Frage Bypässe

8 Jahre 11 Monate her #43827 von Minni

Ich weiß es passt hier nicht wirlich rein, aber mein Papa bekommt ende der woche 3 Bypässe. Jetzt hab ich wahnsinnig Angst um ihn. Hat jemand erfahrung damit kenn jemand mit Bypässen. Wie gehts denn Leuten danach, wie lange dauert der Krankenhausaufenthalt. Ich hab einfach Angst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #43829 von leoniesmum

Hallo,

mein Vater hat im Herzzentrum mehrere Bypässe bekommen. In der Regel ist es mittlerweile eine Routineoperation, die Patienten müssen sogar recht schnell wieder aufstehen. Und ich kenne gaaaanz viele von Papas Zimmergenossen im KH und in der Reha, die jetzt wirklich vielleicht etwas vorsichtiger und entspannter, aber ansonsten wie vorher leben und denen es schnell besser ging.
Zur OP bei meinem Papa sag' ich lieber nix. Man kann nicht alles 100% planen. Auf jeden Fall war er im Herzzentrum in besten Händen. Wo anders würde ich eine OP keinesfalls durchführen lassen - eben weil doch Unvorhergesehenes während/nach der OP passieren kann...

Näheres gerne dann per Mail.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #43831 von MamaGenna

Hi Minni,

ich hab da "Erfahrung", denn ich arbeite auf ner herzchirurgischen Intensivstation.
Im Prinzip ist es ein Routineeingriff...sofern es keine Notfallbypässe sind.
Mittlerweile gibt es aufregendere Eingriffe.
Aber es kann leider immer zu Komplikationen kommen...während oder nach der Operation. Dann sieht es meist anders aus, aber dazu werd ich jetzt nicht ausholen. In den allerallermeisten Fällen klappt es...davon hängt es aber u.a. vom Allgemeinzustand des Patienten ab.

Normalerweise, wenn alles gut verläuft werden die Patienten am Folgemorgen aus dem Bett mobilisiert, ja und das tut weh und muss es auch. Das ist das Wichtigste nach jeder Op....immer raus auch dem Bett.
Oft erleiden sie am 3.-4. Tag nach Op ein sog. Durchgangssyndrom...das sind sie oftmals komplett verwirrt und gaga...aber völlig normal nach Herzlungenmaschine.
Auch wird man bei "uns" am ersten post-op Tag wenn alles ok ist auf die Normalstation verlegt und dort bleibt man sooo 1,5- 2 Wochen und dann ab in die Reha :-)

Ich drück fest die Daumen für die Op!

LG
KardioGenna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #43836 von Karinspatzl01

Hallo Zusammen,

jede OP hat seinen Risiken, aber eine Bypass-OP ist heutzutage wirklich schon Routine.

Wenn es Dich tröstet, mein Mann wurde schon 2x am offenen Herz operiert, es waren jeweils 9 - 12 Stunden OP's die er beide gut gemeistert hat. Die OP's waren immer im Deutschen Herzzentrum München.

Ist zwar nicht vergleichbar, aber vielleicht hilft's Dir.

LG
Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #43911 von Minni

@MamaGenna
Danke hast mir schon etwas geholfen. Ich hab nur so wahnsinng Angst, hab in den letzten 2 Jahren 6 Leute verloren die mir wichtig waren.
Und Weihnachten ist dann auch noch so ne "blöde" Zeit.
Aber trotzdem Danke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #43952 von Schäfchen

Mein Vater hat vor 18 jahren 4 Baypässe bekommen komplikationslos, und lebt seit dem beschwerdefrei. Gruß Schäfchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

8 Jahre 11 Monate her #44099 von MamaGenna

@ Minni:

Na, wie ist die op verlaufen?
Hoffe ihm gehts gut.

LG
Mamagenna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.