Babyleiche gefunden München

13 Jahre 1 Monat her #58368 von ein Gast

Hm.
Es gab da vor geraumer Zeit im TV eine Sendung, die Mütter, die ihre Babys umgebracht haben, interviewt hat. Es gab dazu auch einen Bericht.
Die Frauen, die sich bereiterklärt haben vor Kamera, aber nicht erkennbar, haben ihre ganze be..... Situation erzählt.
Die Frau stand immer alleine da, als sie Schwanger wurde und als da Kind kam. Der Mann/Freund hat immer weggesehen. ER hat nichts unternommen, ist gegangen, hat die Frau alleine gelassen auch mit den Worten: "....ohne mich", "...nicht noch ein Kind..", "...du entscheidest...".
Ich kann mich noch genau daran erinnern, als die eine Frau sagte: " Ich bekam das Baby, das ER nicht wollte, zu Hause alleine. Die anderen Kinder waren nicht da (sie hatte schon welche, 2 glaube ich...). Er kam nach Hause, sah das Baby in meinen Armen liegen, sah mich nur an und ging wieder." Sie hat es umgebracht und in die Tiefkühltruhe gelegt. "Er hat immer was aus der Kühltruhe war geholt, aber NIE was gesagt."
Ich habe geheult als das gehört und dann auch im Bericht gelesen habe.
Mir fehlen zu solch einer Tat selbst die Worte, mir zittern beim Schreiben die Finger.
Daher meine Frage: WO WAR DER VATER? Hat er es gewußt und sie alleine entscheiden lassen? Hat er weggesehen? Wieso wird nur die Mutter verurteilt und nicht auch Er? Schon das wegsehen/weggehen ist in meinen Augen Beihilfe.

Post geändert von: möfftöff, am: 13/10/2009 12:11<br><br>Post geändert von: möfftöff, am: 13/10/2009 12:12

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58372 von sonne1010

@möfftöff:
Klar, ist er genau so zu verurteilen wie eine mutter, egal er auch immer es war. Vor allem, wenn er die Leiche gesehen hat ( grausam diese Vorstellung )

Aber mal was anderes: Ich meine, alle wissen mit man miteinander ins Bett geht und jeder weiß im Prinzip ( sollte man zumindest annehmen ) wie Kinder entstehen. Warum können sie es dann nicht verhindern, dass Kinder überhaupt erst mal gezeugt werden ?

Und zum Thema Vater: Als ich meinen Mann kennengelernt habe, war meine erste Frage an ihn, wie er zu dem Thema kinder steht. Ich wäre damals nie eine Beziehung mit ihm eingegangen, wenn er von vorherein gesagt hätte, dass er keine Kinder haben will. Und ihm ein Kind andrehen, das käme für mich auch nicht in Frage.

Verstehst Du, was ich meine ?? Warum auch immer Frauen Kinder bekommen wenns in der Beziehung nicht passt , müssen sie auch die Konsequenzen tragen

Und zu allen mal, die hier die Frau immerzu verteidigen: WER VERTEIDIGT von Euch hier mal das Kind ? Wurde das gefragt, ob es leben will oder nicht ? Hätte es nicht eine Chance auf Leben haben müssen ???? Sei es bei Adoptiveltern oder bei Pflegefamilien.

Habt Ihr euch schon mal überlegt, wie sich manche Paare fühlen müssen, die jahrelang versuchen , ein Kind zu bekommen und diesen Herzenswunsch nicht erfüllt bekommen und auch nicht adoptieren können ? Die hätten diesem Wurm ein Leben ermöglichen können

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58425 von ein Gast

@sonne1010:
Ich will hier keinen Streit losbrechen.
Ich verteidige auch nicht die Frau. Ich beschuldige aber auch die Männer, die die/ihre Frau in solchen Momenten alleine lassen. Poppen ja, Kinder nein. Wenn sie keine Kinder wollen, sollen sie sich halt ein Kondom überziehen und wenn sie generell nie Kinder wollen, gibt es die Möglichkeit der Steriliastion.
Männer (nicht alle bitte!) machen es sich oft sehr einfach. "Soll sie doch machen damit was sie will.." Ich wurde im 4. Monat verlassen und durfte dann meinen Sohn (heute 14 Jahre) alleine die ersten fünf Jahre erziehen. Ganz alleine! Bis auf blöde Bemerkungen aus der Bekannten- und Verwandtschaftkreis kam keine Hilfe. "Warum hast du nicht abgetrieben?" "Warum hast du es nicht hergegeben?" WEIL ICH IHN WOLLTE. Und: Er wollte auch!!!! Dann sagte er plötzlich: Kinder ja, aber nicht mit dir!
Danke!
Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen ihn irgendwo hinzulegen und abzuwarten was passiert. Nie!
Ich kann es auch nicht begreifen warum es passiert und vor allem jetzt so oft. Aber warum wird hier und in den Medien immer nach der "Mörderin" geschrien, aber nicht nach dem Erzeuger des toten Babys dem Mörder, dem der die Frau VERLASSEN und ALLEINE gelassen hat???

Mehr hab ich dazu nicht mehr zu sagen. Lüncht mich! Aber da ist meine Meinung und für die sollte keiner hier verurteilt werden... ode gar beleidigt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58426 von sonne1010

Hallo Möfftöff, ich wollte Dich auf keinen Fall beleidigen oder verurteilen, nein, ganz und gar nicht. Ich kenne nur allzuviele Frauen, die " drehen " ihren Männern Kinder auf, nur um die Beziehung zu festigen . Und das kanns ja wohl auch nicht sein. Und was das Thema Verhüten angeht, wir Frauen sollten doch nun langsam begreifen, dass manchne Männer nicht bis drei zählen könnenB)

Nein, bitte, ich will Dich bestimmt nicht verurteilen und auch nicht die Frauen, die plötzlich verlassen werden aus heiterem Himmel

Einen schönen Tag noch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58533 von Irmgard

Hallo Pittiplatsch!
Ich habe Bigs Satz nicht so verstanden, daß sie für Straffreiheit plädierte.

Sie hat versucht, sich ein wenig in die Situation einer Frau hineinzuversetzen, die so schlimm für sie sein muß, daß sie keinen anderen Weg mehr sieht (falls es überhaupt die Mutter war!). Das finde ich eigentlich gut.

Ich finde es nicht richtig, hier eine Frau zu verurteilen, die wir nicht kennen, von der wir nichts wissen, von deren Tat wenn es je eine "Tat" gab, wir nichts wissen.

Vielleicht wurde die Mutter selbst mißhandelt, vielleicht lebt auch sie nicht mehr. Wieso fällt hier dauernd das Wort "Mutter"? Wars der Vater, der Zuhälter, der Schleuser, ein Vergewaltiger, einer der die Mutter schon seit Jahren in einem Keller gefangenhält? Wir wissen überhaupt nichts, aber daß die Mutter irgendwie Schuld hat, scheint hier fast die einhellige Meinung zu sein. Das versehe ich nicht ganz.

Hoffen wir, daß es bald aufgeklärt wird!

Gruß Irmgard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58537 von MamaGenna

Ich finds echt heftig, wenn man für eine(n) (Kinds)Mörder(in) Verständnis haben kann.

Hallo? Da wurde womöglich ein Baby umgebracht.

Habt ihr für die S-BahnMörder oder Kinderschänder auch Verstandnis?
Hatten doch alle so eine schreckliche Kindheit, gell!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58538 von Bigs

Hallo Irmgard,

DANKE, DU hast mich richtig verstanden!
Ich finde es manchmal schon schrecklich, wie sich hier manche im Forum als Richter der Menschheit aufspielen, über Sachen, die sie nur aus der Presse kennen. Und daß man hier so angegriffen wird, nur weil man seine Meinung kund tut. Schade.
Hoffe nur, daß diese Mütter sich selbst bei ihren Kindern nichts zu Schaden kommen lassen.
So, das mußte ich jetzt mal sagen.

Noch mal zum Verständnis: Irgendwann wird die WAHRHEIT rauskommen und es wird irgendwann einen Richter geben, der Recht spricht. Wir sollten uns hier nicht über Vermutungen auslassen.
- Aber wahrscheinlich wird mir dieses Posting nun auch wieder krumm genommen.

Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58539 von sonne1010

Hallo Bigs, keiner nimmt Dir was krumm, aber anscheinend DU ? Du spielst Dich nun als Richter über uns auf. Wir verteidigen nur das Leben des Babys, nicht mehr und nicht weniger ! Und Deine Hoffnung, dass wir unsren Kindern nichts zu tun find ich ganz ehrlich gesagt leicht unverschämt.

Schade, dass Du unseren Standpunkt kritisiert, aber im Gegenzug gleich wild um Dich schlägst !

Dachte eigentlich immer, dass dies hier ein Diskussionsforum sein sollte, wo jeder seine Meinung vertreten darf

Aber am besten , wir schließen das Thema ab.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58546 von Mati73

Hallo,

vielleicht mal eine andere Perspektive.

Oftmals sind Selbstmorde eine Kurzschlussreaktion. "Gerettete" Selbstmörder leben dann weiter und sind froh, dass es nicht geklappt hat. Aber in der Situation in der sie sich selber das Leben nehmen wollten, sahen sie keinen Ausweg mehr.

Wieso sollte es solchen Müttern nicht ebenso gehen? Abgesehen davon, dass die Hormone da auch eine nicht unbedeutende Rolle spielen.

Sagt bloss, ihr wart noch nie in einer ausweglosen verzwickten Situation? Nur gut, dass dann Hilfe da ist/war durch Familie, Freunde etc. die einem da wieder raushelfen oder einfach nur Beistehen und für einen da sind.

Ist leider nicht bei jedem so. Und nicht jeder kann darüber reden.

Wir können froh sein in solch einer westlichen Kultur zu leben. Ich habe vorhin nach dem 8-jährigen Mädchen aus dem Jemen gegoogelt, welches sich letzten Jahr hat scheiden lassen von ihrem 20 Jahre älterem Mann. Da stößt man auf Leidenswege die wir uns gar nicht vorstellen können. Da werden Frauen mit Ihrem Vergewaltiger verheiratet um die Familienehre wieder herzustellen. Aber das ist ein anderes Thema.

Wir stecken in der Haut der Mutter nicht drin und sollten mit einem vorschnellem Urteil vorsichtig sein.

Mati

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58549 von sonne1010

Hallo Mati, versteh mich nicht falsch, auch ich hatte schon mal eine sehr sehr ausweglose Situation in meinem Leben, und glaub mir, das war damals ganz schön an der Grenze. Aber ich habe mir Hilfe geholt

und wir hier in Deutschland leben heute Gottseidank in einer Welt und in einem Land, wo man sich Hilfe holen kann und sei es nur von der tel. Seelsorge, Kirche oder was auch immer !

Das meine ich.

So, aber ich werde jetzt gar keinen Kommentar mehr zu diesem Thema abgeben, denn jeder sollte seine Meinung haben dürfen und keiner muss meine Meinung annehmen !

Schönen Tag noch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58556 von twoboys

es sollten endlich mehr babyklappen erlaubt sein vorallem in unserem doch so tollem katholischem bayern, bin mir sicher, daß dann die rate der toten kinder enorm zurück gehen würde. aber nein es werden frauen in solche situationen gebracht, wohin mit dem kind......! gut ich kann auch nicht immer verstehen wie man in der heutigen zeit ungewollt schwanger werden kann, bei einer gewissen sozialen schicht denk ich, ist es einfach faulheit fürs verhüten, ignoranz. ich denke lieber lernt ein kind seine eltern gar nicht kennen, da es anonym in einer babyklappe abgegeben wurde, als, daß es tod im müll liegt

trau mich hier schon gar nicht mehr das zu schreiben, aber vll versteht es ja doch einer richtig, ich halte überhaupt nicht zu der frau ABER ich weis wie frei die nerven liegen können auch wenn man sich hier in deutschland hilfe holen kann, wobei die warteliste für therapien ellenlang ist. mein kleiner war 5 monate ein schreikind. er schrie bis zu 13 stunden am tag meist waren nur10-20 minuten pause dazwischen. egal was ich tat er hörte nicht auf, ich traute mich schon gar nicht mehr ihn anzufassen, ich vermied wenn er ruhig war sogar den blickkontakt weil ich um gottes willen nicht wollte, daß er wieder schrie, ich dachte wenn ihn keiner beachtet ist es so als wär er nicht da und endlich wäre das geschrei vorbei, ich saß vor ihm, ich bettelte er möge doch aufhören, ich heulte, ich schrie, ich fluchte, ich kam mir vor wie die beschissenste mutter auf erden. wir hatten keine bindung zueinander, ich liebte und haßte ihn zugleich, klar überwog die liebe aber ich zählte die minuten bis jemand kam und ich mal für ne halbe stunde einfach raus konnte ohne schreien ohne sorge was ihm fehlt und selbst da waren meine gedanken nur bei ihm.
ich muß sagen ich war jeden abend heilfroh als mein mann heimkam und es dann für einen moment nicht mehr mein problem war warum er schrie. keine ahnung was gewesen wäre wenn ich allein gewesen wäre ich glaub ich wär einfach gegangen....allein!
ich weis es ist schlimm was ich schreibe und hier wird jeder sagen hey ist die doof mit der schreib ich nicht mehr, aber so war das und deswegen bin ich hin und hergerissen bei solchen diskussionen. ein totes kind entschuldigt nichts, aber es sollte nicht nur nach mehr kindern geschrien werden sondern auch mehr hilfe geboten werden


allen noch eine schönen tag.
schaut doch mal hier:

www.eltern-flohmarkt.de/index.php?ref=7386

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58557 von Bigs

Hallo Twoboys,

ich kann Dich verstehen. Danke für Deinen Mut und Posting.

viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58559 von Irmgard

Hallo Twoboys,
jessas da hast Du ja wirklich was mitgemacht! Da hast Du sehr viel Kraft bewiesen und auch noch Mut darüber zu schreiben - Alle Achtung!

Sich Hilfe holen - das sagt sich leicht, aber es gibt Situationen, da schafft man auch das nicht mehr.

Es gibt ein gutes indianisches Sprichwort, das ich hier als mein Schlußwort setzen möchte:

Bevor Du über einen anderen ein Urteil fällst, sei einen Tag in seinen Mokassins unterwegs.

Gruß an Alle Irmgard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58562 von julchen

Ich denke vielen geht in solchen Situationen wie twoboys...nur spricht keiner darüber! Ich habe zwar keine Schreibabys, aber mir geht es in solchen Situationen ähnlich...ich bin froh, wenn endlich mein Mann da ist um mir die Kids für ne halbe Stunde abzunehmen...sonst würde ich glaube ich durchdrehen!!!!
Es gibt halt ab und zu Tage, da versucht man es den Kindern recht zu machen und es wird gequängelt und gequängelt und gequängelt...bis zum geht nicht mehr! Wenn der Große was anstellt (Steckdosen z.B. - zieht Kinder irgendwie magisch an), versuche ich es im ruhigen Ton. Er hört nicht. Irgendwann werde ich lauter. Er hört nicht. Ich kann machen was ich will - er hört nicht! Er versucht sich im Moment an mir auszuprobieren, was er darf und was nicht. Und nebenbei meckert der Kleine. Da ist es manchmal wirklich schwer Ruhe zu bewahren.

Ich verurteile die Mutter nicht, habe aber gleichzeitig kein Verständnis dafür. Keiner weiß, warum das Baby nicht leben durfte. Ich finde es schrecklich Tag-für-Tag lesen zu müssen, wieviele Babys sterben. Selbst das Baby aus Frankfurt (?) das in einer Tüte in einem Busch gefunden wurde. Die Mutter war mutmaßlich eine Junkie. Wer kann nachempfinden wie es für einen Junkie ist?! Nur diejenigen, die selber in solch ein Milieu leben mussten.
Selbst das Baby von der Junkie war stark genug um im Mutterleib zu überleben....und wurde dann wie Dreck weggeworfen:(
Viele wünschen sich Kinder und können aus verschiedenen Gründen keine bekommen. Diese Menschen hätten den Babys ein wohlbehütetes Zuhause bieten können!
Und ich verstehe auch nicht, wie man heute schwanger werden kann, wenn man doch kein Kind will?! Wenn man zu faul ist zu verhüten, dann BEINE ZU!


lebe jeden Tag so, als ob er der letzte wäre...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58588 von Mati73

Dem schließe ich mich an:

Es gibt ein gutes indianisches Sprichwort, das ich hier als mein Schlußwort setzen möchte:

Bevor Du über einen anderen ein Urteil fällst, sei einen Tag in seinen Mokassins unterwegs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58609 von Pittiplatsch

@ Bigs, ich glaube, keiner hier hat die Mutter verurteilt. Keiner hat sich angemaßt zu sagen, dass es die Mutter war.

Ich hatte mich ursprünglich über Deine Aussage gewundert, von wegen Suche nach der Mutter und dann steht sie öffentlich als Mörderin da... somit warst Du übrigens die erste, die die Mutter als Mörderin bezeichnet hat.
Die Suche nach der Mutter ist der Schlüssel, die den Tod des Babys aufzuklären und herauszufinden, was passiert ist.
Sollte die Mutter das Kind getötet haben und sie dabei in einer für sie sehr belastenden Situation gewesen sein, wird das beim Strafmaß sicher berücksichtigt werden.

Entschuldige, aber der Satz ist ja wohl der Oberhammer.
Ich hatte schon durchaus auch Moment, wo ich meine Kinder auf den Mond hätte schießen können, Momente in denen ich durchdrehen hätte können, ich habe meine Kinder schon angeschrien, ich war schon ungerecht und am Ende mit den Nerven... so wie wir alle schon mal. Meine Große war früher ein absoluter Satansbraten. Ich habe sie dann das ein oder andere Mal genommen, in ihr Gitterbett gesetzt und bin für 10 Minuten raus auf den Balkon. Türe zu, Ruhe, tief einatmen..... Aber ich hatte mich dann doch immer so weit im Griff, dass ich ihr nichts angetan habe. Und ich denke, das haben ja wohl die allermeisten!


Das Nervensägenargument und eine überforderte und genervte Mutter werden aber wohl beim Tod eines Neugeborenen nicht so wirklich das Problem gewesen sein.


Und was ich aber am wenigsten verstehen kann bei diesem "Ach die arme Mutter hatte es wahrscheinlich so schwer und war mutterseelenallein und verlassen und fern jeder Hlfe und hatte ja keine andere Möglichkeit als ihr Kind zu töten - wenn es nicht sogar ihr Vergewaltiger, Ihr Zuhälter oder Ihr Exmann war " ist, dass Ihr als Mütter nicht daran denkt, dass ein klitzekleines Baby gestorben ist und dass das viel schlimmer ist als eine beschissene Situation der Mutter.
Und wenn ich von einem toten Baby höre, denke ich mir keine abstrusen Geschichten aus (von denen ich ja auch nicht weiß, ob es so gewesen sein könnte... vielleicht hatten die Eltern z.B. einfach auch nur keinen Bock auf das Kind, weil es ihre Karriere zerstört??), die den Tod des Babys erklären könnten, sondern bin einfach nur traurig und fühle mit dem kleinen Wesen, dem sein Leben geraubt wurde.


Und in dem Fall hätte wohl wirklich besser einen Tag jemand anderes die Mokkasins des Mörders angezogen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jahre 1 Monat her #58618 von MamaGenna

@Pittiplatsch:

Das unterschreib ich.
Ausgzeichnet formuliert.

LG
MamaGenna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

}v7賴afb;Ukl˗$Xr|2YZnl/L_$KI7짳y7ӼNUFMJI왈ݸ BU(ToÓ^a|vj\Qc41]^N,0Mf8+| @f a; n|IxiALCکqߟM%fJO@%,k@q+Rʎ[b71*3`=][email protected]4S]x`{$2Lj! X.A{1hkP s9;Lx`U}Au7ݣ8a[email protected] RfqE0bߨ3'Ii7x,kzB]Kki3/7:]MԶH2ر3+30JC^& }$[c vk1B;Gᠺ5d'Cឦ^fsj5'fg}Gl·gb +ʙ֓뺜$U 1 O^X Ze[Sn_͘P4\zfd ֲiW2XEZE%)0NP> qI൪ AW Vm*9CTdk 'q/[email protected]q`38qDhj3w!1ĞKLҔyVi&N@OUӪe(b*y6ڭ1`G#<F>1tÁ8uAfPUsČi#6;Lȇa" 4̂9=̒cucii3۝t,Yȉ(l? )׺ao!d66ݍVn_ɪp!KWd̐[^A JB5sXf mwnE]`[email protected]@]h.VrпQhFyjk5،>(D wxͨo;ls/w>K9?*8g?f&/wxnoUz[2>1cs8Z7$LJٲS;,lEd$ Ts_OX5`uUn֠zoVm\& cO5 Prl|eEX?I8<}hh'ώ죌0N@%8D+, 6b'CUlq"Thgы^~uX0.@`JP!ht.W{x"!`'x`-)i?~}p޷\P, LİxE'xltpރo[YͳWyѓ U%=c;Fx` UA:xv|ѳ]> +K|v?>ɋzAqU?>y}`E7)Uӽ㽗/[email protected]&kbnؘ[H:<a£S4qלu9n.bh6ox~0PC2xnCVy)zS2:tўH#w%ƞ)ŰgLFJcg/L,q|A[`op9oR ViuכmڛQr!-( 7NbW#vjIf:=[Gw<װJ8&*a;?37r2X\[WTнW J{?p˽I+7O Eb_Se◰>@_gsg89v{:!FB'+XQ*=llJ~=hA'4d1RW=k1_YW֬̾ _ϝFmG{'{/p( ,9};dImk*,07V<,k'=CJWlr 1769u]\Ӕ52C4lY>q0(VT)Ey% zN/'.Η Sinu2 Zʢ={5}TG^su@4v^Q0r+Vm5{'f\-WY:p.|<_A,:@xFɿ讣) 3쳢( ɍ*ad .gEŦpY+(4;%׹H1Pt>HS ٙTv,|p o;wKD{9E[ՆY$qΩ:~护V}>fa, F3N|]d5ڝbƾ2`8ǼhtHnے:<SSoh-5J) hu;f]2dF`g0rЏڗ܉&rnۤy6K+Ad{s!l ɳwcVW5q>VF#7 ;h$ L牖RԖ@AtFZolڡE;P )m}%,VheOw^KPЉTHw؉v?D0#e_gd~'YL5=B$u,T ދ 2"UɃ>8@x'ӂ's-܅E(mNGÎ!_߻]E]:VrqqAY)`v@F3{weVgL0|)\"B HsR1tභ炸bӋE#Sq+L"ŘR"xWU#PjCiBeP(,;O}-Jh\fR#0,`Yچ)(c4nphZƇRKFK:,sy+ږ&h G m;K(ϰӐt$rZEM簞]`H{! 5w8ot'`I\2 jWp%m.c E%D"X s[-<1:ZIe NЗ01y4q'8#JvHo7R4+g svm b}էC"oH{sM#۔@3xC443{0OMiv1.LfB⎃+T ֩us؞ay¨lAe .E< **剋#мTz% KH<02Ƶ셠~.kdB [Lm;2IW\vڝd=887`}f: hp!5o6nM52DXLĖS` +];K|?1ۧL9d.B[ YԂk Q\*2)&]E۫zMӣ0$da5F̡c΂wsA1C"El4YTSvqU$[[^!'&`NF>L,1ѓr괵cCq$hq7Nsc>w;vwB"QLezep 7W/qݯÅ'ug@ _Ycą(&L)ws5{`/mY*@-MBo8z^C9zVHL[+wN^ִiXiI,N)891@Ѥ jl׮v5Sh{O%2}"N^#KBd|O|&4* V7h4N4^-ֵ|+agqG􌄢V gdä dHWZb% 2De5nސgҎDUIua9[email protected]boZQdQt{ 񜀕UvOؠh"$(0kLf!JcMRnUk*F]$W{EE7$L #6e 10+R`BW+nx#!(ua8;O;Duc:Axh#7AB`ƃڠ 5LiXh-$JE&ͭ2{]MVft=F{۔wO$-h/NA%-`AjZs#%nGYdxfCahQNOvʲg$U*=}ц+6Nƞ>+R Ͻ޴1լV%ƕ"b.!1J%_]g月/1,@-2ϓm.HI"Utk2|EPTERF61|I*lv'Y^WS% /19+N襜9i>wjX>rUH3cghEtLf3d-kQ29fnMpWKINto)Jj mJC&B6#O̕0/Nk470rl54yziy18:HG迯ymz!P[[email protected]^8dƬMm{8KAe:D6e3;.1r)˪e⥖{`|1|r-3 %Ȕ%CiR7[Ʊ'(3:5BSrdueM5E'~E]Gk|yUF-a0$=!i<ŦC&yx '*CQk1mldBxqC|=Dirdr=PBX < !L3NUӱw^ztRwMuLwA}+otJ:EZ6oxcY(|1N#R?S~a1$Z0az34D!B+Z$SVSy@K+Qv%j(4%O=¨|hBݥ(UB"@VW=$EQ?yL>|": ĩ,~Œ3+0; #<7:νɏG[nkc>0KiVdQڮ9vj檯@A.]XCdJSt[6ɐ2EcIWwjG3/`~=!ikŸ<%SO ~c[, ׯRU96 iVc$E#ZЋ3d|fa#e'hmx-W0ٸu~\]3,^&n•rZFJU@rO\vΎs%BD ]ؿ7Azc -.E5뽍)DxR"a ;Wwɥ픔^JK#cBlJX1)ކQ $I`9!|h/di` l,JɈ7y@-b'k7c,2,;|e gxLtcy֧0SdE%D^%a< ,|e"%2&TTt0}F,\,+7/(h5A f3M}mw '>nZ8Fǖ|KHaItDUP0T0u7#'A#cnZbx"Ia}&/_PzU?p椛/֧ ҿ|[[mN!Zœ7o8[n.K~)dӸ@m6-tn㏣'`cXy#0J)H^yo<,aoY>n/%3ؓXa}D0/2"_; ƀ  p*`{ >( k Apo/ k^w6o( o'fL8OL[(iKכTރ& ,mUr @[ԭcgڣ.q3vmĐ VVOn  G='ADl8dbP[ӏ^{:rhPȒn'ębIk]PYvCڳ֚Vj[g_:k`Dik?!`CfՅ T`&5Wg=5ǵ&ᙩXn%`A1-'E[email protected]ߙ`9xXΔMW8fny9OqVgڽ[email protected]}&Z ]ߝx4tzn`W> ݺ\ch Z79atf.~G08?3CNgJu1VEOk=RMd(| gY++Ro2LKWrF(qB>J  @Ywag "#L]+< Z;{-~giϹH#@SGΩ~TI{-6)Xq f/g\Ԃib|<V:C+M [AQ !k `csvt3D=ӯ"\$KJAgIŴ.P_a躘2vs ~gdn|KgtIHN9i+yOw Լ%$MvOMHAfɕG`S>$xo9do5e 73)o2Dž [email protected]I|XZ;/bTvbcFnd6MIB|c yL?!!޹'OXsn)@qw7n^[email protected]:?g[Ԗ븁?k_ﵚt-nﻻgz{?z3LRF(.("\7oCau)M#y#"edȈHI]oAx6Sqך<à +8nVy qLp8 OA^t!,jѧrUvh#G (=Tq/QH/D !FQ=mއ@y̏!C鐌S+}鄦H$z}Vc~16uʯ) Vv#slZZɻ},If%l v+c~GvE  NDxG}DM׈i8`G}aZ/x" +l$ bܩ0u[email protected]~R+;-׮3j8DԶQIY>til\%Jk?zVvR l(bK붛QL?9@Qkjm^ #k$Ȑ3xm ORI!햜sL1-DL1z1?# QdC7f od&m3ywGlzTqpI^ y  P? /+Ҟ8,2@ o0N[/؀BRh|8FLrF΢h `2D[aԇ50^6 2!;X7ҬO횷 pа>OHU}aFL_,yf D ZT~v*EfmqRJ:.&y^eFR"pVh-7bD:jmdnBROt Jrߩ[email protected]/ޘ4Qь;3Pi%HT.3Ɉv]WbYKɠs"Jݹ{c{}`Qy0G?4SDxݠuaR)a_hJېiBfV93 pǰyX qxG-`( B U9#{X}18/A֣x<s9l*{يr:&YŠd{A$f(R"ƬlNX\f2 etcGoss!RT*f+Ҧ7jQtj'F܆Y`4 %c, )Xgrth8EJA}YU=kCr8TBÚx)?܉#MPfFR]?-Yѣ Hs#C}@Lf}MmF=.jJŧZ;k;k@ ajŢh:ҕ4}KSm>yf -'3 u|Wޕg;}(Ǣ,h\,}*_62ϭ}pEUrxin&s xh3}` 9$uȃ@+fB9s hu1{W"#n>} n`aa*T*| fF3tZf*i}p^~:AjC2S~bO#bo~k̢0`PU#T/dWc᷎'ToahVSÎňl:9r7$DlaHqPY%}FZ [email protected]7 z dWQԉ$!ACFxY@$Ecx` G*S] (na~H؃B62!xJQ! v:]P}Cb)h9l 2,$0LG(PL^R(R;Cltȅ 0[lAApЅ$ ͐Pĭ3j(Y@CT 7L=IJ"& TCIdJ%C4 !5t`FD/@R6P'i' E`$yI8W%*G"!atRwc7;.\I2bnS7?,VDӝf'1vGo+AN77]~̺0 NS܀Dn]>߉.s?[LF,1&)4Yc*MoOջ_P`)9qҺחKNZH2?MgWk` D5J6,a.Ȃ-"L };oÝZwUc&+o| ٕ򆒁{+V7#msg|ZC|]dَڱ*",#& QRqNtQzRFY+Lr(b Te(礃zK;V۵mP#y ltu^ ElJِ2E;m3˶71a_Oeuag@Q+jT9}#˷4n?*<",!x$Iə]MPFby$XA2B䁈 DZxMY#C=ͤ&?8~X:߻H ƔHei쳇= j=\T\K)ɶ>{!0jwYzA˗"0K$zw]A5z~P ~֤TlG}on6hˡDi>z ,.7> /Gqt:1{)sŤ!7Y!v_F0./d#F~CN(n6 kRA}@jrt9ѩ73g'+uW(m a񥖈K֠ɵ,@G'^?WWD>,t(~vow~ IZ]A  ;RPbo2.Nljlr$; ;owc1jR`0` 5F}pYCMŭ<8$u`:0~" o~hP$!H0K𠶤Q+'rdr &$3FӸ i21 Lq7>ĦkNYbǩ1(J! |Dc<,,ZFK ,Z]`꼪9n1qi}3$&v*c:[email protected]@"Ip[CaE>әU;[s'nwkݸpWU =*oygTlM=YE3t-u%v0 v \qIśH 8f`]0 ,#bq0trn8B8E+NVҡug=o O A}^1&v=Gv|0rlo% VP"'H%_$h̹2/qpF _ 1q*OmZZ>0t-mH3qzvE㌟s $(S"EEj<)R}G/[email protected]ߴIs~?З