Frage Argumente-gegen 2. Fremdsprache Slowakisch

10 Jahre 4 Monate her #15970 von Kathi

Hallo,

Bräuchte mal eure Hilfe. Folgende Situation: Mein Mann ist halb deutsch und halb Slowakisch. Seine Mutter ist deutsche hat aber viele Jahre in der Slowakei gearbeitet und gelebt. Nun war sie (Oma) heute bei uns und schlug mir vor ihn(Lukas) slowakisch beizubringen bevor er das 3. Lebensjahr erreicht hat, weil sie ein Bericht im Fernsehen gesehen hat und erfahren hat das Kinder zu diesem Zeitpunkt am Aufnahmefähigsten sind. Schön und gut aber ich bin dagegen.
1. Weil ich diese Sprache einfach furchtbar schrecklich finde !!!
2. Weil er erst einmal richtig deutsch lernen soll !!!
3. Wozu braucht man heutzutage Slowakisch? Andere Sprachen sind doch viel gefragter

Na ja jedenfalls kochte ich innerlich sehr, ohne das ich mir das hab anmerken lassen. Hab auf jedenfall zu Ihr gesagt das er erst mal richtig deutsch lernen soll.
:evil: . Der Papa ist zumindestens mit dem 2. Punkt meiner Meinung.
Ich möchte aber nicht das er Slowakisch lernt und brauche eure Contra Argumente. Oder wie seht Ihr das???

LG Katharina :angry:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #15973 von Katja75

Hallo Katharina,

Kinder bekommen durch eine Fremdsprache ein Gehör für fremde Sprachen und tun sich später leichter Sprachen zu lernen:)
Allerdings sollte diese von einem "Muttersprachler oder jemand der die Sprache super gut spricht vermittelt werden.

Nicht ganz was du hören willst-ich würde die Chance nutzen;)
Schöne Grüße
Katjs


Man sieht nur mit dem Herzen gut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #15975 von twoboys

hallo

sorry kathi, ich kann dir auch nicht sagen was du hören willst, ich finde es geht hier nicht darum was dir gefällt oder nicht sonder darum was sinn macht und wie auch katja das sind stimm ich ihr voll und ganz zu.
ich wär froh wenn mein kind die möglichkeit hätte zweisprachig aufzuwachsen denn es ist immer von vorteil

aus beruflichen gründen kann ich dir sagen, daß gerade die slowakei für die deutsche wirtschaft immer interessanter wird weil einfach die löhne sowie die mieten billiger sind, ich weis es von unserer firma aus, ich bin bei einer großen firma angestellt und wir haben sämtliche lager in österreich und deutschland aufgelöst und sind in die slowakei gegangen und wissen, daß auch noch mehr tochter-firmen die tun werden. gerade ostblock länder sind immens am aufholen was die wirtschaft angeht.

gib ihm die chance


allen noch eine schönen tag.
schaut doch mal hier:

www.eltern-flohmarkt.de/index.php?ref=7386

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #15978 von Carmen

Hallo Katharina,

Zweisprachigkeit ist in unserer globalen Welt ein immenser Vorteil. Manchmal sind die ausgefalleneren Sprachen besser als der Standard Englisch oder Französisch (wenn dann ohnehin besser Spanisch).

Deine Schwiegermutter hat recht, dass Kinder in der Sprachentwicklungsphase deutlich leichter lernen als später. Bis zum 10. Lebensjahr geht es noch einfacher, danach schwerer (daher ist es irgendwie unsinnig, dass in unserem Schulsystem erst mit 11/12 = 5. Klasse eine Fremdsprache richtig gelernt wird).

Wie Katja sagte, ist es wichtig, dass eine Person Muttersprachler ist. Andernfalls bringt man dem Kind seine eigenen Fehler bei. Auch Emotionen kann man nur als Muttersprachler richtig rüberbringen (oder man hat lange in dem Land gelebt). Normalerweise sollte eine Person die eine und die andere Person die andere Sprache sprechen. Manche Kinder sind bei einer zweisprachigen Erziehung anfangs leicht verzögert in der sprachlichen Entwicklung. Das ist aber zum einen völlig normal und zum anderen gibt sich das schnell, sobald der Schalter umgelegt wurde, was welche Sprache ist. Bis zum Kindergarten kann ein Kind aber beide Sprachen gut unterscheiden. Die sprachliche Entwicklung der deutschen Sprache wird darunter nicht leiden. Keine Sorge, bis Lukas in die Schule kommt, spricht er perfekt und akzentfrei deutsch. Das hat nichts mit der Zweisprachigkeit zu tun. Akzente gibt es nur bei später erlernten Sprachen.

Egal welche Sprache, mir würden nur pro Argumente einfallen. Das einzige Cotra wäre, dass offensichtlich Dein Mann auch nicht dahintersteht. Aber er wäre es, der konsequent mit Eurem Sohn slowakisch sprechen müsste.

Gruß

Carmen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #15981 von Hummel

Hallo Kathi,
auch ich muss mich den anderen anschließen.
Wenn ein Kind die Chance bekommt, von einem Muttersprachler eine Fremdsprache beigebracht zu bekomen, dann sollte man die auf alle Fälle nutzen.
Und dass Slowakisch nutzlos ist, das glaub ich auch nicht. Osteuropa ist doch immer gefragter.
Ein Freund von mir ist übrigens halb tschechisch aufgewachsen. Er hat seine Diplomarbeit für ein Unternehmen gemacht, das halb in Deutschland, halb in Tschechien arbeitet und nachdem er fertig war, haben sie sich um ihn gerissen.

Dass er nicht richtig deutsch lernen wird, darüber brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, er wird es richtig lernen, Kinder können zwischen 2 Sprachen umschalten.

Und dass Du Slowakisch eine schreckliche Sprache findest, naja, mit Dir wird Dein Kind ja weiterhin Deutsch reden.

Ich würde die Chance für mein Kind sofort ergreifen... auch wenn Du das nicht hören wolltest!

Grüße, Hummel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #15982 von Zwillimami

Hi Kathi,

spricht dein Mann denn Slowakisch? Wenn nicht, wer soll Lukas denn die Sprache beibringen? Wenn er es nicht tagtäglich von einem Muttersprachler hört und mit dieser Person kommunizieren kann, dann hat es eh kein Zweck. Oder hat deine Schwiegermutter vor jeden Tag bei euch zu sein??? :blink:

Lieben Gruss,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #16088 von sandrasimone

Katharina,

Warum lehnst Du slowakisch und damit das Land Deines Mannes (wenn auch nur teilweise) so ab? Ich finde das persönlich verletzend und wäre ehrlich gesagt stinksauer, wenn mein Mann mit so einer Idee ankommen würde (es NICHT zu lehren).
Dein Kind hat doch eine Superchance, die andere gar nicht haben, eine zweite Sprache früh zu lernen??

Sorry, ich kann Deine Haltung überhautp nicht nachvollziehen. Englisch oder Französisch kann doch jeder, das bringt gar nichts (Auch beruflich nicht).

grüsse
Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #16089 von Maxi2005

Hallo Kathi,

ich kann mich den anderen nur anschließen!!

Ist doch eine super Chance für deinen Sohn. Und deutsch lernt er ja bei dir richtig (und wahrscheinlich bei deinem Mann) und dann kommt noch die Umgebung dazu.. also da würde ich mir aber überhaupt!!! keine Sorgen machen.

Also in der heutigen Zeit wo der Wettbewerb im Berufsleben sooo hart ist, würde ich ihm die Möglichkeit im Lebenslauf eine 2. perfekte Fremdsprache vorzuweisen, nicht verweigern!! Im Gegenteil! also meinen Neid hast du :woohoo:

also, sei nicht dumm!!:P und wenn es eine "hinterdupfinghonululu-Sprache" wäre, ich würde die Chance für mein Kind auf jeden Fall wahrnehmen!!

Wie Carmen schon sagt, ich würde auch sagen, dass ausgefallene Sprachen erst mal auffallen!!

Liebe Grüße!!

(Übrigens, bei uns in der Bank sitzt auch einer im Risikocontrolling der die Filialen in der Slowakai betreut. Spricht im Büro ganz normal Deutsch und am Telefon slowakisch...) dies nur ein Beispiel. Er kann sich privat Krankenversichern.. da weißte auch was er verdient.., hat ihm also nicht geschadet zweisprachig aufzuwachsen..)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 4 Monate her #16091 von Kathi

Danke an alle die mir geschrieben haben und mich in die richtige Richtung schauen lassen.
Jetzt sehe ich das ganze auch nicht mehr so engstirnig und
:blush: schäme mich auch ein wenig dafür das ich mich damals gegenüber meinen Mann wg. der Sprache so stur verhalten habe.
Manchmal müssen halt einen von anderen die Augen geöffnet werden. Ich bin froh das es so ein Forum gibt !!!

LG Katharina

:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.