Frage Boykott: Eis im PEP/ EG

8 Jahre 8 Monate her #50012 von 3305

mir ist heute was passiert - ich könnte platzen:

meine Große (6) wollte ein Eis - das grüne ( Waldmeister)
weil sie Waldmeiter nicht kennt bitte ich um eine Kostprobe vom Löffelchen
- NEIN - Sie fahren ja das Auto auch nicht zur Probe, wenn Sie es nicht kaufen wollen!
+ Hä? ich möchte doch nur, dass meine Tochter das Waldmeistereis probiert, wenn es ihr nicht schmeckt bekommt sie ein bekanntes Eis.
+ NEIN! Stellen Sie sich doch nicht so an: kostet doch nur 1 Euro, das ist doch nicht viel Geld für Ihr Kind, wenn es ihm nicht schmeckt werfen Sie es weg und kaufen ihm ein Neues ...
( meine kompromissbereite Tochter will jetzt dann doch lieber Zitroneneis statt des grünen - doch Mutter, mag jetzt bei so einem Typen nix mehr kaufen....)

weiß nicht ich habe von diesem "vom-Löffelchen-kosten" erst vor ca. 7 Jahren bei Hägen Dazs erfahren und seither vielleicht 3x bei verschiedenen Eisverkäufern genutzt....

Ich zumindest werde bei diesem Eisverkäufer ( im Pep beim C&A im Erdgeschoss) KEIN garnichts mehr kaufen!!!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50016 von Geolinchen

Hallo 3305,

Kostprobe vom Löffelchen - hab ich noch nie gehört – interessant!

Wir machen es oft so, dass mein Kind neue Sorten von mir oder meinem Mann probiert.
Oder es sucht sich eine bekannte Sorte aus.
Falls es mal was Neues wünscht wird’s entweder gegessen oder Junior hat Pech gehabt.

Ich kann verstehen, dass Du sauer bist - manchmal muss man aber über den eigenen Schatten springen.
Die Gewinnspanne hinter einer Kugel Eis ist nicht grad groß.
Da müssen erstmals viele Kugeln Eis verkauft werden um überhaupt die Festkosten einer Eisdiele pro Monat zu decken.

Geolinchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50017 von namzimzim

Hallo,

ich finde das auch nicht Okay, kann mich aber auch in die Lage des Eisverkäufers versetzen.

Ich meine, wenn jeder erstmal ein Löffelchen probieren will, dann ist das sicher auch nicht wenig und würde sich auch auf den Umsatz auswirken.
Im Supermarkt machst ja auch nicht die Lebensmittel auf, um sie vorher zu probieren.
Im Restaurant gibt es auch kein Probe-Fleisch oder einen Probe-Schluck von der Limo.
Im Café gibt es auch kein Stückchen vom Stück Kuchen, um ihn zu testen.

So, genug Beispiele.

Eisverkäufer sind ja nicht dazu verpflichtet, dich probieren zu lassen, oder?
Und wenn deinem Mädchen das Eis nicht geschmeckt hätte (was ich bezweifle ;) ), dann hättest du´s einfach gegessen.

Viele Grüße, Nam...die aber bei solchen Sachen auch aus der Haut fahren könnte- bisher aber noch nicht in dieser Situation steckte :whistle:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50018 von fish01

Ich stimme nam zu...
ich selber frag ja auch nicht in der bäckerei, ob ich ein stück brot probieren darf oder eine Scheibe Parmaschinken in der Metzgerei.

Die Art und weise wie euch der Eisverkaufer aber klargemacht hat, dass das nicht geht, war nicht die feine art. Er hätte ja auch einfach sagen können: nein, das machen wir leider nicht.

lg
sonia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50019 von Maxi2005

Auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen, vorher Lebensmittel auszuprobieren - aber wer hat es z.B. an einer Obsttheke im Supermarkt nicht schon gemacht?? z.B. Weintrauben od Kirschen ;)

Ich hätte dem Eisverkäufer vorgeschlagen, dass er doch dann bei der Kugel die ich dann kaufe (denn irgendeine Sorte hättest du ja genommen) die Kugel einfach um das "Löffelchen-Kostprobe" kleiner machen soll.
Bei mir im Büro würde man dann von einer "win-win-Situation" sprechen. Beide haben ihren Vorteil daraus gezogen... (nun ja, zumindest hätte der Eisverkäufer ja dadurch keinen Nachteil wenn er dann die verkaufte Kugel ein wenig kleiner macht)

Gute Nacht!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50020 von namzimzim

Ich habe noch nie an der Obsttheke probiert!

Denn ich musste mal zuschauen, wie das eine Frau machte (Weintraube genascht) und von einem Mitarbeiter dann ins Büro gebeten, weil sie soeben "Diebstahl" begangen hatte!!!!

Seitdem bin ich geimpft :blink:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50021 von sonne1010

Ist ja lustig, grad gestern haben sie im Fernsehen einen Bericht gebracht, dass ein Eishändler bei so schönen Wetter und bei einem Durchschnittspreis von Euro 1,00 pro Kugel satte 385 Euro pro Stunde verkauft . Macht Summe Euro 385,00 pro Stunde ( das muss man sich mal vorstellen ) und bei einem Warenkalkulationspreis ( alle Kosten, auch Miete etc ) von Euro 0,30 pro Kugel ist das doch ein toller Gewinn pro Stunde.Ich verdien nicht soviel pro Stunde und ein guter Händler lässt Dich schon mal probieren, grad wenns um ein Kind geht . Das nennt man dann Dienstleistung.

Ich würde da auch nicht mehr hingehen ! LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50022 von metromania

Ich verdien nicht soviel pro Stunde[/code]


Naja, dass ist jetzt etwas kurz gedacht: Du mußt den Umsatz eines Eisverkäufers schon auf das gesamte Jahr rechnen. :whistle: Und dann ist noch die Frage, ob in dem genannten Kalkulationspreis die Münchner Ladenmiete und Löhne der Angestellten als Basis genommen wurde.

@3305

Ich selber würde niemals auf die Idee kommen, bei einem "Pfenningartikel" wie einer Kugel Eis eine Probe zu verlangen, und dann bei einer Abfuhr einen Boykottaufruf zu starten. :blink:

Gruß
metromania

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50023 von metromania

doppelt gepostet...<br><br>Post geändert von: metromania, am: 07/04/2009 07:48

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50024 von vera08

Vor ein paar Wochen habe ich gesehen, wie im PEP oben bei der Eisdiele/Cafe ein kleines Kind eine grelle blaue Sorte probieren durfe, von einem kleinen Espressolöffel. Dachte ist ein toller Service ausgefallene Sorten für die Kleinen erst mal auszuprobieren. War auch eine nette Bedienung, die da geholfen hat.

Das nächste Mal probiere es doch einfach oben.

Und auf dem Viktualienmarkt kann man ja auch sämtliche (!!!) Sorten Oliven/ Käseaufstriche ... probieren bevor man sie kauft. Wollte mal was neues Ausprobieren und wurde gleich gefragt ob ichs schon kenne und MUSSTE probieren :) !


Viele liebe Grüße
Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.betreut.de
8 Jahre 8 Monate her #50026 von isabell

Zitat von: 3305

Ich zumindest werde bei diesem Eisverkäufer ( im Pep beim C&A im Erdgeschoss) KEIN garnichts mehr kaufen!!!!!


ok, und du rufst zum "boykott" auf...glaubst du, das macht dem eisverkäufer was aus?

bei manchen darf man halt probieren aber generell ist es ja kein "MUSS". und der vergleich mit bäcker/ supermarkt ist durchaus gerechtfertigt. kein bäcker wird dir eine semmel probieren lassen, oder deiner tochter, weil sie noch nicht weiß, wie die schmeckt!

ich würde das ganze nicht so "überstrapaziert" sehen, einfach locker bleiben und das nächste mal eben bei einem anderen eisverkäufer kaufen...;)


lg
isabell

unterstelle nie bösartigkeit, wo dummheit als erklärung reicht ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50027 von Jul

zuallererst: ich denke auch, dass man kein "Recht" auf ein Probestückchen hat ...

aber, ich finde in diesem Fall hat sich der Eisverkäufer nicht richtig verhalten! Es war ja klar, dass sowieso eine Kugel gekauft wird und wenn man geschäftsorientiert denkt, ergeben sich für den Eisverkäufer aus dem Probelöffelchen folgende Vorteile:
- die Kugel wird gekauft, das Kind lernt eine neue Sorte kennen, das erhöht indirekt den Umsatz
- die Mutter ist eine zufriedene Kundin, die wiederkommt
- die Mutter ist eine zufriedene Kundin, die weiterempfielt
- das Kind ist schon mal darauf geeicht, nur bei diesem so netten Eisverkäufer immer wieder ein Eis zu bekommen

Ausserdem kann er ja die dann erkaufte Kugel noch ein Stückchen kleiner machen (hat ja jeder Verständnis dafür) oder aber er macht sie extra größer, dann hat er eine super begeisterte Stammkundin!

Dann noch das Gegenbeispiel mit den Probestückchen:
- der Metzger gibt immer eine Scheibe Wurst
- in der Apotheke gibt es Traubenzucker
- in der Bank gibt es Magazine

Und, der Kunde sollte immer König bleiben, das scheint aber in einem so betriebsamen Ort wie das Pep nicht nötig zu sein - dieser Eisverkäufer wird immer Geschäft machen, egal wie unhöflich!

Abgesehen davon: ich würde mich auch ärgern, denn man kauft nicht etwas (egal wie billig es ist) und wirft es nachher einfach weg - wo kommt man denn da hin!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50028 von sonne1010

Metromania, glaub mir, ich keinen einen eiscafe besitzer persönlich, kein grosser Laden, der macht ab Frühling bis in den Herbst hinein soviel Geld, dass er locker über den Winter freimachen kann und im sonnigen Süden den Winter verbringt. Ist seine Aussage ! Muss zwar in der besagten Zeit auch recht viel arbeiten, kein Thema, aber schlecht gehts ihm bestimmt nicht.

Aber wie gesagt, ist auch gar kein Thema hier. Probieren ist einfach ein guter Service, es tut dem Eisverkäufer nicht weh und so macht man sich Kunden eben ! ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50031 von Hellokitty3

Ein sonniges Hallo an alle B)

ich habe mit meinen kiddis, auch schon desöfteren bei dem besagten stand, eis gekauft... und ich muss sagen, das meine kids zwar nie probieren wollten, da sie schon ziemlich genau wissen, was ihnen schmeckt und was nicht und wenns mal nicht schmeckt, ist der papa halt der abfalleimer.:laugh:

sie bekommen aber immer zusätzlich, jeweils eine waffel kostenlos in die hand geschenkt...:whistle:

ich würde mich doch an sowas nicht hochziehen... die kids bekommen doch eh schon genug geschenkt...da nen bonbon, da beim metzger ne wurstscheibe etc...

seit alle lieb gegrüßt....

viel spaß beim eis schlecken.....


Liebe Grüße Nicky mit Ihren 3 super süßen Zicken :-)

Ich habe doch noch so viel Wichtiges zu erledigen....ACH EGAL!!!
Wann verdammt bekommt man auch ne Bonuskarte bei H & M ?!?
Ich bin gar nicht ebay-süchtig - es ist nur.... MEINS!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50039 von Bigs

Hallo 3305,

ich kann dich vollkommen verstehen. Was hätte sich der Eisverkäufer vertan, wenn er einen kleinen Löffel abgibt. Mal davon abgesehen, daß er bestimmt jeden Abend mehrere Liter altes Eis wegwirft, da er dies aus Hygienegründen am nächsten Tag nicht mehr verkaufen darf.

Viele Grüße Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50045 von Karinspatzl01

HAllo Zusammen,

bei dem im Erdgeschoss hab ich noch ie was gekauft, die sind mir zu arrogant! Sorry ist meine Meinung, ist aber so.
Wir gehen immer im 1.OG Eisessen, die sind supernett und probieren geht da auch mal. Passt ja nicht viel auf ein Plastiklöffelchen, und die Kugelgröße variiert ja auch, je nachdem wer ausgibt. Mal sind es ganz exate Kugeln, dann wieder hängt viel drüber raus.

Probieren läuft bei mir unter Kundenbindung, das sind Kleckerlesbeträge. Kinder bekommen ausserdem beim MEtzger auch fast immer eine Scheibe Wurst und beim Bäcker gibt es bei uns auch immer was (mal Minibrezeln oder extra Gebäck).

Was das Probieren in der Metzgerei angeht, wurde hier auch schon erwähnt, so kann cih nur sagen, ich frag schon auch mal wie der oder der Schinken, bzw. die oder jene Wurst schmeckt. Ob ich mal probieren darf brauch ich erst gar nciht zu fragen, ich bekomm meist gleich eine Scheibe hingehalten. Gleiches gilt beim Obsthändler. Klar bei HIT, Plus, Penny und REWE bekommt man sowas nicht angeboten, obwohl in den Frischwurstabteilungen vom Kaufland und vom REWE und vom HIT bekommen wir immer was zum probieren.

Wie gesagt, ein bisserl probieren lassen schadet dem Einzelhandel nicht im Gegenteil es dient der Kundenbindung.

Die Aussage und den Vergleich mit dem Autokauf find ich jedoch mehr als an den Haaren herbeigezogen, denn ich fahre sehrwohl ein Auto zurProbe und wenn es mir nicht gefällt bzw. mir partout nicht liegt, warum dann kaufen?

LG
Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50066 von mausmama

Hallo,

auch wenn man sicher kein Recht auf eine Probe hat, ist das einfach nur schlechter Service. Aber das passiert einem ja in München oft. Ich glaube in der Großstadt haben es viele einfach nicht nötig die Kunden durch guten Service an sich zu binden. In einer kleinen Stadt kann jeder mit schlechtem Service schnell zu machen, weil sich das rumspricht.

Und wieso bitte ist denn 1 EURO kein Geld. Für eine Kugel Eis ist das schon ziemlich habig. Wenn ich ständig etwas für einen EURO kaufe und wegschmeiße kommt auch ein schönes Sümmchen zusammen. Man muß doch seinen Kinder auch den verantwortungsvollen Umgang mit Geld vorleben.

Schönen Abend noch

mausmama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50079 von nurselin

Hallo,

also boykotieren in diesem Fall ist einfach eine Überreaktion.

Man boykotiert nicht, weil man kein löffel Eis gekriegt hat.

Mal ehrlich die Kinder kriegen wirklich in vielen Stammgeschäften was geschenkt, Geschäfte die in grossen Einkaufscentren haben überwiegend Laufkundschaft, gibt es kein Nutzenfaktor, und wenn jeder mal probieren darf, was hat der Eisverkäufer davon gar nichts, und das sie soooooo viel verdienen bezweifle ich so sonnig ist Deutschland auch wieder nicht, das man monate lang "urlaub" machen kann, da die meisten Eisdielen zu Lebkuchenhäusern über winterzeiten werden.

Aber die Eisdiele um die Ecke hat es und macht es auch den Nutzenfaktor, laufkundschaft im Verhältnis zur Stammkundschaft ist gering.

Eisdiele um die Ecke macht es ohne zu Fragen! Apotheke Bäcker oder Wurstverkäufer auch um die Ecke.

Aber mal ehrlich ich will auch nicht das meine Tochter es als selbstverständlich sieht das sie was geschenkt kriegt, nicht heutzutage. Sie soll wissen das man etwas kaufen muss.

Ich glaube überreagierst, was dein gutes Recht ist. Aber es lohnt sich nicht.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

BABY MARKT Online-Shop | Ihr Babyfachmarkt für Babyausstattung | baby-markt.de
8 Jahre 8 Monate her #50085 von 3305

Danke euch für die rege Diskussion.

trotzdem:
Überreaktion hin oder her
- ich werde dort kein Eis mehr kaufen!

Sollte ein Besitzerwechsel stattfinden lasst es mich wissen ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 8 Monate her #50147 von Irmgard

Hallo!

Ich finde, der Verkäufer hat sehr ungeschickt und unkooperativ gehandelt. Da hätte er mit einem Löffelchen Eis, das ihn nichts kostet, 2 Leute glücklich gemacht.

Übrigens darf ich auf dem Markt und bei meinem persönlichen Käse- und Feinkostladen, wo die normalen Käse auch nicht mehr kosten als im Supermarkt, alles probieren und die Kinder bekommen jedesmal einen ordentlichen Riegel Käse geschenkt. Die wissen halt, wie man die Kunden von morgen gewinnt!

Der Eisverkäufer weiß es wohl nicht und wird es vermutlich auch nicht wissen wollen, also lassen wir ihn halt und kaufen unser Eis woanders. Ich jedenfalls würde nirgends mehr was kaufen, wo ich so schlecht behandelt worden bin, da gebe ich Dir völlig recht, liebe 3305! Ich hätte mich da auch aufgeregt über so viel Kleinkariertheit.

Viele Grüße Irmgard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.