Frage Asthma wie erkläre ich es dem Kiga ???

10 Jahre 8 Monate her #13309 von pina

Hallo liebe User,

habe vor Weihnachten die Diagnose Asthma für meinen Sohn gesagt bekommen. Erstmal war ich heilfroh dass "Sie" jetzt erstmal etwas festgestellt haben. Da mein Sohn jetzt 5 1/2 ist und er die Beschwerden (chronische Bronchitis / Lungenentzündung /Dauerhusten) schon seit mindestens seit seinem 3 Lebensjahr hat.
Jetzt ist er mit Asthmaspray eingestellt und es geht ihm echt super ...
Jetzt waren ja Kindergartenferien doch nächste Woche geht’s wieder los ....
Hat jemand Erfahrung auf diesem Gebiet ???
oder weiß jemand ein Forum für Elter Asthma kranker Kinder ???
Danke und LG Miriam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jahre 8 Monate her #13340 von Fred Rat

Hallo!

Ich würde auf alle Fälle der Kindergartenleitung und den ErzieherInnen bescheidgeben.
Falls eine Medikation während des Aufenthalts im KiGa notwendig ist, muss dies auf alle Fälle mit der Leitung abgesprochen werden. Ggf. muss eine Erklärung unterschrieben werden, dass das Personal, berechtigt ist diese Vorzunehmen, aber keine Haftung besteht. So war es im letzten Kiga bei unseren Kindern. Das heisst im Klartext, bei etwailigen Probleme mit der Überdosierung o. ä. haftet nicht der Kindergarten. ANsonsten sollten alle möglichen Notfallrisiken geklärt werden. Bei "schlimmen" Asthmaanfall ggf. Zuziehung des Kindernotarzt. Eigene Erreichbarkeiten wären der Zeit im KiGa. Ich denke jede Kindergartenleitung hat Verständnis für ein kronisch krankes Kind und wird es nicht abweisen.
In manchen Kindergärten gibt es sogar speziell geschulte ErzieherInnen.
Erste Hilfe am Kleinkind inclusive. Ich hoffe Dir dadurch einwenig deine Sorgen genommen zu haben.

Fred Rat


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt
Original engl.: "Imagination is more important than knowledge. For knowledge is limited
Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.