Frage Bernsteinkette?

9 Jahre 1 Monat her #34204 von Milchtrinkerin

Hallihallo,

hab da mal ne generelle Frage: Glaubt ihr, dass Bernsteinketten bei Zahnungsbeschwerden helfen?
Wenn, dann würde ich eher zu einem Armkettchen tendieren, weil ich vor der Strangulierungsgefahr Angst habe... Hab im Netz auch schon welche gefunden, aber Hand aufs Herz:
Ist es nur der Glaube daran? (Ich überlege gerade: Eigentlich müssten ja die Kinder daran glauben, und denen ist es ja grad mal wurscht:lol: )


LG,
Milchtrinkerin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34207 von isabell

hallo,

ich glaub nicht dran und meine kids hatte auch ohne bernsteinkette keine beschwerden....

eben, eigentlich müßte zur "selbstheilung" der träger der kette dran glauben. sieht halt einfach nur nett aus aber sonst habe ich noch keine statistiken gesehen, die die wirkung belegen könnten.<br><br>Post geändert von: isabell, am: 29/05/2008 17:53


lg
isabell

unterstelle nie bösartigkeit, wo dummheit als erklärung reicht ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34208 von Carmen

Hallo Milchtrinkerin,

meine Tochter hatte eine Bernsteinkette und nur wenig Probleme mit dem Zahnen. Ob´s jetzt an der Kette lag, kann ich Dir natürlich nicht sagen :laugh: . Übrigens sollte die Kette einen speziellen Verschluss für Kleinkinder haben. Dieser "öffnet" sich bei Zug, so dass eine Strangulation nicht möglich ist. Wenn ich mich recht erinnere, war bei uns der "Faden" mit einem Knoten am Ende und zwei Silberteile "umklammerten" den Knoten (wie bei einer Grillzange). Hätte man stärker daran gezogen, hätten sich die Silberteile verbogen und der Knoten wäre rausgerutscht, die Kette damit offen.

Gruß

Carmen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34210 von Milchtrinkerin

Bin ja mal gespannt, was die anderen sagen;)
Danke für den Tipp mit dem Verschluss!


LG,
Milchtrinkerin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34227 von dasda!

Nein, definitiv nicht...
Aber wer daran glaubt - Glaube versetzt ja bekanntlich Berge, vielleicht auch Kinderzähne...
Übrigens hab ich in einem Bernsteinmuseum mal gelesen, dass dieser Zusammenhang Bernstein-Zahnen daher kommt, dass Ostseeanrainer-Eltern ihren Babys beim Zahnen Bernstein zum Kauen als Beisshilfe gegeben haben, vor dem Kunststoffzeitalter.
Dann kann es ja nur nutzen, wenn das Baby auch auf der Kette rumkauen darf. Da waren mir dann die ganz normalen Kunststoffbeißringe doch lieber.
Lg, Tini

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34236 von Sylvie_1979

Hallo,

ich habe meinem Sohn auch eine Bernsteinkette "angelegt".

Doch ich glaub nicht wirklich an eine Zahnungshilfe.

Die Kette läßt ja von der Länge her gesehen einiges an Spielraum und angeblich nimmt sich der Träger/das Baby die Kette selbst in den Mund und kaut mit dem Kiefer darauf herum als sanfte Massage.

Ich hab eigentlich die Kette gekauft weil´s, wie Isabell schon schrieb, nett aussieht (ich find sogar, es sieht ziemlich cool aus).

Zu der Verarbeitung bei unserer Kette kann ich sagen, das jedes Bernsteinchen extra geknotet ist und der Verschluß ist ein Drehverschluß aus Plastik. Das soll wohl besser sein, wenn keine Metallanteile verarbeitet sind wegen der Allergiegefahr. Übrigens haben wir auch die extra abgerundeten Steine, nicht die ovalen.

Mein Kleiner ist jetzt fast 5 Monate und hat die Kette bisher noch nicht als Beissobjekt entdeckt.

Ich bin gespannt auf unsere Zahnungsphase mit der coolen Bernsteinkette.

Gruss Sylvie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34365 von Kruemeltommi

Hallo,

also, Kind Nr. 1 mit Bernsteinkette : wenig Zahnungsbeschwerden
Kind Nr. 2 ohne Bernsteinkette : wenig Zahnungsbeschwerden

Ich glaube, das liegt eher am Kind als an der Kette - aber dies ist meine persönliche Meinung. Nun ja, vielleicht hätte Nr. 2 MIT Kette ja gar keine Zahnungsbeschwerden gehabt ....:laugh: aber wer kann das schon wissen.

Grüße

Carola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34367 von Kruemeltommi

Hallo,

also, Kind Nr. 1 mit Bernsteinkette : wenig Zahnungsbeschwerden
Kind Nr. 2 ohne Bernsteinkette : wenig Zahnungsbeschwerden

Ich glaube, das liegt eher am Kind als an der Kette - aber dies ist meine persönliche Meinung. Nun ja, vielleicht hätte Nr. 2 MIT Kette ja gar keine Zahnungsbeschwerden gehabt ....:laugh: aber wer kann das schon wissen.

Grüße

Carola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34368 von Kruemeltommi

Hallo,

also, Kind Nr. 1 mit Bernsteinkette : wenig Zahnungsbeschwerden
Kind Nr. 2 ohne Bernsteinkette : wenig Zahnungsbeschwerden

Ich glaube, das liegt eher am Kind als an der Kette - aber dies ist meine persönliche Meinung. Nun ja, vielleicht hätte Nr. 2 MIT Kette ja gar keine Zahnungsbeschwerden gehabt ....:laugh: aber wer kann das schon wissen.

Grüße

Carola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34565 von delujo

mein sohn hat seine mit fast 4 jahren immer noch um. mit dem zahnen hatte er gar keine problem - aber ob es an der kette lag kann ich nicht sagen...
wir haben so eine spezielle babykette - geknotet und mit extra verschluss... da kann nichts passieren.
:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.betreut.de
9 Jahre 1 Monat her #34568 von twoboys

wir haben bei beiden kinder eine gehabt und der große hat sich beim zahnen schwerer getan als der zweite, wir haben sie im kleinstalter nachts immer abgenommen. also ist der sinn der kette da ja schonmal weggewesen


allen noch eine schönen tag.
schaut doch mal hier:

www.eltern-flohmarkt.de/index.php?ref=7386

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

9 Jahre 1 Monat her #34581 von möfftöff

Glaube versetzt Berge!
Ich dachte auch, tust deinem Kind was gutes und kaufte damals (bei meinem Großen, damals Kleinkind) eine Kette, weil sie im Mütterzentrum alles sooooo geschwärmt haben. Und? Hatte mit und ohne Kette beschwerden.

Und jetzt:
Mein Großer fährt ins Schullandheim und eine Mutter hat gesagt sie besorgt von ihrer Homöophatin was gegen Borreliose! Kosten fürs Fläschen 75 Euro. Jeder soll, wenn er will, sich daran beteiligen.
Wie gesagt: Glaube versetzt Berge. Ich habe noch keinen versetzten Berg gesehen.
Globuli gegen Borreliose...ich glaubs nicht. (Meine Meinung und Einstellung)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.