Frage 55 cent für eine Breze!!!

9 Jahre 2 Monate her #39313 von Roseline

Hallo zusammen, habe heute bei der Bäckerei Müller gesehen, dass dort inzwischen die Brezn für 55 cent verkauft werden, da schmeckt mir ja die Breze nicht mehr!!!!!!!!!!!!! Mir scheint es so, dass die Sommerferien für eine Preiserhöhung genutzt wurden. Bei 3 Kindern geht das richtig ins Geld, werde wohl noch öfter Äpfel einpacken - ich hab gedacht ich seh nicht richtig!!

das wollt ich eben mal loswerden
Roseline

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39320 von Machaut

Hi,
ich bin so überzeugt von meiner Breze aus dem Bioladen (aus ökologischen, sozialen, gesundheitlichen und geschmacklichen Gründen), dass mir der Preis (72ct - wer bietet mehr?) keine Geschmackseintrübungen bereiten kann.
Um sich gutes Brot/Backwaren leisten zu können, muss man doch nicht die Lebensqualität einschränken. Aber was Lebensqualität ausmacht, da gehen die Ansichten wohl auch weit auseinander.
Machaut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39325 von Sumatrabarbin

vor allem bei Müller werden die dazu noch immer kleiner!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39329 von Pandabär

Hallo,

ich finde das auch richtig unverschämt.
Mein Kleiner ißt meistens auch noch die Breze nicht ganz auf.
Ich sammel jetzt die alten Brezenteile und mach Knödel damit.
Bei 3 Kinder ist das bald schon Luxus.

@Machaut
Hast Recht, die Ansichten gehen weit auseinander.
Mein Kleiner würde einfach nie eine Biobreze essen. Hab ihm mal eine aus Dinkelmehl gekauft. Da wär er lieber verhungert...
Für mich ist ab und zu ein Pfisterbrot echter Luxus. Denn zum Schlange stehen in der Happy Hour hab ich keine Zeit, deshalb muß ich es regulär kaufen. Aber das gönn ich uns hin und wieder.

Liebe Grüße
Claudia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39330 von maus2006

die kosten doch schon seit längerem 55 cent.... ?! egal wo man hingeht, teilweise sogar 60 cent.

ist wahnsinn, ja, aber das ist doch mittlerweile leider bei fast allen lebensmitteln so ;-(

Gruss, Maus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39337 von Sevi

Hallo,
das die Backwaren astronomischen Preise erreicht haben, ist heftig.
Finde, das die Müllerbrezen ihr Geld keineswegs wert sind, sind ämlich auch Grossfertigmischungen wie bei den günstigen Diskountketten, nur da schmecken die Brezen besser! Bei Müller kommtst aufs Personal stark an, ob die die Sache mit dem Offen auch raus haben, sonst bekommt man so lasche Teile...Übrigens bei mienem Biomarkt bekommt man auch helle klassische Weizenbrezen, halt Bio, die kosten dann 69Cent und schmecken und die ids essen diese auch meist auf (oder Mama). Die diversen Semmeln und Brote haben sehr gute Qualität und kosten oft sogar etwas weniger als bei Rischart oder Pfitzer...alles kommt übrigens von der Fritz Müllenbäckerei und wenns mal günstig sein muss, dann gleich zum Diskountbäcker...Lege aber gerne Wert auf die Biosachen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39341 von rink

Kleine Info noch: Die Brezen beim Hofpfister kosten zwar auch 55ct, das aber schon laenger, und sie sind auch wirklich gut - Hofpfister halt!

Aber wo wir grad bei Backwaren sind: Was ich echt empfehlen kann ist das Brot (wobei wir die Brezen von denen noch nicht probiert haben) von der Fritz Mühlenbäckerei. Sehr leckeres Brot, sein Geld wert. Das "Familienbrot" (sehr weiches feingemahlenes Vollkorn-Kastenbrot, gibts auch in halber Laenge als "Singlebrot", ist auch nach einer Woche noch nicht hart!) ist eigentlich das Beste von denen.
Gibts zu kaufen bei jedem Vollcorner, beim Fritz selber, und die Oekokiste Kirchdorf lieferts auf Wunsch auch mit.

Gruss, Stefan<br><br>Post geändert von: rink, am: 03/09/2008 11:50

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39353 von Bigs

Hallo,
ja, leider werden unsere Lebensmittel immer teurer und 55 ct ist kein Schnäppchen. Jedoch mit dem Ausland verglichen, sind unsere Lebensmittel schon recht günstig. Da sollten wir uns eigentlich nicht beschweren. Obwohl ich auch festgestellt habe, daß Nahrungsmittel (Obst, Gemüse) in Norddeutschland extrem günstiger als bei uns ist.

Kleiner Tipp: Wir kaufen die Aufbackbrezn vom Aldi. Sie kosten nur einen Bruchteil von denen vom Bäcker. Natürlich muß man hier die Stromkosten noch mit einrechnen. Aber wenn wir am Wochenende unsere Semmeln aufbacken, backen wir halt gleich eine Brezn mit.

Ich verstehe aber auch nicht, warum viele Kinder beim Einkaufen immer eine Brezn brauchen?? Essen die Kids daheim nichts?
Ich finde es schon eine Unsitte, daß die Kinder immer mit einer Brezn auf der Straße rumlaufen (oder im Wagen geschoben werden). Naja, ist besser als Süßigkeiten. Jedoch wird das Kind bestimmt nicht verhungern, wenn es mal beim Einkaufen keine Brezn bekommt. Aber das war ja nun nicht das Thema...

Viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39354 von eisbaer

Also wenn die Fertigbackmischung egal ist (die ja Müller auch verwendet), dann kauf doch die Brezn beim Penny - 29 Cent, Qualität okay. Wenn es was Gutes sein soll kauf ich lieber bei der Hofpfisterei, ist halt Bio.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39355 von isabell

hallo,

also auch auf die gefahr hin, daß ich wieder gleich "gelyncht" werde:

bevor ich mir die aufbackbrezn vom aldi kaufe, gibt´s halt keine brezn. ich finde, die schmecken für einen "bayerischen gaumen" nicht wirklich empfehlenswert.

allerdings finde ich den brezn preis auch wucher. und sooooo gut sind die müller brezn auch nicht, als daß sie dafür 55ct verlangen sollten. aber wie schonmal gesagt wurde, kommt´s auch wirklich auf´s personal an, die den backofen bedienen können oder eben auch nicht....

ich bin gerne bereit, 55ct für eine breze auszugeben, wenn sie denn auch schmeckt. und die pfister brezn sind das geld meiner meinung nach schon wert....<br><br>Post geändert von: isabell, am: 03/09/2008 17:17


lg
isabell

unterstelle nie bösartigkeit, wo dummheit als erklärung reicht ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.tchibo.de
9 Jahre 2 Monate her #39358 von Maxi2005

..genau darüber habe ich mich in letzter Zeit oft geärgert..
ist ja nett das du das ansprichst!!:woohoo:

Da komm ich am spät. Nachmittag zur Müllerbäckerei und bekomme (jetzt schön öfters) HARTE Brezn... (wahrscheinlich von in der Früh)

Daher kaufe ich jetzt Brezn im REWE-Markt tiefgefroren. Es gibt die von Bachmaier (1,40 € / 10 Stück) oder von Müller (wahrscheinlich die gleichen, die sie dort für 55 Cent verkaufen)
Ich nehme immer die Bachmaier - sind super!! Und die Bäckerfiliale boykottier ich jetzt erst mal bis auf weiteres. Das harte Zeug können die jemanden anders verkaufen.

So, viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39360 von maja03

Hallo,

wir kaufen frische Brezen beim toom im Fünferpack und frieren sie zu Hause gleich ein. So haben wir immer Brezen im Vorrat und wenn wir welche brauchen dann einfach etwas antauen lassen, ab auf den Toaster und die Breze schmeckt wie frisch gekauft. Ist günstig und sehr lecker.

LG
Annette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39363 von klopfer

Wenn man Brezeln (bereits gebackene!) einfriert, sollte man darauf achten, daß das Laugengebäck keine Salzkörner mehr hat, da diese Wasser ziehen und beim Auftauen nicht mehr so appetitlich sind.;)

ein Brezelfan:P

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39365 von Machaut

Die Breze. Endlich reden wir mal drüber!

Also, erst mal eine Richtigstellung: Bio ist nicht zwingend Vollkorn, mein Bioladen hat auch Backwaren, die überhaupt nicht Vollkorn sind. Die von mir so geliebte Biobreze ist eine ganz normale Breze, es ist die von der schon genannten Fritz Mühlenbäckerei, einem örtlichen Bäcker der Filialen hat und die Bioläden in München und Umgebung beliefert. Das ist ein Bäcker, der nur a) naturreine (v.a. keine synthetischen Zusätze wie Backtriebmittel, Konservierungs- und Aromastoffe) und b) regionale Zutaten verwendet. Wie gesagt, spricht deswegen abgesehen von Preis (und natürlich vom Geschmack, da kann man nicht objektiv argumentieren) alles für die Biobreze: gesünder, sozialverträglicher, umweltschonender. Und grad deswegen muss ich mich auch nicht über den Preis ärgern - und, nein, Luxus ist gute Ernährung für mich nicht. Das Ganze ist Einstellungssache! Und hat absolut nix mit dem Einkommen zu tun (wir verzichten auf genug andere Dinge, die für die Aldi-Fraktion wahrscheinlich gar kein Luxus mehr sind).

Die Billig-Breze! Ein Paradebeispiel für - nix für ungut, aber das ist meine Meinung! - Billig-Wahn, für den wir letzten Endes doch alle einen recht hohen Preis bezahlen.

Machaut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39366 von klopfer

Hallo liebe Machaut!

Bei uns ist auch ein Bäcker um die Ecke. Der verkauft alles "als selbstgemacht".

Wir kennen ihn persönlich, deswegen nenne ich keine Namen.

Ich sage nur "selbst aufgetaut" wäre wohl der richtige Wortlaut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Sicher einige Sachen macht er schon noch selbst, aber gerade Brezeln oder Brötchen kauft er selbst günstig ein!

Aus Insiderinformationen weiß ich, daß viele Bäcker, besonders die kleinen, die keiner großen Ketten angehören, ihre Teiglinge tiefgeforen geliefert bekommen, da wird überall nur noch aufgetaut und frisch aufgebacken.
Denn anderst können die kleinen Bäcker gegenüber den großen Filialen garnicht mehr bestehen.

Wenn Du mich fragst, ist das Alles mit dem Bio hin oder her, eine Volksvera...., sorry, aber ist doch wahr!

Ich kaufe nach Geschmack! Nicht nach Bio- oder Billig-Label!

Laßt Euch nicht so an der Nase herumführen!
Und testet selbst mal, unabhängig woher die Ware ist, ob es besser oder gar gleich schmeckt???????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Auf viele leckere Brezeln künftig!:P ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39386 von isabell

hallo,

also jetzt muß ich mich doch nochmal melden um eine lanze für die bäcker zu brechen.

die teiglinge werden logischerweise immer schockgefrostet, bevor sie ausgeliefert werden. alleine aus hygienischen gründen geht es nicht, die rohen teiglinge in die filialen zu bringen.

und daß sie dort dann aufgebacken werden (nicht aufgetaut!) tut der qualität überhaupt keinen abbruch. lieber habe ich doch als kunde bei einem bäcker immer frische brezn zur auswahl, anstatt am nachmittag die brezn, die seit dem frühen morgen im verkauf sind....

und: wer kennt denn einen bäcker, der noch eine backstube hinter dem verkaufsraum hat, wo er selbst drin steht und den ganzen tag brezn formt???? weil frisch sollten sie ja schon sein.....dann allerdings dürfte eine breze nicht mehr 55ct kosten sondern mindestens 1,50€!

ausserdem kann der "herr müller" oder der "herr pfister" durchaus selbstgemachte brezn verkaufen, selbstgemacht bedeutet halt nicht mehr "selbstgedreht" sondern die teigmischung selbst angesetzt.

und zu "bio" sag ich jetzt mal lieber nix....(habe 5jahre neben "onkel hipp" gewohnt und einen eindruck bekommen, was "bio" bedeutet....:blush:)....nichts ist, wie es scheint!<br><br>Post geändert von: isabell, am: 04/09/2008 08:56


lg
isabell

unterstelle nie bösartigkeit, wo dummheit als erklärung reicht ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39387 von Steffi1981

Hallo,

wer sich an Massenfertigung nicht stört: TK Brezn von Lidl 10 Stck. 1,15 oder so, sind gut und back uns eine vorm spazieren gehen auf. Ich fand die Bäcker auch sauteuer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39392 von aniko

Zitat von: isabell

und: wer kennt denn einen bäcker, der noch eine backstube hinter dem verkaufsraum hat, wo er selbst drin steht und den ganzen tag brezn formt????


Ich, ich ..... "Unsere" Bäckerei Boneberger in Gilching ... und das schönste ist, wenn ich da in der Früh mit unserer kleinen Semmeln kaufe, dann bekommt sie immer eine halbe Breze geschenkt.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vertbaudet
9 Jahre 2 Monate her #39393 von Machaut

Es gibt offensichtlich noch einiges zu erklären.

Also, Ihr Lieben, hier nochmal alles wissenswerte zur Biobreze.
Die Pfister Breze (und andere Pfister-Backwaren) wurden hier von mehreren Seiten besonders gut schmeckend angepriesen. Fakt ist, Pfister backt schon seit den 80ern nur noch mit Bio-Getreide, verzichten auf Backtriebmittel und andere synthetische Zusätze. Die Rohstoffe kommen ganz überwiegend aus Bayern.

Für Bio-Brezn spricht, nochmal: "reine" Rohstoffe, Produkte aus nachhaltiger Landwirtschaft, kurze Vertriebswege, im Allgemeinen sehr hohe Firmenethik (gute Arbeitsbedingungen, gutes Betriebsklima, hervorragende Produktinformationen - sowohl bei Pfister als auch beim Fritz wird die Zusammensetzung aller Backwaren offengelegt!).

Wie kann man sich da noch vera* fühlen...???

Es sollte doch übrigens grad in einem Elternforum nicht erklärt werden müssen, dass es sich lohnt zu wissen, was man da eigentlich genau isst. Wir sind doch verantwortlich dafür, was wir unseren Kindern zu essen geben.
Aber es ist eben eine Frage der persönlichen Einstellung. Ich habe für uns als Familie schon den Anspruch, z.B. einen hohen Anteil Vollkorn zu essen. Ich glaube mit etwas Engagement kann man da viel machen, ohne das Klischee des "Körnerfressers" zu erfüllen. Aber klar, wem das die Mühe nicht wert ist... oder wer einfach aufgibt... Ich vertrete die Meinung, es lohnt sich, und nicht zuletzt: die Sachen schmecken auch gut!

Zur Hipp-Sache kann ich nur folgendes sagen: Stützen der Bio-Branche sind die Verbände. Es ist ja bekannt dass dieses grüne EU-Bio-Siegel nur den allerkleinsten Bio-Nenner zertifiziert, die entsprechende EU-Verordnung kann man nicht mit den strengen Qualitätsmaßstäben der großen, renommierten Bio-Verbände vergleichen. Selbstverständlich muss man sich auch die "Bio"-Produkte genauer anschauen, ob sie das Geld wirklich wert sind - speziell wohl bei den Discountern. Alles in einen Topf zu werfen ist aber einfach dumm. Uninfomiert. Vorurteile. Entschuldigung. Ärgert mich.
Das Interesse z.B. von Hipp am Bio-Siegel ist ja aus wirtschaftlichen (marketing) Gründen schon selbst erklärend, dass Hipp aber kein klassisches Bio-Unternehmen ist, liegt doch genauso auf der Hand!
Abgesehen davon aber war ich im Babyjahr froh, bei Hipp geneuer auf dem Etikett nachlesen zu können, wie der Inhalt zusammengesetzt ist. Bei Alete z.B. konnte man mir das in einem Einzelfall nicht mal bei der Kundenhotline sagen.

Aber eins muss ich noch sagen, der Zeitpunkt für die "Brezn-Preisfrage" ist im Hinblick auf die kommende Wiesn-Zeit nicht schlecht. Ich bitte die hier anwesenden Herren der Schöpfung (wir Bayern sind ein Volk mit traditionellen Gesellschaftsstrukturen, deswegen sollen das die Männer machen) zu einer Anschluss-Diskussion zum Bierpreis. Die Diskussion wird wohl unterm Strich ähnlich ergiebig.

Machaut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 2 Monate her #39399 von Karinspatzl01

Hallo Zusammen,

nun misch ich mich auch mal ein. Ich kauf ab und zu die Brezen bei Hit (grauenvolle Dinger) aber meine Kleine steht drauf! Ganz gut sind als alternative auch mal Brezenstangen, die Kosten bei HIT 49ct. Preis/leistung ok.

Es geht aber nicht über eine frische Bäckerbreze und die bekommen wir bei einer kleinen Bäckerei in Trudering, dort wurde schon zu meiner Kindheit und auch jetzt noch, alles selber gemacht. Eine zeitlang bekamen sie die Sachen vom Aumüller, die waren auch super, aber seit der Junior jetz selber in der Backstube steht sind auch die Brezen ein genuss. Da meine Mutti diese einkauft, weiss ich leider den Preis nicht, werde aber mal nachfragen und dann "nachmelden"

Gruß
Karin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.