Frage Auswandern ?!

3 Jahre 11 Monate her #112744 von mara1974

Liebe Mamas,

wer von Euch hat schon mal einen Auswanderungsversuch hinter sich oder hat mal für einige Zeit außerhalb München gelebt und kann etwas davon erzählen bzw die makantesten Unterschiede der 2 Städte oder Länder aufzählen/erzählen? Das würde mich sehr interessieren.

Freue mich über manche Erfahrungen.
VG
mara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112746 von Bigs

Hallo Mara,

was ist Dein Beweggrund, diese Frage zu stellen?
Ich denke, Du solltest detaillierter fragen. Hast Du vor auszuwandern? Und wenn, wohin dann.
Ich glaube, es bringt Dir nichts, wenn einer nach Peking ausgewandert ist, und Dir die Unterschiede zwischen dort und hier erzählt, wenn Dich z.B. Miami interessiert.

Und wenn Du fragst, ob jemand schon außerhalb Münchens gelebt hat, dann kann ich Dir die Frage mit ja beantworten, denn ich lebe im Umland. Aber ich denke, Du wolltest wohl wissen, ob jemand schon im Ausland gelebt hat, oder?

Viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112747 von mara1974

Hallo Bigs,
tatsächlich spiele ich mit dem Gedanken auszuwandern sozusagen in den Süden. Jedoch habe ich meine Frage so breit gestellt weil ich auch einige kenne die innerhalbs Deutschlands "ausgewandert" sind (Berlin, Köln, Hamburg) und alle nach mindesten 3 Jahren nach München zurückkamen. Zu Miami .... habe eine Freundin die 2 Jahre in L.A. lebte und nun auch wieder in München ist. Ich kann mir einfach nicht vorstellen das München die beste Stadt der Welt ist im Vergleich habe mich jedoch leider nie getraut länger wegzugehen als AuPair oder ähnliches. Daher würden mich Auslandserfahrungen und Auswanderungsversuche sehr interessieren aber auch welche anderen Städte in Deutschland allgemein angenehm zum Leben sind.
Vielleicht findet sich ja doch noch die ein oder andere Geschichte :S

Gruß
Mara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112748 von Bigs

Hallo Mara,

wenn Du den Gedanken hast, auszuwandern, dann mache erst einmal 2 oder 3 Wochen Urlaub in dem Land, in das zu auswandern möchtest. Gehe aber nicht mit dem Gedanken, Urlaub zu machen, sondern sehe Dir das Land mit den "Auswanderer-Augen" an. D.h. überlege Dir, ob Dir die Menschen auf Dauer gefallen, die Gepflogenheiten der Einheimischen, die Gebäude, die Öffnungszeiten der Behörden/Geschäfte, die politische Situation. Knüpfst Du als Tourist leicht Kontakt zu den Einheimischen?

Wir haben jemanden in der Familie, die mit Ihrem damaligen Mann und den Kindern in die USA ausgewandert ist. Es gab die ersten Jahre extreme Probleme mit der Green Card. Zudem durften sie nicht die USA verlassen, da sie sonst nicht wieder ins Land zurückgekommen wären. Die Probleme waren sehr groß und belastend, so daß ich persönlich wahrscheinlich aufgegeben hätte.

Ich habe auch mal meine Freundin in Italien besucht, die dorthin ausgewandert ist. Ich lebte dort mit ihr in ihrer italienischen WG. So habe ich das Land mit sehr anderen Augen gesehen, als wenn ich nur als Tourist in einem Hotel gewohnt hätte. Seitdem habe ich keine sehr gute Meinung mehr von Italien.

Was das "Auswandern" innerhalb Deutschlands betrifft, so gibt es doch auch hier kulturelle Unterschiede. Das fängt schon bei den Dialekten an. Kann man die sein Leben lang ertragen? Da kann es sein, daß einem schon ein "Wa" hinter jedem Satz so aufregen kann, daß man am liebsten wieder seine Sachen packen möchte.

Das sind alles so Sachen, die man Bedenken sollte.
Andererseits ist es bestimmt auch eine Bereicherung mal aus seiner gewohnten Umgebung rauszukommen.
Viele Grüße
Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her - 3 Jahre 11 Monate her #112749 von ibilile

Toller Beitrag von Bigs. Welche Sprachen kannst Du? Lernst Du leicht andere Sprachen? Die sind nämlich zur Integration in einem fremden Land sehr wichtig.

Ich denke, dass Du Kinder und Familie hast, wenn Du auf der Seite schaust. Wenn ja, in welchem Alter? Brauchst Du eine deutsche Schule? Was können die Kinder an Sprachen?

Ich selbst bin nach Deutschland ausgewandert. Aber damals als single, einem Arbeitsvertrag hier in der Tasche und Deutschkenntnissen;-) Es gibt viele Länder der Welt, die für einen Urlaub schön sind, aber in denen man zum Schluß doch nicht leben und arbeiten möchte. Könntest Du in deinem Traumland leicht eine Arbeit finden? Man muss ja schlißelich da leben können...

Ein Freund meines Mannes ist vor 20 Jahres nach Mallorca ausgewandert und hat es nie bereut. Ein Freundin ist nach Kanada ausgewandert und nach 4 Jahren zurück. Eine andere war in NYC und kam nach 11 Jahren dieses Jahr zurück.

Das Leben als Auswanderer ist sicher härter als das Leben als Expat. Wäre das eine Alternative? Könntest Du Dich von Deinem Arbeitgeber ins Ausland senden lassen?
VG

Folgende Benutzer bedankten sich: Bigs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112755 von mara1974

das meine ich Bigs ich kenne nur solche Berichte . Du warst in Italien und hast nun keine so gute Meinung mehr. Würde wirklich gerne wissen ob es nicht ein Städtchen gibt das mit München mithalten kann. Wahrscheinlich schon aber ich kenne nur Leute die zurückkommen nach München. Was ich schon öfter hörte war das Heidelberg wohl angenehm sein soll und die einzige Auswanderin die ich kenne die schon über 5 Jahre weg ist ist in Neuseeland.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112756 von ibilile

Ich glaube nicht, dass man das so pauschal sagen kann, wo es besser ist. Vieles hängt auch von Dir ab, wie Du Dich anpaßt, wie leicht Du Dir Freunde machst etc... Dafür kann die Stadt nicht immer was dafür.

Mich würde interessieren, warum Du eine bessere Stadt als München suchst. Was gefällt Dir hier nicht? Dann kannst Du gezielt danach suchen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112757 von mara1974

Ich habe mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt. Natürlich kann man nichts verallgemeinern und das ist alles immer von der Person abhängig. Es geht auch nicht so sehr um meine Pläne sondern mich hätte einfach die Erfahrung von anderen Frauen interessiert die möglicherweise positive Erfahrungen gemacht haben mit dem "Auswandern" wo es ihnen vielleicht sogar besser als in München gefallen hat. Da ich bisher fast nur gegenteiliges gehört habe und wie gesagt selbst nie die Möglichkeit hatte wo anders zu leben. Wollte eigentlich nur nach Erfahrungen fragen. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112761 von BelliLotti

Hallo,
Wir sind vor 5 Jahren aus Norddeutschland nach München "ausgewandert".
Nicht ganz freiwillig sondern durch meinen Mann beruflich bedingt.
Ehrlich gesagt war München nicht unsere Traumstadt. Wir leben mittlerweile sehr gerne hier genießen die schöne Stadt, die gute Infrastruktur, den sicheren Arbeitsplatz, die Nähe zu den Bergen, die Sicherheit und Sauberkeit der Stadt.
Vor 2 Jahren sind wir aus einem Münchener Stadtteil ins Umland gezogen.
Dort konnte ich mir ein soziales Netzwerk aufbauen. Das mag daran liegen, dass ich nun Mutter bin und viel mit anderen Müttern zu tun habe und ich nicht mehr berufstätig bin. Dass war in unserem Stadtteil schwieriger.
Was mir in unserer "Auswanderung" fehlt ist die Familie.
Wir sind hier ganz auf uns alleine gestellt, wir können an vielen Familienveranstaltungen nicht teilnehmen, weil die Anreise zu weit ist. Unsere Familie kann uns auch nur selten besuchen. Ich finde, dass ist ein sehr wichtiger Punkt. Die meistens die zurückgehen, wollen wieder in die Nähe ihrer Familie. Wo es Unterstützung durch die Großeltern und Geschwister gibt und immer noch die engsten Freunde wohnen.
Denn die meisten neuen Freunde in der neuen Stadt ist ehrlich gesagt oft nur gute Bekannte.
So gern wir hier wohnen und uns versuchen einzugliedern. Gut, wir sind evangelisch, tragen Tracht nur zur Wiesn und bayrisch können wir auch nicht, dass versuchen wir auch nicht, weil ich finde, dass sich das bei uns eher lächerlich anhört. Dennoch bekommen wir immer mal wieder Sprüche ab, über die ich mit dicker Haut lächeln kann, aber eigentlich sie mich doch verletzen. Und ehrlich gesagt finde ich, dass Saupreiss irgendwo schon eine Diskriminierung ist.
Also es ist nicht einfach, es erfordert viel Mut und Offenheit auch innerhalb Deutschlands und wenn es dir ausreicht, deine Familie 1-3x im Jahr zu sehen, ist es in Ordnung. Aber es wird nie deine Heimat oder dein Zuhause sein, wie bei deiner Familie.
Aber es kann trotzdem sehr schön sein.
Liebe Grüsse
Bellilotti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 11 Monate her #112762 von Mietzi

Hallo,

wir sind auch nach München bzw. ins Umland von München "ausgewandert" und ich kann den Bericht von BelliLotti nur bestätigen. Vor unserer Tochter war es nicht ganz so leicht Anschluss zu finden, dies hat sich durch die Kontakte in Krippe usw aber geändert auch wenn ich sagen muss, dass wir hauptsächlich Kontakt zu "zugewanderten" Familien haben aber nicht weil wir das so wollten sondern weil es sich ergeben hat und diese Familien auch den Kontakt suchten. Familie ist natürlich ein ganz wichtiges Thema. Wenn überhaupt sehen wir einen Teil der Familie nur ein mal im Jahr. Man muss sich einfach klar darüber sein, dass man eigentlich allein alles meistern muss und nicht mal schnell jemand unterstützend einspringen kann. Das ist vor allem bei der Kinderbetreuung gerne mal ein Problem.
Ich empfinde es jedoch hier schon als meine Heimat und mich zieht es nicht in meinen Herkunftsort zurück. Allerdings habe ich auch die Einstellung, dass meine Heimat dort ist wo ich mich wohlfühle und gerne leben möchte. Eine "Rückwanderung" käme für mich nicht in Frage und wir leben nun schon 12 Jahre hier.

Liebe Grüße
mietzi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her - 3 Jahre 7 Monate her #114248 von rapuntzel

:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her #114354 von diri5

ich habe in rom studiert. und wollte so gerne dortbleiben. doch am ende bin ich sehr sehr schweren herzens wieder zurückgekehrt, weil dort mit der arbeit nix voranging. ich wollte halt nicht mehr immer nur jobben, sondern in meinem gelernten beruf arbeiten! das war ohne beziehungen nicht möglich. und die hat ein junger mensch nur mit eltern in dem land. denn die freunde sind alle im ähnlichen alter und selber am anfang, die können auch nicht helfen!

natürlich gab es vieles, das mich dort genervt hat. der verkehr zum beispiel. die total überproportionale bürokratie, die dann zu allem überfluß auch überhaupt nicht funktioniert. geliebt habe ich das wetter dort, das temperament der leute, die unpünktlichkeit, das laisser-faire, die gastfreundschaft, die nähe des meeres... sehr vieles.
jetzt bin ich wieder da. und das war sehr schwer. natürlich hat es vorteile, aber genauso, wie in rom nervt mich hier auch manches, anderes finde ich gut.
das mit der sprache ist glaub ich nicht so das problem. ich war in der schule nie gut in sprachen, war überzeugt, ich bin total unbegabt. dennoch hab ich total schnell die sprache gelernt!
jetzt im moment kann ich mir nicht vorstellen, wegzugehen, weil: die familie.... meine mutter hier in münchen, die hilft, mein bruder im umland, freunde... das alles würde ich im moment zu sehr vermissen! aber ich schließe nicht aus, daß ich mal wieder weggehe! aber erst, wenn unser kind aus dem haus ist, denke ich...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her #114361 von Irmgard

Hallo, ich habe ein halbes Jahr in England verbracht, wegen eines Praktikums und fand es wunderbar, ich mag auch die Engländer sehr und alles Englische auch.
Ich hätte mir gut vorstellen können, in England zu leben und zu arbeiten, aber es kam dann anders...
Einmal wollten wir nach Singapur auswandern, mein Mann hatte ein Job-Angebot. Wir haben auch das bleiben lassen.

Ich bin mit 18 vom Land nach München "ausgewandert" und ich fühle mich hier wohl. Wir reisen viel und ich schaue mir die Länder genau an und für mein Empfinden kann ich sagen, München ist zum Leben einfach top. Es hat Nachteile, klar, aber einige Punkte sind in München und Deutschland einfach nicht zu übertreffen. da wären: öffentlicher Nahverkehr, Versorgung mit Ärzten und Behörden, dann, wie spießig; Sauberkeit, Demokratie und Mitbestimmungsrecht, Familienförderung (gilt natürlich für ganz Deutschland, das sieht schon in England ganz anders aus!), die Verbindung von Großstadt und Natur ist in München einzigartig, und viele mehr.
Ich habe bisher nichts Vergleichbares sonstwo gefunden muss ich sagen.

Also: wir bleiben hier. Manchmal zieht mich das Herz woanders hin, es gibt schöne Plätze auf der Welt, aber in der Summe gewinnt München.

Gruß
Irmgard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

3 Jahre 7 Monate her - 3 Jahre 7 Monate her #114363 von Supermama

Ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. München ist in meinen Augen insbesondere für Familien ( trotz hohen Immobilien- und Lebenskosten) einfach top:
- perfekte Infrastruktur;
- breites Kulturangebot;
- unzählige Möglichkeiten bzgl. Kinderbetreuung, Bildung und Freizeit: internationale Kindergärten und Schulen, gute Gymnasien, gute staatliche und private Einrichtungen für jeden Geschmack, Kurse, Vereine, Kindertheater, Schwimmbäder, Tanz- und Musikschulen, und, und, und...
- hohe Sicherheitsstandards;
- tolle Verkehrsanbindungen;
- internationaler Flughafen;
- andere schönen Städte und Länder in weniger Stunden mit Auto bzw. Zug gut erreichbar;
- Natur, Berge, Seen, Parken, in Allgemeinen viel Grün...
- viele große und kleine Arbeitgeber;
- Hochschulen, Universitäten...

Ich finde München als Ausländerin, die in anderen Ländern gelebt und viel gereist ist, einfach unschlagbar. In meiner Heimat wäre Leben für uns als Familie viel anstrengender, unsicherer ( wirtschaftlich und polizeilich gesehen) und viel zu teuer.

Barcelona würde mich auch als Wahlheimat reizen, aber leider steht um spanische Wirtschaft seit Jahren nicht so gut und alle oben erwähnten Vorzüge müssen ja auch bezahlt werden:-)

Also, ich kann nur Liebeslied für München singen:-)

Folgende Benutzer bedankten sich: ibilile

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.