammhalter ( wenn er einer wird ) zwei große Schwestern haben wird

Und
die beiden Schwestern lieben ihn über alles, keine Spur von Eifersucht, sie kümmern und spielen Beide viel mit ihm. Besser hätte er es gar nicht treffen können .... -


Es nervt halt vor allem, weil das echt so gemeint ist. Und dabei so platt und oberflächlich.


Grüße Angie


Angie mit 3 Kindern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69279 von 4fachMami

Hi Kati77,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs.

Wir sind momentan ein 6 personenhaushalt. 2 Jungs und zwei Mädels sind die unseren. Wir werden noch lange kämpfen bis wir die zwei von meinem verstorbenen bruder bekommen, dann sind wir mit 6 kindern 8. Oh ja und wir werden immer komisch angesehen, oft noch mit der Bemerkung diese "Schmarotzer". Ich kann ruhigen Gewissens sagen, dass wir alles selbst erarbeitet haben und ausser Kindergeld und kurze Zeit Elterngeld nie eine Stütze hatten. Und soll ich Dir was sagen, die die blöde Kommentare von sich geben haben eben null Ahnung.

Ich selber hatte nur einen Bruder .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69304 von Meggy

Wir haben vier Kinder. Nach zwei Buben bekamen wir Zwillingsmädchen. Ich werde so gut wie IMMER angesprochen, daran habe ich mich schon gewöhnt. Meist werde ich neugierig/mitleidig gefragt, wie ich das denn überhaupt alles schaffe!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69318 von Uta

Meine Schwiegermutter hat auch ziemlich doof geguckt und einen Spruch abgedrückt, aber wir wollten beide schon immer drei.
Immerhin mussten wir uns wegen der Geschlechter-Frage nicht mehr angehen lassen, denn wir hatten schon "beides".

Inzwischen ist es tatsächlich so, dass es unheimlich viele Familien mit drei Kindern gibt. Vor ein paar Jahren (mein Kleinster ist jetzt 4,5) waren wir noch ziemlich Aufsehen erregend...

Ich finde es super so, sie verstehen sich mehr oder weniger gut und genießen es in guten Momenten auch sehr, zusammen zu spielen und "eine Front zu bilden". Ich glaube, dieses Zusammengehörigkeitsgefühl in der Familie ist mit das Wichtigste, das wir ihnen mitgeben können, dass immer einer da ist, und wir werden versuchen, ihnen so viele Hobbys oder Ausflüge zu bieten, wie es geht, ohne uns dafür aber krumm zu legen.

Nach 7 Jahren zu Hause habe ich auch wieder angefangen zu arbeiten, als der Kleinste 2 war. Das klappt super, allerdings habe ich auch einen sehr flexiblen Arbeitgeber - und meine Karrierepläne, die aber ehrlich gesagt nie so ausgeprägt waren, begraben.

Einen negativen Aspekt sehe ich aber, nämlich: ich selbst habe keine Lust mehr, zum dritten Mal dieselben Bücher zu lesen (d.h. mit dem dritten Kind die Bücher erneut 200 Mal lesen...;-) oder dieselben Spiele zu spielen. Dem habe ich aber abgeholfen, indem ich auf dem Flohmarkt ein paar neue Dinge gekauft habe - und das, was ich nicht mehr sehen konnte, stillschweigend aussortiert habe.

Zu Deiner ursprünglichen Frage: ich finde es immer nett, neue Leute kennen zu lernen, wie alt sind denn Deine Mädels (übrigens wollten wir beide immer drei Mädels haben, hat aber in meiner Jungs-lastigen Familie nicht wirklich hingehauen...)?

Gruß
Uta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69324 von monalisa78

Eine Bemerkung am Rande B) ich finde es echt große Klasse wie Ihr das alles schafft, 3 Kinder und Arbeiten, etc. da ziehe ich echt den Hut vor. ;) !!! Ich denke, die meisten die irgendwelche negativen Kommentare abgeben - können sich nur nicht in die Lage versetzen. Wahrscheinlich ist es aber auch heutzutage einfach in der Gesellschaft nicht mehr "in" wenn eine Familie mehr als 3 Kinder hat.

Weiterhin alles gute und laßt Euch bloß nicht unterkriegen

lg Mona :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69332 von Wickie

Hallö,
interessant, habe eben nach dem Kindergarten-Bringen mit meiner Freundin festgestellt, dass es hier im Viertel (ein "besseres") auch sehr viele Familien gibt, die mehr als 2 Kinder haben, der Trend geht klar zum "Drittkind" und es sind vor allem die beruflich sehr erfolgreichen Doppelverdiener, die viele Kinder haben. Bei der Entscheidung, noch ein Kind zu haben, scheint schon ausschlaggebend zu sein, dass man "es sich leisten kann", und wahrscheinlich sehen wirklich viele Ihre Kinder als "Statussymbolen" (was ich ja an sich gar nicht mal unsympathisch finde). Wenn man sich in Erinnerung ruft, wie intensiv und lange sich Kinder zu Hause mit ihren Geschwistern auseinandersetzen, liegt ja auch eine gewisse Logik darin, dass gerade diejenigen, die wenig Zeit für Ihre Kinder zu haben scheinen (und das wäre ja auch eine Frage der Nutzung der Zeit...) viele Kinder haben. Diese Familien können sich, denke ich, auch jenseints aller materieller Aspekte sehr gut als Familie aufstellen. Und Möglichkeiten schafft es ja, das Geld.
Das "sich als Familie aufstellen" hat Uta so schön beschrieben. Ich bin zwar "nur" Doppelmama, aber seit unser zweiter Sohn da ist habe ich auch ein so schönes Gefühl, wir haben jetzt in der Mannschaft einen mehr, der bisher gefehlt hat. Ich finde es einfach schön, wenn man überzeugt ist, die Ressourcen an Zeit, Geld, Geduld, "Nerven" ;) etc. reichen für noch jemanden - und erweitert einfach die Möglichkeiten für die Kinder, wenn sie in großen Familien aufwachsen. Das behaupte ich jetzt mal einfach so :)
LG und allen Drittschwangeren (und natürlich auch den Erst-, Zweit- und x-Schwangeren) alles Gute!
Wickie<br><br>Post geändert von: Wickie, am: 13.04.2010 10:23

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69335 von MamaGenna

Also hiiiier ist es anders.

Hier wird man als Einzelkindmama als Exotin behandelt.

Entweder wird man gefragt:

"Naaaa, klappts nicht?"

" Wann kommt das Nächste?"

"Isses scho so weit?"

Irgendwie kann man es keinem recht machen.
Egal ob 1,2,3 oder 7 Kinder.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69361 von rumgrum

Hi,
auch wir haben drei Kinder und würde mich wie ein Schnitzel über noch ein Butzerl freuen.
Kinder sind wirklich das Salz der Erde. Und es ist toll zu sehen wie sie miteinander groß werden und wir alle aneinander wachsen.
Das geht natürlich nicht reibungsfrei und ist oft sehr sehr anstrengend und führt mich schon manchmal an meine Grenzen und darüber hinaus.
Trotzdem würde ich- sollte sich noch eins einschleichen zu einem vierten Kind sofort ja sagen.
Also nur Mut- in meinem Freundes und Bekanntenkreis gibt es übrigens einige Familien mit mehr Kindern. Das ist dann wirklich lustig zu sehen wie die Leute schauen wenn 3 Familien mit 10 Kindern ein Lokal stürmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69412 von Sweetkids

Hi,

ich bin zwar auch "nur" zweifach-Mama aber ein 3. ist auch nicht ganz ausgeschlossen aber dann eher als "Nachzügler".
(Im Moment zumindest).
Auch bei uns im Ort (Osten v. Muc) habe ich die Beobachtung gemacht, daß 3 Kinder nicht ungewöhnlich sind.
Wir haben hier einige und es werden immer mehr was man so sieht....

Also ich habe großen Respekt vor allen 3-fach Mamis wie sie alles gemeistert kriegen.
Meine Beiden bringen mich manchmal schon nahe an den Rand der Verzweiflung aber dann erst 3?

Wobei ich jetzt auch schon gehört habe, daß es mit 3en dann wieder etwas leichter ist.
Stimmt das wirklich?
Und sind dann alle 3 eher kurz aufeinander oder mit größerem Altersabstand?

LG
Sweetkids

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

7 Jahre 5 Monate her #69429 von AngieH.

Hallo

also leichter ist es bei uns nicht als mit zwei Kindern - aber vielleicht liegt das bei mir auch am chronischen Schlafmangel, der mich langsam fertig macht :dry:

Als ich meinem Mann dem Wunsch nach dem dritten Kind erzählt habe, war er erst sehr überrascht, dann sehr kritisch.
Da war die Mittlere gerade volle Kanne in der Trotzphase und hier ging es oft heiß her.
Er kam dann von der Arbeit nach Hause und landete im Zickenkrieg.
Da meinte er: ........... schau wie genervt du bist und dann willst Du noch ein drittes Kind ........ -

Für mich kein Argument, denn ein Kind nervt, zwei Kinder nerven und drei Kinder auch. Kommt immer auf die Phase, das Temperament, den Entwicklungschub und die Persönlichkeit an.
Meine Mittlere ist zur Zeit total lieb, verständnisvoll und ausgeglichen und es gibt viel weniger Streit als früher.

Aber ich finde es vom organisatorischen und dem Haushalt schon noch mal eine Steigerung.
Vom Streß von den Kindern her eigentlich nicht. Es gibt gute und schlechte Tage ........ übel ist wenn alle gerade Streilustig sind und der Kleine zahnt ......... oder wenn sie krank sind ........
Trotzdem finde ich, daß es mit Dreien erstaunlich gut läuft.

Nur : .... Mal schnell noch wohin gehen, ........ schnell noch mal ein Brot holen ........... ist nicht mehr möglich. Das Wort "schnell mal" existiert in meinem Wortschatz nicht mehr.

Grüße Angie

Achja wir haben immer nicht ganz 2,5 Jahre zwischen den Kindern. Das ist für mich wenig Abstand und auch so gewünscht.<br><br>Post geändert von: AngieH., am: 14.04.2010 15:21


Angie mit 3 Kindern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.