Frage Bandscheibenvorfall nach Schwangerschaft

11 Jahre 4 Monate her #5839 von Sil72

Hallo,
ich habe nach der Schwangerschaft einen Bandscheibenvorfall bekommen. Wem gings ähnlich? Freue mich über jeden Tip und jeden Erfahrungsbericht, v.a. wie ihr den täglichen Umgang mit dem Kind gemeistert habt (Heben!)
Danke!
Sil72

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #5840 von Andra

Hallo Sil72,

ich habe eine Freundin, die nach dem zweiten Kind einen Bandscheibenvorfall hatte. Nach viel Hin und Her, Überlegung, ob OP, Krankengymnastik etc. etc. hat sie sich von einem Orthopäden am Moosacher Bahnhof akupunktieren lassen, und bereits nach der allerersten Sitzung waren die Beschwerden so gut wie weg. Sie muß das allerdings jetzt regelmäßig machen. Wenn's Dich interessiert, kann ich mal im Branchenbuch nachschauen - sie hat mir den Namen gesagt, aber der fällt mir gerade nicht ein.

Gruß
Andra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #5953 von visilo

Hallo,

ich hatte 2 Bandscheibenvorfälle kurz hintereinander da war Lukas aber schon fast ein Jahr alt. Es war der reinste Horror, Medikamente durfte ich nicht nehmen da ich noch stillte und das Kind zu tragen oder zu heben war fast unmöglich. Mein Mann hat mir morgens immer alles in´s Wohnzimmer gestellt was ich für den Tag brauchen könnte. Wir haben in der Zeit das Gitter vom Bett entfernt da ich Lukas sonst nicht rein und raus bekommen hätte. Wickeln nur noch auf dem Boden wenn Kind mal zufällig an mir vorbeilief ( ich konnte fast 2 Wochen vor Schmerzen nicht laufen sondern hab mich auf allen vieren durch die Wohnung bewegt was vor allem mein Sohn total witzig fand) Beim Kochen mußte auch mein Mann helfen und so mußte das Essen für Lukas nur noch aufgewärmt werden. In der Zeit wo es besonders schlimm war ist nur mein Mann noch mit dem Kleinen rausgegangen, war mir nicht möglich. Da Lukas zu der Zeit schon lief war es mit dem Tragen auch nicht so ein großes Problem, um ihn auf den Hochstuhl zu bringen haben wir einfach eine Art Podest gebaut wo er hochgeklettert ist. Mittagsschlaf war im Laufgitter wo ich ihm eine Seite aufgemacht gabe damit er alleine rein und rauskommt. Das mit dem hoch oder runterheben war das größte Problem, runter ging ja noch da bin ich einfach langsam in die Knie gegangen aber hoch war eigentlich unmöglich da ich ja selber nicht aufstehen konnte ( ich brauchte immer Möbelstücke um mich Schritt für Schritt aufrichten zu können).
Bei mir hat die Akkupunktur leider nicht richtig geholfen, ich war zwar kurzzeitig nach der Behandlung schmerzfrei ( max 4 Stunden) obwohl ich in der Schwangerschaft super Erfahrungen mit Akkupunktur gemacht hatte. Bei mir wurde es erst mit Krankengymnastik besser.

LG
visilo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #5959 von momnewinmunich

Hallo

du kannst Dir von Deiner Krankenkasse eine Haushaltsbeihilfe stellen lassen, frag doch mal da nach

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #5992 von Moka

Hallo Andra !

War der Name des Ortopäden Dr. Ott ? Ich wohne nämlich am Moosacher Bahnhof und würde gerne wissen ob der gut ist, beim Hüftultraschall für meine Kinder fand ich ihn ja sehr nett!

Grüße
Moka

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jahre 4 Monate her #5994 von Andra

Hallo Moka,

ja, richtig! Ich wußte nur noch, daß er Rudolf heißt und daß man den Straßennamen leicht mit einer anderen nahegelegenen Straße verwechseln kann (was man sich nicht alles für unwichtige Details merkt).

Ob er ansonsten gut ist, weiß ich nicht. Aber im speziellen Fall Akupunktur bei Bandscheibenvorfall hat er meiner Freundin wirklich sehr geholfen.

Gruß
Andra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.